Wie kriegt man einen Job ohne Erfahrung?

Verbraucher
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Jeder weiß sehr gut, dass ein erfülltes Leben ohne Arbeit nicht möglich ist. Bei der Erwerbstätigkeit geht es nicht nur um das Einkommen, sondern auch um die Selbstverwirklichung, die für jeden gleich wichtig ist.

Allerdings verfügt man nicht immer über nötige Erfahrung, um erfolgreich eine Stelle zu finden. Man sollte jedoch nicht denken, dass Arbeitgeber nur bereit sind, Personen einzustellen, die bereits Erfahrung haben. Es gibt eine große Anzahl von arbeit ohne berufserfahrung stellengebote, die den Bedürfnissen aller gerecht wird. Für Arbeitssuchende, die noch nie gearbeitet haben, ist es jedoch sinnvoll, etwas andere Algorithmen für eine Beschäftigung auszuprobieren.

bewerbungdengl az

Was sollte man in seinen Lebenslauf schreiben, wenn man keine Erfahrung hat?

Wie jeder Bewerber weiß, beginnt eine Beschäftigung mit Erstellung eines guten und aussagekräftigen Lebenslaufs. Schauen wir uns die wichtigsten Punkte an, die aufgenommen werden sollten:

  • Vor- und Nachname;
  • Geburtsdatum;
  • Informationen über erworbene Ausbildung;
  • Hobbys und persönliche Interessen;
  • Zusätzliche Fähigkeiten;
  • Motivation, für ein bestimmtes Unternehmen zu arbeiten.

Wie man sieht, kann man auch ohne Berufserfahrung seinen Lebenslauf recht aussagekräftig gestalten. Insbesondere wäre es angebracht, Informationen über Erfolge zu geben, die man während Ihrer Ausbildung erzielt hat. Sie können sie in einem Format präsentieren, das deutlich macht, wie bestimmte Qualitäten dem Arbeitssuchenden geholfen haben, das gewünschte Ergebnis zu erzielen.

Es ist auch sehr wichtig, zusätzliche Fähigkeiten nachzuweisen, die bei der Arbeit auf eine oder andere Weise nützlich sein können. So sind beispielsweise Bewerber, die Fremdsprachen beherrschen, für Arbeitgeber oft attraktiver. Die Beherrschung bestimmter Programme kann ebenfalls hilfreich sein. Informationen über Kurse und Bildungsprogramme, die nicht direkt mit der zukünftigen Karriere zusammenhängen, können einem potenziellen Arbeitgeber die Bereitschaft des Bewerbers zum kontinuierlichen Lernen und zur Weiterentwicklung zeigen, was ebenfalls wichtig ist.

Wie findet man die richtige Stelle und wie kann man einen Arbeitgeber für sich interessieren?

Die Suche nach geeigneten Arbeitsstellen ist jetzt viel einfacher geworden. Unterm Strich müssen Sie keine Zeit mehr damit verschwenden, alle möglichen bürokratischen Stellen aufzusuchen. Alle offenen Stellen sind online zu finden. Am bequemsten ist es, eine Aggregatorseite wie Jooble zu nutzen, auf der täglich eine große Zahl von Stellenangeboten veröffentlicht wird. Das Besondere an diesen Services ist, dass dort bereits Stellenangebote von verschiedenen Arbeitgebern präsentiert werden und man kann versuchen, das am besten geeignete unter ihnen zu finden.

Sie können auch andere Tools für die Stellensuche verwenden. Viele Menschen nutzen beispielsweise die sozialen Medien, wo ebenfalls aktuelle Informationen verfügbar sind. Wenn die Jobinformationen jedoch aus einer nicht verifizierten Quelle stammen, sollten Sie sie immer noch einmal überprüfen. Andernfalls könnten Sie auf Betrüger stoßen, die es auf die persönlichen Daten der Nutzer abgesehen haben.

Sobald Sie geeignete Stellenangebote ausgewählt haben, können Sie mit den Arbeitgebern Kontakt aufnehmen. Hier können Sie die integrierten Optionen der Job-Webseite nutzen oder eine E-Mail schreiben (alternativ können Sie auch über Messenger Kontakt aufnehmen). In der Regel ist es für Arbeitsuchende nicht ratsam, den Arbeitgeber anzurufen. Die einzige Ausnahme wäre, wenn die Informationen direkt in der Stellenausschreibung angegeben sind.

Es ist eine gute Idee, dem Arbeitgeber einen Lebenslauf zu schicken. Sie können versuchen, sie an die jeweilige Stellenausschreibung anzupassen. Wenn der Arbeitgeber z. B. angibt, dass er einen Spezialisten benötigt, der bestimmte Aufgaben bewältigen kann, ist es sinnvoll, dies nachzuweisen.

Oft reicht ein Lebenslauf einfach nicht aus, wenn man sich von den Mitbewerbern abheben will. In diesem Fall ist es sinnvoll, die Bewerbung durch ein Motivationsschreiben zu ergänzen. Die Praxis zeigt, dass Arbeitgeber die Bewerbungen von Bewerbern, die ihren Lebenslauf durch ein Motivationsschreiben ergänzen, eher lesen. Am besten ist es, ein Motivationsschreiben so zu verfassen, dass es aussagekräftig ist. Sie sollten angeben, warum es für Sie wichtig ist, sich bei einem bestimmten Unternehmen zu bewerben, und erklären, warum Sie daran interessiert sind. Dann ist es viel wahrscheinlicher, dass Sie für die Stelle in Frage kommen.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2