Dachstuhlbrand in Rodenbach: Sechs Verletzte und 200.000 Euro Schaden

Bei einem Dachstuhlbrand im Südring im Rodenbacher Ortsteil Niederrodenbach sind am Montagmittag nach bisherigen Erkenntnissen zwei Personen leicht verletzt worden und ins Krankenhaus gekommen, vier weitere Personen wurden vor Ort medizinisch behandelt. Bei Eintreffen der Rettungskräfte, die gegen 12 Uhr alarmiert wurden, stand der Dachstuhl bereits in Vollbrand; es kam zwischenzeitlich zu starker Rauchentwicklung. Die Polizei forderte per Rundfunkwarnmeldung die Anwohner auf, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Ersten vorläufigen Schätzungen zufolge beträgt der Sachschaden laut Polizeiangaben circa 200.000 Euro. Die Brandursache sei noch unklar. Zum besagten Zeitpunkt fanden laut Polizei Handwerkerarbeiten am Dach statt. Inwieweit dies mit der Brandentstehung in Zusammenhang steht, wird nun durch die Brandermittler der Hanauer Kriminalpolizei untersucht.

Das Doppelhaus ist vorerst wohl unbewohnbar, sämtliche Bewohner wurden vorerst im örtlichen Dorfgemeinschaftshaus untergebracht. Die Löscharbeiten an dem Mehrfamilienhaus durch die Feuerwehr dauerten bis zum Abend an. Die Freiwillige Feuerwehr Rodenbach wurde von Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehren Erlensee, Langenselbold und Maintal unterstützt. Die Berufsfeuerwehr Hanau war mit der Drehleiter sowie einem Wechselladerfahrzeug mit dem Abrollbehälter-Atemschutz im Einsatz. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06181/100-123 zu melden.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!