Unter dem Jahresmotto "Gemeinsam einzigartig" beteiligte sich auch die Grundschule Aufenau an diesem Aktionstag. Bereits seit 2004 ist der bundesweite Vorlesetag auf gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung Deutschlands größtes Vorlesefest und ein öffentliches Zeichen, um alljährlich am dritten Freitag im November Kinder und Erwachsene für die Bedeutung des Vorlesens zu begeistern.

Während die Leiterin der Intensivklasse, Mariia Shevchenko entschieden hatte, das Vorlesen lieber noch im geschützten Raum der eigenen Klasse durchzuführen, wählten sich die Kinder der anderen Klassen in verschiedene Gruppen ein. Da jedes Mitglied der Schulgemeinde ein Buch anbot, konnten die Kinder aus einem reichhaltigen Angebot etwas aussuchen und freuten sich, dass nicht nur ihre Lehrerinnen und Lehrer, sondern auch eine Teilhabeassistentin, die Sozialpädagogin und Tatjana Masold als Vertreterin aus dem Ganztag mit dabei waren. Das Motto „Gemeinsam einzigartig“ wurde aus Sicht der Schulleiterin, Sabina Kern, bereits durch diese Tatsache umgesetzt. „In unserem Team ist jeder wichtig. Jeder trägt zum Gelingen des Schulalltags und der Bildung der Kinder bei. Dass dabei jeder einzigartig ist, fordert manchmal heraus, bereichert aber vor allem unsere Gemeinschaft!“.

Nach dem gemeinsamen Vorlesen, Gesprächen über das Gehörte und Fragen, die die Kinder zu den Geschichten hatten, wurde in allen Gruppen noch eine kleine Erinnerung zur Geschichte gebastelt oder etwas gespielt. Die Kinder freuten sich über die Lesezeit in gemütlicher Atmosphäre und genossen, dass das Vorlesen an diesem Tag auch außerhalb des Deutschunterrichts eine besondere Rolle spielte.

vorlesegrundaufen az


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2