Blamabler Start für Großauheim 2

Sport
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

In der vergangenen Saison stieg die zweite Mannschaft des Schachvereins Königsspringer 1929 Großauheim auf und spielt deshalb in der jetzigen Saison gemeinsam mit dem ersten Team in der Bezirksoberliga.

reinhardwolf.jpg
reinhardwolf1.jpg

So trafen am ersten Spieltag die beiden Großauheimer Teams aufeinander. Erwartungsgemäß siegte die erste Mannschaft mit sechs zu zwei Punkten. Wenig schmeichelhaft für Großauheim 2 war, dass zwei Spieler unentschuldigt fehlten. Somit führte Großauheim 1 bereits kurz nach Spielbeginn mit zwei Punkten. Es folgten zwei Remis (Unentschieden). Harald Jorzick einigte sich mit Winfried Blosze auf Remis und Wilhelm Daus mit seinem Vereinskollegen Oleg Slobodetski. Einen Achtungserfolg errang der Vereinsnestor Reinhard Wolf, Großauheim 2, gegen Manfred Beck. Durch ein Bauernopfer, das Beck nicht ablehnen konnte, startete Wolf einen Angriff auf Becks König, der in wenigen Zügen zu einem undeckbaren Matt führte.

Neben den zwei kampflos gewonnenen Partien gewann Großauheim 1 die restlichen drei Partien am Brett. Ihr bester Spieler Mustafa Batuhan Iliev bot einen ungedeckten Bauern, den sein Gegner Kai Höllwarth umgehend schlug. Das war eine Falle mit der Iliev eine Figur eroberte. Kurz darauf gab Höllwarth dann auf. Auch Uwe Scholz gewann. Mit einer ungewöhnlichen Abwicklung tauschte er seine Dame gegen die beiden Türme Gernot Zahns. Zahn versuchte noch in ein Dauerschach zu entwischen, doch Scholz´ Mattangriff schlug eher durch. Die letzte laufende Partie entschied Volkmar Höhne für sich. Höhne hatte den für Großauheim 2 spielenden Peter Siegert in eine schwierig zu verteidigende Stellung manövriert. Er konnte die Qualität, einen Turm für einen Springer, gewinnen und das reicht Höhne zum Sieg.

Großauheim 1 steht damit an der Spitze der Tabelle, wird diesen Platz aber voraussichtlich nicht halten können, da im Laufe der Saison noch die äußerst spielstarken Mannschaften aus Offenbach, Dettingen und Neuberg auf ihre Chancen lauern. Großauheim 2, die sowieso gegen den Abstieg spielen, hofft, dass sie die restlichen Spiele in der Saison in voller Stärke antreten werden.

Wer Interesse an Schach hat ist bei uns jederzeit herzlich willkommen. Auch Nichtmitglieder sind gern gesehen. Die Vereinsabende sind Freitags im ”Bürgerhaus Großauheim”, Hanau-Großauheim, Hans-Gruber-Platz (ehemals Haggasse 4) in Raum B6 im ersten Stock, für Jugendliche ab 18 Uhr und für Erwachsene ab 20 Uhr. Donnerstag öffnet der Verein immer von 15 bis 18 Uhr ein Schach-Cafe für alle Schachinteressierten auch in Raum B6. Weitere Informationen finden sich auch im Internet unter www. auheimer-schachverein.de.

Foto: Vorne Peter Siegert gegen Volkmar Höhne, hinten Oleg Slobodetski.

Foto: Manfred Beck und Reinhard Wolf, hinten Mustafa Iliev.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeigelamellenjunker070919

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner