Gabionen korrekt pflegen

Verbraucher
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Ein Garten wird oftmals mit einem entsprechenden Sichtschutz oder einem Zaun aufgewertet, diese überzeugen mit ihrem eleganten Erscheinungsbild und können in beliebiger Höhe ausgeführt werden.

Gabionen sind ein zusätzliches optisches Highlight und haben einen zusätzlichen Vorteil aufzuweisen: Sie sind überaus leicht zu pflegen. Doch auch Gabionen benötigen ab und zu etwas Pflege. Aus diesem Grund haben wir einige Tipps zur Pflege von Gabionen für Sie zusammengetragen.

So reinigt man Gabionen richtig

Egal, ob Sie einen höheren Sichtschutz, eine Schutzwand gegen den Lärm oder ein Hochbeet in Ihrem Garten besitzen, oftmals werden auch Gabionen als Zierelemente verwendet. Gesäubert werden müssen diese von Zeit zu Zeit. Wir erklären, wie Sie die Gabionen einfach sauber halten.

Reinigung nach dem Füllen

Der Untergrund der Gabionen ist entsprechend vorbereitet, das Fundament ist vorbereitet und das Auffüllen ist in vollem Gange. Sind die letzten Steine an ihrem Platz, sollte das Material von Staub befreit werden. Denn das Material ist mit Staub bedeckt, der beim Abbruch im Steinbruch entsteht. Zu diesem Zweck wird das Füllmaterial mit einem Schlauch abgespritzt.

Verschmutzungen entfernen

Je enger die Steine beim Füllen aneinander eingepasst werden, desto weniger können sich Schmutz darin ansammeln. Doch man kann sich nicht unterbinden, dass sich im Laufe der Zeit Schmutz und Laub in den Gabionen ansammeln. Besonders zwischen den großen Steinen bleiben Blätter hängen. Wenige Blätter lassen sich mit der Hand oder mit einem Besen abputzen.

Für größere Verschmutzungen bieten sich Laubbläser an. Schmutz wie Staub oder Erdekrumen können mit dem Schlauch entfernt werden. Haben Sie Bäume in Ihrem Garten, die im Herbst die Blätter abwerfen, sollten Sie die Gabionen in dieser Jahreszeit regelmäßig vom Laub befreien.

Weshalb der Hochdruckreiniger nicht die richtige Wahl ist

Es klingt verlockend, ist aber keine gute Idee. Wer seine Gabione mit einem Hochdruck-reiniger säubert, riskiert, dass das Steinmaterial porös wird. Das mag auf den ersten Blick nicht auffallen. Aber die Steine werden anfällig für Moos und anderen Bewuchs. Das kann man nur mit viel Aufwand entfernen und sieht nicht gut aus. Beim Blick in den Garten kann das störend sein. Deshalb ist der Schlauch stets die bessere Wahl. Der zeitliche Aufwand für die Reinigung hält sich in Grenzen.

Pflegen Sie Gabionen kontinuierlich, wird Sie ein Blick in den Garten für lange Zeit glücklich machen. Die Steine des Sichtschutzes, des hochgebaute Beet oder der Zaun werden in ihren Farben erstrahlen und nur wenig Nährboden für Moos oder Grünspan zulassen.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2