In folgendem Artikel wollen wir aufklären, worin sich Darlehen und Kredit einen, inwiefern sie sich voneinander unterscheiden und worauf es zu achten gilt, bevor Sie sich für eines der beiden entscheiden.

darlehendshcungel az

Dispositionskredit, Ratenkredit, Immobiliendarlehen, Verbraucherdarlehen etc. In der Finanzwelt werden die Begriffe Kredit und Darlehen in verschiedenen Bereichen verwendet. Zwei komplett unterschiedliche Begriffe, die häufig doch gar nicht so weit auseinander liegen, denn sowohl Darlehen als aus Kredit sind Formen der Finanzierung, wobei deren Anbieter vor einer Entscheidung untereinander verglichen werden sollten.

Ganz allgemein gilt Folgendes zu beachten: Häufig werden beide Begriffe als Synonyme voneinander verwendet, obwohl es streng genommen einen klaren Unterschied rechtlicher Natur gibt, welcher im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) in den §§488 bis 490 festgehalten wird.  Grundsätzlich wird der Begriff Kredit als Oberbegriff verwendet und jede Form der Geldanleihe fällt unter ihn. Darlehen stellen eine Unterkategorie davon dar. Jedes Darlehen ist dementsprechend gleichzeitig auch ein Kredit, aber nicht jeder Kredit ein Darlehen. 

Was bedeutet es wirklich?

Häufig unterscheidet sich die Bedeutung der beiden Begriffe auch in der Laufzeit der Leihgabe. Wenn die Rede von Kredit ist, handelt es sich meisten um kurz- bis mittelfristige Laufzeit, wohingegen Darlehen meistens eine Laufzeit von über 4 Jahren haben. Ein weiterer Punkt, der beide voneinander differieren lässt, ist die Höhe der Geldsumme. Bei Krediten fällt die ausgezahlte Summe des Gläubigers häufig geringer aus, als das bei einem Darlehen der Fall ist. So werden beispielsweise Bau- bzw. Immobilienfinanzierungen mit hohen Beträgen und dementsprechend langen Laufzeiten aufgenommen und von Darlehen gesprochen. Bei kurzfristigen Geldanleihen wie Sofortkrediten ist selten von Darlehen die Rede.

Bei einem Darlehen wird der Rückzahlungsbetrag von beispielweise Nebenkosten der Bank, Zinskosten oder der Restschuldversicherung beeinflusst.

Vor einer Kreditaufnahme müssen unterschiedliche Voraussetzungen, wie eine Volljährigkeit oder Vollzeitbeschäftigung sowie andere erfüllt werden und diverse Unterlagen vorgezeigt werden, um die Kreditwürdigkeit des Schuldigers nachweisen zu können. Dazu gehören zum

Beispiel Kontoauszüge der letzten vier (oder mehr) Wochen, Gehaltsabrechnungen der letzten Monate, weitere Nebeneinnahmequellen, eine Ausweis-Kopie und teilweise eine Meldebescheinigung.

Erhalten Sie die Kontrolle über Kreditinformationen

Bei Darlehen werden aufgrund der höheren Summe der Leihgabe häufig weitere Sicherheiten wie Hypotheken gefordert, wohingegen ein Kredit meist schneller und einfacher direkt mit der Bank ausgehandelt werden kann. Auch bezüglich der Zinsen unterscheiden sich Darlehen und Kredit häufig. So fallen die Zinsen bei Darlehen für einen hohen Betrage und lange Laufzeit meist geringer aus, als dies bei Krediten der Fall ist.

Bei größeren Finanzierungen wie einer Immobilienfinanzierung sollte man zunächst eruieren, wie stark man sich selbst finanziell belasten kann. Wichtig ist dabei, dass die Ausgaben nicht zu knapp berechnet werden, da unvorhersehbare Anschaffungen berücksichtigt werden sollten. Dies hilft dabei, die monatlichen Raten verlässlich an den Geldgeber zurückzuzahlen.

Wenn Sie sich nach wie vor unsicher über die Unterschiede sind und mit dem Gedanken spielen, eine Finanzierung zu starten, empfiehlt sich mit der jeweiligen Bank ein persönliches Gespräch zu vereinbaren, um herauszufinden, ob für ihre Bedürfnisse und Möglichkeiten eher ein Kredit oder ein Darlehen in Frage kommt. 


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Hans Konrad Neuroth
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2