Ronneburger U25 auf großem Erfolgskurs

Sport
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Vereinsmitglieder des RuF Ronneburger Hügelland sind in der gesamten Region aus den Ergebnislisten von Spring-, Dressur- und Vielseitigkeitsprüfungen nicht mehr weg zu denken.

ronnebuerfou23g.jpg
ronnebuerfou23g1.jpg
bildcronneb.jpg
ronnebuerfou23g3.jpg
ronnebuerfou23g4.jpg
ronnebuerfou23g5.jpg
ronnebuerfou23g6.jpg

Von der Führzügelklasse bis zur schweren Klasse S sind die Reiter aus dem Hügelland in allen Disziplinen erfolgreich. Zuletzt konnte sich Vereinsoberhaupt Dieter Ertl mit seinen Vereinsmitgliedern besonders mit einigen Amazonen über beachtliche regionale und internationale Erfolge freuen: Bis zum ersten Nationenpreis hat es sogar eine Nachwuchsreiterin geschafft, eine Weitere hat gute Chancen auf ein „Ticket“ für das internationale Festhallenticket in Frankfurt im Dezember.

Am 22. und 23. Juni fanden die Kreismeisterschaften der Dressurreiter des Kreisreiterbundes Main-Kinzigtal statt – natürlich auch mit erfolgreicher Ronneburger Beteiligung. Gleich zwei Amazonen konnten am Ende der Prüfungen das Siegertreppchen erklimmen: Shiva Amidala Lindenberger wurde Kreismeisterin in Dressur Leistungsklasse sechs und Jessika Maier holte bei der Kreismeisterschaft Bronze in LK sieben! Im Rahmen des Kreismeisterschafts-Turniers beim RC Altenstadt gab es noch einen beachtlichen Erfolg zu vermelden: Die 25-jährige Franziska Winter konnte ihre erste S*-Dressur gewinnen. „Ich bin sehr stolz“, strahlte sie am Ende der Prüfung mit beachtlicher Konkurrenz. „Das Training hat sich wirklich ausgezahlt und es war erst unsere dritte S-Platzierung. Einfach toll!“ Mit der zwölfjährigen Lena Bielich auf Holsteins Jelly feiert eine weitere Nachwuchsreiterin aus den Ronneburger Reihen aktuell tolle Erfolge: Sie ist Mitglied in der Vierkampfmannschaft des Kreisreiterbundes Main-Kinzigtal. Zudem bildet sie zusammen mit ihren Vereinskolleginnen Shiva Amidala Lindenberger auf Schoensgreen Malinka, Naira Lindenberger auf Domino und Mannschaftsführerin ist Emma Wagner die Jugendmannschaft des RuF Ronneburger Hügelland. Das Team startete im Mai in Grünberg in Mannschaftsspringen (Fehler/Zeit) und Mannschaftsdressur (beides Kl. E) – waren die Amazonen im Springen noch zweite, konnten sie die Dressur mit einer Traumnote von 9,0 für sich entscheiden. „Springen trainieren Sie das ganze Jahr über weiter. Das Dressur-, Schwimm- und Lauftraining soll im September wieder aufgenommen werden. Der nächste große Vierkampf findet wieder im März 2020 statt. Im Oktober 2019 werden sie an einem etwas kleineren Vierkampf in Traisa teilnehmen“, berichtete Mutter Nadine Bielich. Ihre Tochter konnte zudem kürzlich einen beachtlichen Einzelerfolg erzielen. Bei der Qualifikation für das Halbfinale des Nürnberger Burgpokals der hessischen Junioren im Juni auf dem Fasanenhof in Klein-Auheim konnte die vielseitig talentierte Amazone sowohl das E-Springen als auch die E-Dressur gewinnen und darf nun zum Halbfinale Anfang Oktober in Weilrod. Die neun Besten aus dem Halbfinale dürfen am Finale im Rahmen des internationalen Festhallenreitturniers in Frankfurt teilnehmen.

