Arbeitsmarkt im MKK: Kein Richtungswechsel im Februar

Verbraucher
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

„Der erhoffte Rückgang bei den Arbeitslosenzahlen ist im Februar ausgeblieben. Während es im Bereich des SGB II im Vergleich zum Vormonat kaum Bewegung gab, sind in der Arbeitslosenversicherung Zugänge in Arbeitslosigkeit zu verzeichnen. Im Vorjahresvergleich ist es in beiden Rechtskreisen zu Anstiegen gekommen. Die Eintrübungen zeigen, dass die Einstellungsbereitschaft der Unternehmen weiterhin verhalten ist“, so Markus Milke, Geschäftsführer der Hanauer Agentur für Arbeit.



„Dabei dürfen wir nicht nachlassen, den Blick auf die Gewinnung von Nachwuchskräften zu richten. Denn fehlende Fachkräfte beunruhigen die Wirtschaft bereits jetzt und verstärken Negativ-Trends. Nicht nur zur ‚Woche der Ausbildung‘ vom 11. bis 17. März bieten wir Jugendlichen vielfältige Veranstaltungen rund um Ausbildung und berufliche Orientierung. Zudem gibt es in der ersten Märzwoche erneut digitale Elternabende, bei denen Eltern gemeinsam mit ihren Kindern virtuell Ausbildungs- und duale Studienmöglichkeiten kennenlernen können.“ Im Agenturbezirk Hanau waren im Februar 13.073 Personen arbeitslos gemeldet, 105 mehr als im Januar und 1.430 mehr als im Februar des Vorjahres. Die Arbeitslosenquote stabilisierte sich auf dem Vormonatswert von 5,6 Prozent im Vergleich zu 5,1 Prozent im Februar 2023.

Die Entwicklung der Arbeitslosigkeit nach Rechtskreisen

4.066 Personen waren bei der Agentur für Arbeit Hanau im Februar arbeitslos gemeldet, 107 mehr als im Januar. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ergab sich ein Plus von 463 Personen. 9.007 Menschen, 2 weniger als im Vormonat, waren beim Kommunalen Center für Arbeit arbeitslos gemeldet. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ergab sich ein Zugang von 967 Personen. Bei der Arbeitsagentur sind Menschen arbeitslos gemeldet, die nach einer vorherigen Beschäftigung Arbeitslosengeld I erhalten. Arbeitslose, die keinen Anspruch (mehr) auf Arbeitslosengeld I haben und auf Leistungen der Grundsicherung (Bürgergeld) angewiesen sind, werden vom Kommunalen Center für Arbeit des Main-Kinzig-Kreises (KCA) betreut.

Die Entwicklung in der Hauptagentur und den Geschäftsstellen

In der Stadt Hanau waren 4.719 Menschen arbeitslos, 41 weniger als im Januar, aber 479 Personen mehr als im Februar 2023. Die Arbeitslosenquote lag bei 8,8 Prozent gegenüber 8,9 Prozent im Januar und 8,2 Prozent im Februar 2023. Im Bereich der Hanauer Hauptagentur waren 10.791 Personen arbeitslos, 128 mehr als im Januar. Die Arbeitslosenquote stieg auf 6,0 Prozent gegenüber 5,9 Prozent im Januar und 5,4 Prozent im Februar des Vorjahres. Im Bereich der Geschäftsstelle Schlüchtern waren 2.282 Personen arbeitslos gemeldet, 23 weniger als im Januar. Die Arbeitslosenquote blieb mit 4,3 Prozent unverändert auf dem Wert des Vormonats im Vergleich zu 3,8 Prozent im Februar 2023.

Entwicklung nach Personengruppen

Im Februar waren 6.966 Männer (89 mehr als im Vormonat) und 6.107 Frauen (16 mehr als im Januar) arbeitslos gemeldet. 1.554 Jugendliche unter 25 Jahren waren am Stichtag arbeitslos, 69 mehr als im Vormonat. 2.780 über 55-jährige hatten im Februar keine Arbeit, 9 Personen weniger als im Monat zuvor.

Langzeitarbeitslosigkeit

Als langzeitarbeitslos gelten Personen, die ein Jahr und länger arbeitslos sind. 5.087 Menschen waren im Februar langzeitarbeitslos, 6 mehr als im Januar und 1.106 mehr als im Februar 2023. 4.742 der Langzeitarbeitslosen waren im Rechtskreis SGB II (Grundsicherung) gemeldet und 345 in der Arbeitslosenversicherung im Rechtskreis SGB III. Insgesamt machten langzeitarbeitslose Männer und Frauen 38,9 Prozent aller Arbeitslosen aus.

Zu- und Abgänge in Arbeitslosigkeit

Im Monat Februar meldeten sich im Agenturbezirk Hanau 2.574 Personen neu oder erneut arbeitslos, 4,4 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. 32,4 Prozent kamen aus Erwerbstätigkeit, 28,2 Prozent aus einer Ausbildung oder sonstigen Maßnahme und 22,7 Prozent aus Nichterwerbstätigkeit. 2.473 Personen konnten ihre Arbeitslosigkeit beenden, 2,5 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. 22,7 Prozent gingen in Erwerbstätigkeit. 34,6 Prozent meldeten sich in Ausbildung oder eine sonstige Maßnahme und 31,6 Prozent in Nichterwerbstätigkeit ab.

Gemeldete Arbeitsstellen

2.629 offene Stellen waren im aktuellen Monat bei der Hanauer Arbeitsagentur zur Vermittlung im Bestand. Der Arbeitgeber-Service akquirierte 632 offene Stellen und konnte 526 Stellen als erledigt melden.

arbeitsmainfeb au


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2