Vorbereitungen eines Wetterballonstarts

Wächtersbach
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Im naturwissenschaftlichen Vorbereitungsraum der Friedrich-August-Genth-Schule herrscht höchste Konzentration, als mithilfe eines Hitzedrahtes Styrodur in passende Platten geschnitten wird.

ivw logo

Anzeige
10257155 LinkBecker

Jetzt bloß nicht wackeln und somit riskieren, dass die Kanten später nicht genau aneinanderpassen! Schließlich wollen die FAGler hoch hinaus – 36 000 Meter in die Höhe, um genau zu sein. Seit Mitte Mai widmet sich ein Team aus freiwilligen Schülern in Zusammenarbeit mit Stefan Reimann, Mitglied des ortsansässigen Vereins der Amateurfunker, sowie Physiklehrerin Studienrätin Carina Schauermann den umfangreichen Vorbereitungen des Projektes „Wetterballon“. Die Schüler Tom Skoropinski, Leo Borchmann, Daniel Wünsche und Philipp Wopienka entwerfen und bauen die Kiste, die später am Ballon befestigt werden und die Geräte zur technischen Datenermittlung tragen soll.

Hierbei müssen sie nicht nur die Maße beachten, sondern auch die einwirkende Kälte in der Stratosphäre sowie die notwendigen Bedingungen für die reibungslose Funktion der mitfliegenden Kamera, Akkus und sonstiger Hardware. Parallel dazu widmen sich Sebastian Detzer und Steven Scholz der Programmierung der Sensoren, die später Daten wie unter anderem Luftdruck, Luftfeuchtigkeit und Beschleunigung messen. Anleitung und tatkräftige Unterstützung erhalten die Schüler hierbei von Stefan Reimann, der auf diesem Gebiet bereits Erfahrung gesammelt hat und die technische Ausrüstung zur Verfügung stellt. Währenddessen übernimmt Carina Schauermann die rechtlichen Angelegenheiten, spricht mit Flugsicherung und Flugbehörde und widmet sich den notwendigen physikalischen Berechnungen. Abschluss und zugleich Höhepunkt dieser Arbeit soll der Start des Wetterballons im Rahmen des Schulfestes sein. Hierbei wird man nicht nur sehen können, wie der Ballon befüllt und gestartet wird, sondern über eine Live-Übertragung werden die Bilder der mitfliegenden Kamera direkt auf eine Leinwand in der Schule projiziert. Wer sich dieses einzigartige Spektakel nicht entgehen lassen möchte, ist herzlich eingeladen, das Schulfest am 15.06.2019 zu besuchen.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!