Trotzdem positiv: Siedler kam nach seiner Verletzungspause zurück und Neuzugang Kowalik feierte einen gelungener Einstand.

TGN - USC3 1:3 (20:25, 17:25, 25:19, 17:25).

Mit Licht und Schatten bestritten die Jungs aus Neuenhaßlau den Spieltag in Gießen. Die Partie begann zunächst ausgeglichen. In der Mitte des ersten Satzes kam die TGN allerdings leicht ins Hintertreffen. Obwohl die Hasslauer weiter versuchten, das Ruder nochmal herumzureißen, mussten sie den Satz letztendlich mit 20:25 abgeben. Im zweiten Satz wiederholte sich bedauerlicherweise das Geschehen aus dem ersten Satz. Auch wenn die TGN mal wieder Kampfgeist bewies- nicht einen Big-Point überließ sie dem Gegner- so waren die Gießener einfach einen Tick besser (17:25).

Begünstigt durch die stabile Annahme um den genesenen Libero Siedler begann sich zu Beginn des dritten Satzes der Wind langsam zu drehen. Auch der junge Neuzugang Kowalik agierte erfrischend und setzte sich ansprechend in Szene. Plötzlich war es der Gastgeber, der unter Druck stand. Die Hasslauer gaben nun den Ton an und feierten am Schluss neben einem gelungenen Einstand Kowaliks einen ungefährdeten Satzerfolg (25:19). Unglücklicherweise war der vierte Satz eine exakte Kopie des zweiten Satzes. Teilweise lange Ballwechsel, jeweils mit dem Punkt für die TGN, am Ende aber ein kleiner Hauch eines Vorteils auf der Seite der Gastgeber. Diese nutzen das konsequent für den Satz- und Spielerfolg (17:25).

Kapitän Ludwig freut sich indes über den ansehnlichen Einstieg des Neuzugangs Kowalik im Trikot der TGN und freut sich schon auf die Aufgabe des Teams, das Potential dieses Jungspielers weiter zur Entfaltung zu bringen. Bei der fortwährend angespannten Personalsituation gilt zudem ein besonderer Dank der Mannschaft dem eigentlich aus beruflichen Gründen in dieser Runde nicht zur Verfügung stehenden Mannschaftsmitglied Streb, der nun schon zum zweiten Mal auf der Stellerposition in die Bresche gesprungen ist.

Am nächsten Wochenende bestreiten die Jungs aus Neuenhaßlau dann den letzten Heimspieltag der Hinrunde. Die Eintracht Stadtallendorf und der FSV Bergshausen werden zu Gast sein. Los geht’s am 27.11.2022 um 13 Uhr in der Schulturnhalle. Die TGN hofft auf das Comeback weiterer genesener Spieler und auf lautstarke Unterstützung der Fans.

Für die TGN spielten: Silvio Fuchs, Christian Makert, Viktor Kowalik, Martin Siedler, Artur Fuss, Nils Ludwig, Roman Stasjew, Timo Streb.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2