Die wichtigsten Indizes zu verfolgen

Verbraucher
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Der Handel auf den Finanzmärkten ist in der letzten Zeit für mehr Menschen einfacher und offener geworden.

Zahlreichen Broker bieten ihre Dienstleistungen allen an, die Interesse fürs Investieren haben. Trotzdem bleibt der Handel nach wie vor komplex, und man braucht Fachkompetenzen, Kenntnisse und bestimmte Talente, um Erfolg zu erzielen. Jeder Broker muss täglich jede Menge Informationen zu bearbeiten, um die richtigen Entscheidungen zu treffen. Dazu gehört zum Beispiel die Analyse von Charts für Indizes. Indizes sind liquide Instrumente, die unter den Broker sehr beliebt sind. Die Daten von den Börsen sind in echter Zeit verfügbar, so dass man diese möglichst effizient analysieren kann.

wichiginzid az

S&P 500

Der Aktienindex „Standard and Poor’s 500” umfasst die Aktien von den 500 größten Unternehmen in den USA. Dieser Index wird aufgrund der Aktienwerten berechnet und enthält keine Auszahlungen der Dividenden, deswegen geht es um einen Kursindex. S&P wird oft als modernere Alternative für den Dow-Jones-Index betrachtet. Die Unternehmen müssen bestimmten Kriterien erfüllen, um in diesem Index berechnet zu werden. Es müssen über 250 000 Aktien auf der NYSE oder NASDAQ gehandelt werden, die Mehrheit davon muss öffentlich zum Ankauf frei stehen, und das Unternehmen muss die Kapitalisierung von über 8 Millionen US-Dollar aufweisen. Das Index umfasst fast ¾ der gesamten Börsenkapitalisierung, und gilt als repräsentativ für die ganze US-amerikanische Wirtschaft.

NASDAQ

Dieser Index zeigt die Dynamik der Aktien der Unternehmen aus der Tech-Branche. Die Börse wurde 1971 gegründet und hatte vom Anfang an kleinere Unternehmen angelockt, die keinen Platz auf der NYSE finden konnten. Da es um kleinere Unternehmen geht, ist NASDAQ der Spitzenreiter in dem, was die Zahl von ihnen betrifft.  NASDAQ Index wird auch als Kursindex berechnet. Es umfasst über 3000 technologischen Unternehmen, die besonders innovativ sind. Dazu gehören auch solche Riesen wie Microsoft oder Amazon. Die Trendwenden vom NASDAQ Index werden oft als Warnsignale betrachtet.

Dow-Jones-Index

Der Dow-Jones-Index ist der älteste Aktienindex in den USA, und der ist ebenfalls als Kursindex berechnet. Dieser Index widerspiegelt den Wert der Aktien von 30 Unternehmen, die auf der NYSE gehandelt werden. Es sind vor allem ältere Unternehmen mit langer Geschichte, und ihre Volatilität ist relativ schwach ausgeprägt. Obwohl Dow-Jones-Index in den Medien sehr häufig erwähnt wird, lässt sich seine Aussagekraft infrage stellen.

Nikkei 225

Der Index Nikkei 225 umfasst die Aktien von den 225 Unternehmen, die auf der Börse von Tokio gehandelt werden. Wie die amerikanische Indizes wird Nikkei 225 als Kursindex berechnet. Dieser Index repräsentiert fast alle Branchen der japanischen Wirtschaft. Dazu gehören sowohl die alten Industrie- wie auch modernen Tech-Unternehmen. Nikkei 225 gilt auch als bedeutendste Aktienindex Asiens.

DAX 40

Der deutsche Aktienindex umfasst die top 40 Unternehmen deren Aktien auf der Börse in Frankfurt gehandelt werden. Der ist eine der wenigen Performance-Indizes, bei Berechnung von denen auch Dividendenzahlungen miteinbezogen werden. Die Liste der Unternehmen, die in diesem Index teilnehmen, wird zwei Mal pro Jahr aktualisiert. Der Index zeigt die Dynamik der deutschen Volkswirtschaft, und indirekt lässt auch bestimmte Trends auf die gesamte EU projizieren. Auf der anderen Seite wird DAX 40 häufig dafür kritisiert dass dabei im Unterschied zu den anderen Indizes zu wenige relevanten Unternehmen präsentiert werden.