Audrey Bannert bei Fahrsportjugend-EM ganz weit vorne

Sport
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

In französischen Seléstat fand vom 24. – 29. August 2021 nach einem Jahr Verzögerung (Corona) das Europäische Jugend Championat statt.

FahrsportEM0809_jk (1).jpg

FahrsportEM0809_jk (2).jpg

FahrsportEM0809_jk (3).jpg

In den Altersklassen: Children, Juniors und Young Driver starteten insgesamt 96 Teilnehmer aus 11 Nationen. 5 Tage lang drehte sich unter besonderen Corona Bedingungen alles um den europäischen Spitzennachwuchs. Mit dabei: Audrey Bannert aus Biebergemünd, die nach ihrer Bronze Medaille bei den Deutschen Meisterschaften, für die Europa Meisterschaft nominiert wurde. Die 12-Jährige konnte sich als jüngstes deutsches Team Mitglied eine Top Ten Platzierung in der Altersklasse Children (bis 14 Jahre) sichern.

Bevor es für das deutsche Team nach Frankreich gehen konnte, traf man sich in Ottenheim, nahe der französischen Grenze, zum Trainingslager. Hier wurden die insgesamt 12 Teilnehmer aus Deutschland unter den Augen von Bundesjugendtrainer Dieter Lauterbach und Equipecheffin Claudia Lauterbach, der letzte Schliff verliehen. Pferde und Fahrer konnten auf der Anlage des Reit und Fahrvereins Ottenheim perfekte Trainings Bedingungen nutzen und sich somit Bestens für das bevorstehende Championat vorbereiten. Nach insgesamt vier Trainingstagen ging es dann auf die letzten 130km nach Seléstat.

Nach einer letzten Verfassungskontrolle aller teilnehmenden Pferde und Ponys bekamen alle Deutschen Starter die Freigabe von den französischen Tierärzten. Für Audrey Bannert startet der erste Prüfungstag mit der Dressuraufgabe, auf Klasse M Niveau. Trotz gutem Ergebnis mit Platz 15 war es für sie etwas durchwachsen. Die Aufregung, vor großer Bühne an ihrem Internationalen Championats Debüt, sorgte bei der jungen Fahrerin und Ihrem Norweger Wallach Vasco für den ein oder anderen Wackler, der eine Platzierung weiter vorne im stark besetzten Teilnehmerfeld verhinderte.

Da nicht alle Dressur Prüfungen an einem Tag stattfinden konnten hatte das Team der jungen Biebergemünderrin einen Tag Pause bevor es in die Marathonpüfung ging. Der Marathon musste mit einem anspruchsvollen Gelände und einer Wegstrecke von 4600m mit insgesamt 5 verschiedenen Hindernissen, mit jeweils 4 Tor Durchfahrten gemeistert werden. Die Besonderheiten in Seléstat liegen hier ganz klar an den sehr hügeligen Hindernissen, die den Pferden einiges an Kraft und Ausdauer abverlangten. Audreys Pony Vasco war auf dem Punkt fit und auch bei der Fahrerin war die Aufregung aus der ersten Prüfung verflogen und so konnten sich die beiden von Hindernis zu Hindernis sogar noch verbessern.

Am Ende der Prüfung rangierte Audrey Bannert auf dem zwölften Platz der Gesamtwertung aller Prüfungen. Mit diesem Zwischenstand konnte die jüngste Teilnehmerin des Deutschen Teams sich auf Ihre Parade Disziplin, das Kegelfahren, freuen. Beim Kegelfahren müssen je zwei Kegel, die in einem nur 20cm breiteren Abstand als die Kutsche ist, durchfahren werden. Die Herausforderung besteht darin die insgesamt 15 Kegelpaare in der vorgegebenen Reihenfolge und in der schnellstmöglichen Zeit fehlerfrei zu bewältigen. Dies gelang nur 7 der 31 Teilnehmern, darunter auch Audrey Bannert. Mit der 6.schnellsten Zeit konnte sie diese Prüfung nicht nur als beste Deutsche beenden sondern sich auch genug Punkte sichern um in der Endabrechnung auf den 10. Platz zu landen.

Überglücklich über diese Premiere auf Internationalen Parkett freute sich Audrey mit dem Gesamten Deutschen Team, das sich 7 Medaillen in den verschiedensten Klassen und Anspannungsarten sichern konnten. Durch die Corona Pause im Vorjahr findet auch in 2022 eine Europäische Jugendmeisterschaft statt. Das persönliche Ziel für die Biebergemünderrin nächstes Jahr steht, sofern ihr Vasco gesund und fit bleibt auf jeden Fall schon fest: Dann heißt es auf nach Kisber (Ungarn).

Fotos: Die Bilder zeigen verschiedene Anspannungsarten je nach Prüfung. Fotos: Anna Hüghes