Dunkle Gürtelfarben beim KSC Hanau

Weitere
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Letztes Wochenende waren neun der Hanauer Ju-Jutsuka zur Landes-Gürtelprüfung in Zeitz, Sachsen-Anhalt.

dunkelkschanau.jpg
dunkelkschanau1.jpg

Unter ihnen auch Sebastian Uhlendorf, der dort am Samstag zu seiner Meisterprüfung antrat. Einer bestand seinen Grüngürtel, sieben den Braungurt und sind damit Meisteranwärter und einer den Schwarzgurt, d.h. seinen ersten Meistergrad.

Ein großes Dankeschön geht an das Team des KSC Zeitz für die großartige Organisation der Prüfung und die tolle Verpflegung. Es war wie immer eine familiäre Atmosphäre. Freitag Abend reiste das Team mit Fans an und Fabian Mey wurde noch am gleichen Abend der Grüngurt Prüfung unterzogen.Er bestand diese mit Bravour als bester Prüfling des Abends, und erhielt verdient seinen neuen Gurt. Am Tag darauf durften seine Mannschaftskollegen ihre Techniken zeigen. Renè Botzem, Jan Deparade, Patrick Sagorski, Max Strauch, Timon Kaeppel, Nikola Angelovski und Kim Gottwald ließen sich auf den höchsten Schüler-Grad, dem Braungurt, prüfen. Nachdem sie ihre technische  Vielfältigkeit bewiesen hatten, kam die freie Selbstverteidigung dran, in der sie sich gegen gleich zwei Angreifer verteidigen mussten.

Alle bewältigten auch diese Aufgabe hervorragend und verdienten sich ihre neuen Gürtel, Timon Kaeppel als bester Prüfling. Parallel widmete sich Sebastian Uhlendorf seiner Prüfung zur Meistergraduierung, dem 1. Dan. Hier musste er technische Vielfalt, Kreativität und Spontanität beim Selbstverteidigen zeigen. Nachdem er seine Techniken zeigen konnte musste auch er sein Können bei der Freien Selbstverteidigung unter Beweis stellen. Hier wurde er von mehreren Angreifern unter anderem mit Waffen wie Messer, Schlagstöcken usw. attackiert.

Sebastian zeigte der Prüfungskommission, dass er ein Meister des Ju-Jutsu ist und verdiente sich nach langen 15 Jahren, unter tobendem Applaus der Teamkollegen , Zuschauer und Athleten, seinen schwarzen Gürtel. Trainer Jens Gottwald sichtlich zufrieden: „Ich freue mich für Basti, das war überfällig. Wenn einer nach so langer Zeit, mit vielen Verletzungen und zahlreichen Deutschen Meistertiteln sich den Meistergrad verdient hat, dann ist es Basti, der vor 28 Jahren bei mir begann zu trainieren!“

Ein ganz besonderes Dankeschön der Prüflinge geht an Jens Gottwald, den Heimtrainer des KSC Hanau und an Eddie van Thurenhout, zu dem die Sportler zur Vorbereitung als Gäste in Frankfurt ebenfalls trainieren konnten. „Alle haben einen tollen Job gemacht und sind würdige Vertreter des Ju-Jutsu Sports. Ein tolles und erfolgreiches Jahr neigt sich dem Ende zu. Ich gratuliere meinen Teamkollegen und meinem Trainer Jens Gottwald.“, so der zweite Vorsitzende des KSC Hanau., Kevin Crichton, zu einer exzellenten Prüfung.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige10257155 LinkBecker

AnzeigeVorsprung Online

AnzeigeBanner Auris 002

ivw logo

Anzeigeplissee2019junker

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner