DJK Freigericht startet mit Heimsiegen

Volleyball
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Besser konnte der Start in die neue Landesligasaison für die Volleyballerinnen der DJK Freigericht nicht laufen.

Anzeige
Anzeige

heimsiegdjkfreige_az.jpg

In ihrem Heimspiel gegen TV Jahn Kassel und VfL Marburg 2 gingen die Freigerichterinnen siegreich vom Feld und konnten ihre ersten beiden Heimspielsiege in der Landesliga feiern. Im ersten Spiel des Tages gegen TV Jahn Kassel rechnete man sich wenn überhaupt dann nur Außenseiterchancen aus. Dies zeigte sich dann auch im 1. Satz , obwohl die DJK schnell mit einigen Punkten in Führung lag gelang den starken Volleyballerinnen aus Nordhessen der Ausgleich zum 14:14 und in der Folge ein klarer 17:25 Sieg des ersten Satzes. Doch dann gelang es den DJKlerinnen ihre Fehlerquote zu reduzieren und zudem druckvoller im Angriff zu agieren. Starke Angaben und eine hervorragende Abwehrleistung liesen den beeindruckten Kasslerinnen keine Chance und so endete der zweite Satz mit 25:11 für die DJK. Einmal in Schwung gekommen blieben die Freigerichterinnen konstant und konnten sich auch in den Sätzen drei und vier klar mit 25:13 durchsetzen. Ein überraschender, aber verdienter 3:1 Erfolg für die DJK.

Im zweiten Spiel lautete der Gegner VfL Marburg 2, der nur mit einem Rumpfteam von 6 Spielerinnen antreten konnte. Motiviert durch den vorherigen Erfolg traten die Freigerichterinnen erneut selbstbewusst auf und es entwickelte sich ein ansehnliches Volleyballmatch, dass von vielen Abwehraktionen auf beiden Seiten geprägt war. Mit 25:16 und 25:17 gingen Satz eins und zwei sicher an die DJK. Im dritten Satz ließen die Kräfte etwas nach und der Satz war stark umkämpft, letztlich setzte sich der stärkere Kampfgeist der heimischen Volleyballerinnen durch und der Satz konnte mit dem dritten Matchball 25:23 gewonnen werden. Endergebnis 3:0 für die DJK.

Fazit des Trainers nach dem Spieltag: „Dickes Lob an unsere Libera Tina Fleckenstein und an die Zuspielerin Marleen Pechtl. Toller Einstand von unserer neuen Diagonalspielerin Ines Lange. Naemi Angerer, unser Nachwuchstalent, hat sich gut integriert und beim Matchball Nervenstärke bewiesen, weiter so! Eine tolle Leistung, geprägt durch Konstanz und Siegeswillen, von Nadja Geppert, Isa Mais, Katharina Kuschel, Heike Steinleitner und Laura Strauß, so darf es weiter gehen.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!