Gedichte im Garten: Mit John Rogers

»Säen, Wachsen, Ernten« – unter diesem Motto hat Storyteller John Rogers Gedichte ausgesucht, die den Garten in seinen unterschiedlichen Stimmungen quer durch die Jahreszeiten einfangen. Von aufbrechend-euphorischer bis hin zu sehnend-melancholischer Atmosphäre der Texte erwächst daraus ein bunter Reigen nachmittäglicher Gartenunterhaltung – und das einfach »very british« vorgetragen.

Mit dem Klostergärtchen in Schlüchtern hat GartenKunstGenussTV dafür eine wunderbare Kulisse gefunden. –

Viel Vergnügen bei dieser kleinen »literarischen Teatime«!

Der Frühling ist die schönste Zeit (Annette von Droste-Hülshoff)
Frühlingsglaube (Ludwig Uhland)
Zum Heiligtum wird uns der Garten (Friedrich Martin Bodenstedt)
Bauerngarten (Josef Weinheber)
Fink und Frosch (Wilhelm Busch)
Sommerlied (Jakob Haringer)
Der Abend (Paula Modersohn-Becker)
Verklärter Herbst (Georg Trakl)
Bitte (Herbert von Hoerner)

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!