Neben diesen Kundenkarten, bei denen man Rabatte, Prämien oder Gutscheine bekommt, kann man auch mit Cashback viel Geld sparen. Vor allem bei einem Telekommunikationsanbieter wie der Telekom kann sich das rechnen.

Was steckt hinter Bonussystemen?

Die Auswahl an Bonusprogrammen war noch nie größer als heute. Im deutschen Einzelhandel sind Bonussysteme und Coupons ein weit verbreitetes Mittel. Immerhin 68 % der Deutschen sind mit Treueprogrammen zufrieden. Laut einer 2020 von Statista veröffentlichten Statistik gaben mehr als zwei Drittel an, bereits positive Erfahrungen mit Treueprogrammen gemacht zu haben. Wie das Marktforschungsinstitut Splendid Research 2018 bei einer Umfrage an 1.500 Deutschen ermittelte, lockt dabei vor allem die Möglichkeit, Geld sparen und Schnäppchen machen zu können.

Cashback-Portale bilden das digitale Gegenstück zu Rabattkarten. Nach einer kostenlosen Registrierung kann man beliebig viele der aufgelisteten Cashback-Aktionen nutzen. So lässt sich zum Beispiel mit Telekom Cashback bei Vertragsabschluss Geld sparen. Aber warum wird man von Cashback-Portalen eigentlich für seine Einkäufe belohnt? Werden Einkäufe über den Link des jeweiligen Cashback-Portals getätigt, erhält dieses dafür eine Provision vom Onlineshop. Und diese teilt das Portal mit den Kunden.

So lukrativ ist Cashback bei der Telekom

Bei Cashback-Aktionen wird entweder ein Festbetrag oder ein Prozentsatz angegeben. Cashback in Prozenten bedeutet, dass man diesen prozentualen Anteil vom gesamten Einkaufswert zurückerhält. Daher rechnet sich Cashback vor allem dann, wenn man einen Einkauf für viel Geld tätigt oder einen Vertrag abschließt. Braucht man beispielsweise einen neuen Handytarif, kann man sich bei Vertragsabschluss bei der Telekom Cashback sichern, mit dem man sein Smartphone zum Tarif vielleicht schon zum Teil mit dem Geld bezahlt hat, das man vom Cashback-Portal zurückerhält.

Die Cashback-Aktionen können sich immer wieder ändern. Daher lohnt es, regelmäßig beim Cashback-Portal vorbeizuschauen. Hier einige Beispiele, wie viel Cashback man bekommen könnte:

  • 100 Euro Cashback auf verschiedene MagentaZuhause Tarife
  • 50 Euro Bonus auf Neukunden-Tarife wie Magenta Mobil S, M oder L mit und ohne Handy
  • 39 Euro auf bestätigte Online-Abschlüsse eines Magenta XL Tarifs

Schritt für Schritt zum Cashback

Wer Cashback bisher noch nicht genutzt hat, kann dies in einfachen Schritten ändern:

  1. Kostenloses Konto bei einem Cashback-Portal anlegen
  2. Lieblingsshop finden und aktuelle Cashback-Aktionen anschauen
  3. Auf „Cashback aktivieren“ klicken – es erfolgt eine Weiterleitung zum Online-Shop
  4. Wie gewohnt einkaufen und Bestellung aufgeben bzw. Vertrag abschließen
  5. Einige Tage bzw. Wochen nach der Online-Bestellung wird der Cashback-Betrag im Konto des Cashback-Portal gutgeschrieben
  6. Cashback auszahlen lassen

Darauf sollte man achten

Natürlich gibt es einige Dinge, die man beachten sollte, damit man auch tatsächlich beim Einkaufen sparen kann:

  • Alle Cookies auf der Partner-Seite (in diesem Fall Telekom-Seite) akzeptieren
  • Für den Einkauf nur Gutscheine des Cashback-Portals verwenden – andernfalls bekommt man kein oder nur ein reduziertes Cashback
  • Nicht über die App des Telekom-Shops bestellen, sondern den (mobilen) Store im Browser öffnen
  • Cashback gibt es nur für bezahlte und bestätigte Transaktionen

Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Hans Konrad Neuroth
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2