Dressur, Springen, Vielseitigkeit – für die Ronneburger Reiter kein Problem

Vereinsmitglied Lene Traxel aus Erlensee ist gleich in mehreren Sätteln zu Hause. Die 20-jährige begann mit ihrem mittlerweile 12-jährigen Holsteiner Wallach Cocain T im Springlager und startet mittlerweile sehr erfolgreich in der Vielseitigkeit. Traxel konnte sich in Kreuth bereits über einen beachtlichen siebten Platz im CIC2*-S sowie über einen 13. Platz beim CCI3*-S 13. Platz in Münsterfreuen. 2018 wurde sie Hessischer-Vize-Meisterin im Einzel und Hessischer Mannschaftsmeister und kam dadurch in den D-Kader der Vielseitigkeit. So wurde sie nicht umsonst für den „Preis der Besten“, welcher im Mai beim DOKR in Warendorf stattfand nominiert. „Ich wurde von meiner Landestrainerin bestimmt um Hessen zu vertreten“, erklärte die sportliche Amazone. „Der Preis der Besten ist die erste Etappe für die Auswahl zur Europameisterschaft. Leider hat sich mein Pferde im Gelände verletzt und ich musste aufhören, sonst hätte ich bei der Deutschen Meisterschaft und eventuell zur Euro fahren können. Natürlich geht die Gesundheit meines vierbeinigen Sportpartners aber immer vor.“ Mittlerweile ist Cocain wieder vollständig genesen. Im August startet das hoffnungsvolle Nachwuchspaar im Bundeswettkampf, quasi den Deutschen Amateur Meisterschaften. Traxels 13-jährige Vereinskollegin Eva Kunkel bleibt ebenfalls weiterhin auf Erfolgskurs: Nachdem die junge Amazone in der letzten Saison mit ihren Ponys mehrere M*-Siege verbuchen konnte, hat sie dieses Jahr den Sprung in die internationale Klasse geschafft (Pony bis 1,35 Meter). Auch beim „Preis der Besten“ ging sie mit dem Deutschen Reitponyhengst „Mas Que Nada“ (Monet x Staron) sowie dem Holsteiner Wallach „Cobuss“ an den Start. „Am ersten Tag war Eva super platziert“, freute sich Mutter Katrin Kunkel. „Dadurch wurde sie von den Bundestrainern für die "Future Champions" auf dem Hof Kasselmann in Hagen e.T.W. Anfang Juni nominiert. Dort durfte sie auch ihren dritten Nationenpreis reiten.“ Im Nationenpreis in Hagen wurde die Reiterin aus dem Hügelland in Hagen mit der Mannschaft Vierte. Zuvor war sie bereits in Gorla Minore / Italien sowie Vierden / Niederlande in Nationenpreisen gestartet und konnte sich sogar bereits an dritter Stelle platzieren. Nach Hagen ist Kunkel in den Pony-Bundeskader der Springreiter berufen worden und schmiedet weiterhin große Pläne: Das Training für die mögliche Nominierung zur U16-Europameisterschaft läuft auf Hochtouren, die Nachwuchsponys sind ebenfalls schon in den Startlöchern und auch die nächsten Großpferdeprüfungen hat die junge Amazone vorgemerkt. „Eva ist sehr fleißig und motiviert und freut sich unglaublich über ihre Nominierung und die tollen Ponys, die sie zur Verfügung bekommt“, resümiert Mutter Katrin, die ihre Tochter tatkräftig unterstützt. Es bleibt also weiterhin sehr spannend bei den U25-Reitern aus dem Ronneburger Hügelland. Der Vorstand drückt seinen Vereinsmitgliedern weiterhin die Daumen.

Foto: Shiva Amidala Lindenberger wurde in diesem Jahr Kreismeisterin des Kreisreiterbundes Main-Kinzigtal in der Dressur der Leistungsklasse sechs. (Foto: Lea Wolf)
Foto: Bei der Kreismeisterschaft des KRB Main-Kinzigtal holte Jessika Maier Bronze in der Leistungsklasse sieben. (Foto: Lea Wolf)
Foto: Franziska Winter konnte sich beim Dressurturnier des RC Altenstadt über ihren ersten S-Sieg freuen. (Foto: Katja Noll)
Foto: Die Jugendmannschaft des RuF Ronneburger Hügelland brachte bereits in der ersten Turniersaison goldene Schleifen mit nach Hause. (Foto: Nadine Bielich)
Foto: Nach erfolgreicher Qualifikation sieht Lena Bielich motiviert dem Halbfinale Anfang Oktober in Weilrod entgegen und hofft dort ihren Startplatz in der Frankfurter Festhalle sichern zu können. (Foto: Nadine Bielich)
Foto: In vielen Sätteln zu Hause: Lene Traxel feierte bereits beachtliche Erfolge in der Vielseitigkeit und ist aktuell im D-Kader. (Foto: privat)
Foto: Hoch hinaus: Eva Kunkel spring aktuell immer beachtlicheren nationalen und internationalen Erfolgen entgegen. (Foto: privat)

Text: Katja Noll

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeigelamellenjunker070919

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner