Das Spiel gegen den VfL Marburg 2 starteten die Volleyballerinnen der TGN mit einem lauten Knall: Starke Angriffe und durchweg druckvolle Angaben führten zu einer grandiosen Führung von 13:4. Die Führung wurde gut verteidigt und so konnte man den Satz mit einem eindeutigen Punktestand für sich gewinnen. Im zweiten Satz schlichen sich mehr Eigenfehler ein und die Gäste aus Marburg, die in der vorherigen Saison noch in der Landesliga spielten, fanden langsam ins Spiel. Ein hart umkämpfter Satz endete knapp mit einem Gewinn für die TGN. Im dritten Satz knüpften die Marburgerinnen an ihre gesteigerte Leistung an. Hinzu kam, dass seitens der TGN zu viele Angriffe ins Aus geschlagen oder nicht präzise genug platziert wurden. Der Satz ging verdientermaßen an den VfL. Nun musste die TGN handeln. Um nicht ein Fünf-Satz-Spiel austragen zu müssen, wussten die Spielerinnen um Coach Robin Reinhard, dass es im vierten Satz nun um alles ging. Mit voller Konzentration stürmten die TGNlerinnen aufs Feld und gewannen den Satz und somit auch das Spiel für sich.

3:1 (25:13, 25:23, 17:25, 25:11)

Der TV Schlüchtern war ein bereits bekannter Gegner aus der vorherigen Saison. Mit dem Sieg aus dem ersten Spiel im Nacken startete man optimistisch in den ersten Satz. Aber schnell wurde klar, dass die TGNlerinnen hier einen anderen Gegner vor sich hatte. Die Abwehr des TV Schlüchtern stand wie eine Wand und schnell spielten sich die Gegnerinnen auf die Taktik der TGN ein. Ilka Krüger konnte über die Mitte mit starken Angriffen zwar viele Punkte erzielen, aber leider gab es allgemein zu wenig Variabilität im Angriff. Hart umkämpft ging der erste Satz an den TV Schlüchtern. Ab dann wollte leider nichts mehr so recht klappen. Trotz taktischer Wechsel und Ansagen des Coaches schafften es die TGNlerinnen nicht, ihre Spielweise zu ändern und den Gegner zu ärgern. Vielmehr schwand die Konzentration und man ärgerte sich mehr und mehr über eigene Fehler. Die nächsten beiden Sätze gingen verdienterweise an den TV Schlüchtern.

0:3 (23:25, 13:25, 15:25)

Die Damen 1 blickt auf einen guten ersten Heimspieltag zurück. Mit voller Mannschaftsbesetzung und in neuen Trikots war man angetreten und hatte einen spannenden Saisonauftakt. Nun liegt bis zum nächsten Spieltag in Bischofsheim am 08.10. noch viel Arbeit vor den Spielerinnen und Trainer Jens Nimbler um an einigen spielentscheidenden Faktoren weiter feilen zu können.

Es spielten für die TGN: Carmen Huth, Jessi Reichhardt, Julia Semmel, Ilka Krüger, Lisa Kippert, Maren Rommel, Alex Kerber, Inga Simon, Vanessa Schönstein, Franzi Nimbler.

vollystarttgn az


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2