Streik- und Aktionstag im Handel: „Wir proben fürs Weihnachtsgeschäft“

Verbraucher
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

„Bereits längere Zeit war es festzustellen, was vergangene Woche in Nordrhein-Westfalen wieder demonstriert wurde: das koordinierte Vorgehen der Unternehmen des Einzel- und Versandhandels sowie des Groß- und Außenhandels bei den Tarifverhandlungen. Sie wollen die Beschäftigten um ihre hart erarbeitete und allein schon durch die enorme Preissteigerung gerechtfertigte spürbare Lohnerhöhung bringen“, erklärt Marcel Schäuble, Landesfachbereichsleiter Handel und Verhandlungsführer der ver.di in Hessen.



„Seit Monaten begnügen sich die Arbeitgeber:innen damit, durch rechnerische ‚Spielereien‘ scheinbar immer neue Angebotsvarianten zu produzieren. Doch faktisch treten sie unablässig auf der Stelle. Die Tarifverhandlungen sollen wohl aus ihrer Sicht zu keiner tragfähigen Lösung kommen. Solches Verhalten und derartige Ignoranz gegenüber den Bedürfnissen und der Leistung der Beschäftigten provoziert immer neue und stärkere Streiks. Mit dem nächsten bundesweiten Streik- und Aktionstag am kommenden Freitag wird für uns zugleich eine neue ‚Jahreszeit‘ eingeläutet: Wir proben fürs Weihnachtsgeschäft. Denn wir können und wollen die Unternehmen nicht aus ihrer sozialen Verantwortung und Fürsorgepflicht entlassen.“

Zum Streik- und Aktionstag am 27. Oktober in Wiesbaden werden einige hundert Streikende anreisen: 11 Uhr Kundgebung auf dem Vorplatz des Hauptbahnhofs, von dort Demonstration durch die Innenstadt. 12 Uhr Kundgebung auf dem Mauritiusplatz. 12.45 Uhr Abschlussdemonstration durch die Innenstadt zu den „Reisinger Anlagen“, wo die Busse die Streikenden abholen.

An den Streiks beteiligen sich in Hessen Beschäftigte von Esprit, Galeria Karstadt Kaufhof, H&M Hennes & Mauritz, Ikea, Kaufland, Metro, Parfümerie Douglas, Penny, Primark, Rewe, TK Maxx und Zara.

ver.di fordert in Hessen für die etwa 235.000 Beschäftigten im Einzel- und Versandhandel Euro 2,50 mehr pro Stunde sowie für die rund 120.000 Angestellten im Groß- und Außenhandel/Verlage 13 Prozent, mindestens 400 Euro.


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2