Die große Beliebtheit der Oldtimer hat viel damit zu tun, dass die besonderen Formen der alten Autos die Zeit und den damaligen Zeitgeist eingefangen haben und sich viele, gerade ältere Menschen gern noch einmal zurückversetzen lassen in längst vergangene Epochen, „als die Welt noch in Ordnung war“.

Jedes Oldtimer-Treffen ist immer wieder eine großartige Gelegenheit, sich über die ausgefeilte Technik seltener Fahrzeuge auszutauschen, man knüpft Kontakte zu anderen Enthusiasten und erlebt so manchen unvergesslichen Moment, der stets ein schickes Foto wert ist. Lesen Sie in diesem Ratgeber, was so alles bei der Vorbereitung und Durchführung eines Oldtimer-Treffens zu beachten ist.

Erste Vorbereitungen und die Planung

Schon mehrere Monate vor dem eigentlichen Termin geht es mit der konkreten Arbeit los, denn der Termin und der Ort des Geschehens müssen festgelegt werden. Bei Letzterem ist ein ausgedehnter Platz, ausreichend für alle zu erwartenden Fahrzeuge und Gäste ganz entscheidend. Dieser sollte auch für jene Besucher gut erreichbar sein, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen. Mit der zuständigen Gemeindeverwaltung kann die temporäre Nutzung einer Parkanlage oder einer historischen Begegnungsstätte (meistens kostenpflichtig) vereinbart werden.

Wozu dienen die Werkstattwagen

Bei jedem Oldtimer-Treffen ist eine fundierte technische Unterstützung vor Ort unerlässlich, da so manches alte Fahrzeug von der Gesamtstrecke einschließlich An- und Abreise überfordert ist. Zunächst sollte der Werkstattwagen leer sein, um ihn dann sehr strukturiert mit den wichtigsten Ersatzteilen und Werkzeugen auszustatten. Die häufigsten Pannengründe sind bei Oldtimern Risse in den Reifen, Undichtigkeiten und Brüche im Kühlkreislauf, Zündprobleme und Unterbrechungen in der Kraftstoffzufuhr, wozu man auch defekte Vergaser zählen kann.

Was hat es mit dem Sandstrahlen auf sich?

Die meisten Oldtimer-Fans lieben perfekt restaurierte Fahrzeuge. Um ein Outfit herstellen zu können, das nahezu wie neu aussieht, müssen die Bleche der völlig zerlegten Fahrzeuge als Erstes professionell mit dem Sandstrahl bearbeitet werden, um die alten Lackrest, Rost und uralte ölige Verschmutzungen vollständig zu entfernen, ohne das Metall nennenswert zu beschädigen. Dadurch ergeben sich recht glatte Oberflächen, die dann problemlos neu lackiert werden können, was die Ästhetik des Fahrzeugs und seinen Wert ganz erheblich steigert.

Auf den Programmablauf kommt es an

Es sollte vor allem ein abwechslungsreiches Programm sein. Um dies zu erreichen, planen Sie viele verschiedene Aktivitäten ein. Diese könnten zum Beispiel so aussehen:

Fahrzeugpräsentationen

Prämierungen in verschiedenen Kategorien wie Alter des Fahrzeugs oder bester Originalzustand und so weiter

Fachvorträge und Workshops rund um die Restaurierung und Pflege von Oldtimern

Schillernde Rundfahrten oder Paraden

Ausgedehnte Pausen zwischendurch sind sehr wichtig, damit alle Teilnehmer genug Zeit finden, ihre persönlichen Netzwerke auszuweiten. Besonders beliebt sind natürlich gute gastronomische Angebote vor Ort. Da darf auch gern jemand einen Stand mit Currywurst, Döner oder Nürnberger/Thüringer aufbauen und auch der Bäcker kann seine Teilchen anpreisen, was dem Veranstalter sogar attraktive Standgebühren einspielen kann.

Erfahrungsaustausch befördert das Networking

Nutzen Sie auf jeden Fall die Gelegenheit, mit anderen Oldtimer-Liebhabern ins Gespräch zu kommen, knüpfen Sie Kontakte und notieren beziehungsweise sammeln Sie die überaus wertvollen (Geheim)Tipps über die Restaurierung und Pflege von Oldtimern.

Feedbacks und Nachbereitung

Solche Notizen und die vielen Feedbacks der Besucher sind sehr hilfreich bei der anschließenden Analyse der Veranstaltung. Dies hilft ungemein, die zukünftigen Treffen noch besser zu machen. Dokumentieren Sie also die Highlights, aber auch eventuelle Fehler, und teilen Sie diese in den sozialen Medien oder gegebenenfalls auf Ihrer Website, denn damit gewinnen Sie neue Interessenten und stärken die Community.

Fazit

Ein Oldtimer-Treffen erfordert eine äußerst sorgfältige Planung und Vorbereitung, bietet aber einzigartige Gelegenheiten, wertvolle Tipps über die Restauration und Pflege jener Fahrzeuge zu erfahren, die die „guten alten Zeiten“ für uns konserviert haben. Mit einem gut organisierten Programm, viel technischer Unterstützung, die wohl kaum ohne Werkstattwagen auskommt, und perfekt in Szene gesetzten Fahrzeugen, was auch das Sandstrahlen beinhaltet, wird Ihr Oldtimer-Treffen ein lohnendes, unvergessliches Erlebnis für alle Beteiligten.


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2