Arbeitsmarkt für Beschäftigung von Geflüchteten gerüstet

Verbraucher
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

„Die Arbeitslosigkeit im Hanauer Agenturbezirk ist im Bereich der Arbeitslosenversicherung deutlich zurückgegangen. Zu einer saisonuntypischen Entwicklung kam es dagegen bei den Zugängen in der Grundsicherung im Rechtskreis des SGB II. Im Kommunalen Center für Arbeit (KCA) werden seit Anfang des Monats verstärkt ukrainische Staatsangehörige betreut, was - wie erwartet - zu einer Zunahme der Arbeitslosenzahlen führt. Der Anstieg betrifft mit Ausnahme der Langzeitarbeitslosen alle Personengruppen. Die Geschäftsstelle Schlüchtern ist relativ gesehen an stärksten betroffen“, sagt Markus Milke, Geschäftsführer der Hanauer Arbeitsagentur.

„Der Prozess ist noch nicht abgeschlossen, da noch nicht alle Geflüchteten erfasst sind. Aber der Arbeitsmarkt in der Region ist robust und aufnahmefähig. Fachkräfte, die hierbleiben und arbeiten wollen, können sich, wenn die Sprachhürden überwunden sind, schnell in Arbeit integrieren. Nach den neuesten Erhebungen ist die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung gegenüber dem Vorjahresquartal weiter am Wachsen.“

Im Juni waren im Bezirk der Hanauer Agentur für Arbeit 10.503 Personen arbeitslos gemeldet, 865 mehr als im Vormonat und 831 weniger als im Juni 2021. Die Arbeitslosenquote stieg auf 4,6 Prozent gegenüber 4,2 Prozent im Mai und 4,9 Prozent im Juni 2021.

Die Entwicklung der Arbeitslosigkeit nach Rechtskreisen

2.908 Personen waren bei der Agentur für Arbeit Hanau im Juni arbeitslos gemeldet, 169 weniger als im Mai. Im Vergleich zum Vorjahr ergab sich ein Rückgang von 1.335 Personen. 7.595 Menschen, 1.034 mehr als im Monat zuvor, waren beim Kommunalen Center für Arbeit im Juni arbeitslos gemeldet. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ergab sich ein Zugang von 504 Personen. Bei der Arbeitsagentur sind Menschen arbeitslos gemeldet, die nach einer vorherigen Beschäftigung Arbeitslosengeld I erhalten. Arbeitslose, die keinen Anspruch (mehr) auf Arbeitslosengeld I haben und auf Leistungen der Grundsicherung (Arbeitslosengeld II, umgangssprachlich ‚Hartz IV') angewiesen sind, werden vom Kommunalen Center für Arbeit des Main-Kinzig-Kreises (KCA) betreut.

Die Entwicklung in der Hauptagentur und den Geschäftsstellen

In der Stadt Hanau waren 4.062 Menschen arbeitslos, 295 Personen mehr als im letzten Monat und 236 weniger als im Juni 2021. Die Arbeitslosenquote stieg auf 7,8 Prozent gegenüber 7,3 Prozent im Vormonat (Juni 2021: 8,2 Prozent). Im Bereich der Hanauer Hauptagentur waren 8.902 Personen arbeitslos, 617 mehr als im Mai. Die Arbeitslosenquote stieg an auf 5,0 Prozent gegenüber dem Vormonatswert von 4,7 Prozent. Im Bereich der Geschäftsstelle Schlüchtern waren 1.601 Personen arbeitslos gemeldet, 248 mehr als im Mai. Daraus ergab sich eine Arbeitslosenquote von 3,0 Prozent gegenüber 2,6 Prozent im Mai.

Entwicklung nach Personengruppen

Im Juni waren 5.271 Männer (71 mehr als im Vormonat und 909 weniger als im Vorjahresmonat) und 5.232 Frauen (794 mehr als im Mai und 78 mehr als im Juni 2021) arbeitslos gemeldet. 1.165 Jugendliche unter 25 Jahren waren am Stichtag arbeitslos, 103 mehr als im Vormonat und 121 weniger als im Vergleichsmonat des Vorjahres. 2.026 über 55-jährige hatten im Juni keine Arbeit, 101 Personen mehr als im Monat zuvor und 140 weniger als im Juni des Vorjahres.

Zu- und Abgänge in Arbeitslosigkeit

Im Juni meldeten sich im Agenturbezirk Hanau 3.080 Personen neu oder erneut arbeitslos, 44,8 Prozent mehr als im Juni 2021. 20,5 Prozent kamen aus Erwerbstätigkeit, 18,3 Prozent aus einer Ausbildung oder sonstigen Maßnahme und 17,0 Prozent aus Nichterwerbstätigkeit. 2.211 Personen konnten ihre Arbeitslosigkeit beenden, 9,1 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. 27,7 Prozent gingen in Erwerbstätigkeit. 28,8 Prozent meldeten sich in Ausbildung oder eine sonstige Maßnahme und 30,9 Prozent in Nichterwerbstätigkeit ab.

Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte

Nach den neuesten verfügbaren Zahlen vom Dezember 2021 ergab sich mit 141.507 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten (SvB) am Arbeitsort ein Anstieg von 1,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Im Produzierenden Gewerbe kam mit 44.969 Beschäftigten - verglichen mit dem Vorjahresquartal - ein Minus von 0,4 Prozent zustande. In den Dienstleistungsbereichen gab es mit 95.867 SvB ein Plus von 2,4 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal.

Ausbildungsmarkt

Von Oktober 2021 bis Juni 2022 meldeten sich 1.920 junge Frauen und Männer ausbildungssuchend, das waren 244 mehr als im Vorjahreszeitraum. 1.247 Bewerberinnen und Bewerber sind bereits versorgt. Von Unternehmen wurden im Ausbildungsjahr 2.077 Ausbildungsstellen gemeldet, 292 mehr als im Vorjahresvergleich.

Gemeldete Arbeitsstellen

3.242 offene Stellen waren im aktuellen Monat bei der Hanauer Arbeitsagentur zur Vermittlung im Bestand, das sind 3,8 Prozent mehr als im Juni 2021. 620 offene Stellen konnten vom Arbeitgeber-Service akquiriert werden. Ebenfalls 620 offene Stellen wurden erledigt. 


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2