Online-Fortbildung: Kindeswohl im Sport

Verbraucher
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Kürzlich hat eine Online-Fortbildung des Sportkreises Main-Kinzig, in Kooperation mit der Sportjugend Hessen, unter der Leitung von Sportkreis-Bildungsreferentin Brigitte Senftleben stattgefunden.

Sabine Eich, Referentin und Beraterin im Projekt Kindeswohl der Sportjugend Hessen, führte in gekonnter Weise durch den Abend. Ziel des Online-Seminars war es, eine gewisse Sensibilität für Gefährdungen von Kindern und Jugendlichen im Sport zu entwickeln, die Wahrnehmung für Grenzverletzungen zu schärfen und Handlungssicherheit für den sportlichen Alltag mit Kindern und Jugendlichen, sowie für den Umgang mit Verdachtsfällen oder konkreten Vorkommnissen zu schaffen.

Folgende Themen standen auf der Agenda: Einführung in den Kinder- und Jugendschutz, Was ist Kindeswohlgefährdung? (Vernachlässigung, Misshandlung, sexualisierte Gewalt), Verhaltensregeln im Vereinsalltag (z.B. bei Hilfestellungen, Umkleidesituationen u.a.) sowie Vorgehensweise im Verdachtsfall (Was tun im Ernstfall?)

Die Teilnehmenden wurden aktiv mit eingebunden, Fallbeispiele und eine Powerpoint-Präsentation lockerten das Seminar auf. Die Gruppe war bewusst klein gehalten und damit Interaktionen zwischen der Referentin und den Teilnehmer*innen aus verschiedenen Vereinen ermöglicht. Brigitte Senftleben vom Sportkreis Main-Kinzig zeigte sich sehr zufrieden mit dem Ablauf des Seminars und wies darauf hin dass weitere Seminare -Online und in Präsenz- folgen werden. Auch eine Ausbildung zum/zur „Ansprechpartner Kindeswohl im Verein“ ist in Planung.