Wie Frauen ihre berufliche Zukunft neu gestalten

Ein starkes Team: Beim Projekttag von „Female Empowerment im MKK“ kümmerten sich die Kooperationspartnerinnen um rund 60 Frauen, die sich zu den unterschiedlichsten Themen rund um Beruf, Neuorientierung und Wiedereinstig informierten.

Verbraucher
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Frauen, die ihre berufliche Zukunft in die eigene Hand nehmen wollen, aber noch nicht so genau wissen, wie und welche Hilfestellungen sie bekommen können, sind die Zielgruppe des in diesem Jahr gestarteten Projekts „Female Empowerment im Main-Kinzig-Kreis“.

Der Kreis bietet die Seminare und Workshops zusammen mit dem Wiesbadener Verein „Berufswege für Frauen“ an. Nach dem erfolgreichen Projekttag „Mein Weg in die berufliche Zukunft“ in den Räumen der Volkshochschule der Bildungspartner Main-Kinzig in Gelnhausen steht nun das Workshop-Programm für die zweite Jahreshälfte fest. Es kann über die Internetseite https://www.berufswege-fuer-frauen.de abgerufen werden. Auf dem Programm stehen Workshops und Seminare, die online angeboten werden.

Mit der Resonanz auf den großen Aktionstag in Gelnhausen sind die Veranstalterinnen zufrieden: „50 bis 60 Frauen haben das kostenlose Programm unseres Aktionstages in Anspruch genommen. Das Projekt ist für jene Frauen gedacht, die den beruflichen Wiedereinstieg planen oder die sich beruflich umorientieren wollen, aber in keiner anderen Maßnahme sind. Wer lange nicht in seinem Beruf gearbeitet hat, braucht Hilfestellungen und Female Empowerment setzt genau da an und ermutigt und gibt Orientierung“, erklärt Grit Ciani, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte des Main-Kinzig-Kreises.

„Den eigentlichen Weg müssen die Frauen natürlich selbst gehen. Aber das Programm unterstützt sie auf sinnvolle Weise dabei und macht ihnen bewusst, über welche Stärken sie bereits verfügen und was sie zusätzlich noch brauchen, um erfolgreich zu sein. Deswegen freue ich mich, dass die kostenlosen Angebote so gut angenommen werden. Sie sind eine Art Starthilfe, damit Frauen, die gerade nach den zurückliegenden zwei Corona-Jahren dazu ermuntert werden, sich beruflich weiterzuentwickeln“, stellt Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler fest. Die kostenlosen Workshops und Coachings helfen ihnen, diesen Weg zu erkennen und ein Ziel ins Auge zu fassen. „Ich freue mich daher sehr, dass so viele Frauen mit den beteiligten Kooperationspartnerinnen  ins Gespräch gekommen sind“, so Susanne Simmler weiter. „Die Stimmung war toll und die Frauen haben konzentriert zugehört und mitgearbeitet. Viele der Frauen denken über  eine Selbstständigkeit als Alternative zu ihrer derzeitigen Tätigkeit nach, wissen aber noch nicht so genau, ob das auch zu ihnen passt. Hier konnten wir gute Hinweise geben“, erläutert Grit Ciani,

Es gab Kurzworkshops sowie Infostände zu den Schwerpunktthemen Anstellung, Existenzgründung, Persönlichkeitsentwicklung und Orientierung/Digitalisierung. „Es ging uns darum, den Teilnehmerinnen neue Impulse mit auf den Weg zu geben und Chancen aufzuzeigen. Damit diese einen leichteren Zugang zum Arbeitsmarkt erhalten und auch über finanzielle Starthilfen informiert werden. Ein sehr wichtiger Punkt ist hierbei, dass wir die digitale Teilhabe von Frauen stärken, weil dies zu mehr Chancengleichheit auf dem Arbeitsmarkt beitragen wird“, erklärt Grit Ciani.  So finden viele der Angebote online statt, was gerade Frauen entgegen kommt, die im ländlichen Raum leben und in ihrer Mobilität eingeschränkt sind. Folgende Kurse sind im September geplant:

  • Mittwoch, 7. September: Entdecke deine verborgenen Talente mit Lego Serious Play – think outside the box.
  • Donnerstag, 8. September: Gehaltsverhandlungen
  • Dienstag, 13. September: Wiedereinstieg und berufliche Perspektiven
  • Montag, 20. September: Heute gestalte ich meine berufliche Zukunft in Deutschland
  • Mittwoch, 21. September: Eigenlob stimmt! Sei authentisch, stark und wunderbar!
  • Montag, 22. September, Starthilfe – digital dabei
  • Donnerstag, 24. September: Weiblich, attraktiv und erfolgreich!
  • Montag, 26. September: Leichterer Umgang mit ZOOM – die wichtigsten Funktionen kompetent nutzen
  • Dienstag, 27. September, Erfolgreich bewerben – individuell, kreativ und aktuell!

Weitere Angebote finden sich auf der Homepage www.berufswege-fuer-frauen.de.

Hintergrund

Das Projekt „Female Empowerment“ wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds als Teil der Reaktion der Union auf die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie insbesondere auf Frauen finanziert. Verantwortet wird die Initiative durch das Hessische Ministerium für Soziales und Integration. Das Angebot ist kostenlos. Das Programm Female Empowerment im Main-Kinzig-Kreis läuft noch bis Ende des Jahres weiter. Unter der Webadresse www.berufswege-fuer-frauen.de finden Frauen in den nächsten Monaten zahlreiche spannende Infoveranstaltungen, Workshops und Orientierung in Einzelcoachings.

femaleempower az

Ein starkes Team: Beim Projekttag von „Female Empowerment im MKK“ kümmerten sich die Kooperationspartnerinnen um rund 60 Frauen, die sich zu den unterschiedlichsten Themen rund um Beruf, Neuorientierung und Wiedereinstig informierten.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2