Rado Mollenhauer holt WM-Bronze bei Ju-Jutsu Weltmeisterschaft

Sport
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Rado Mollenhauer beendet seine aktive Karriere im Ju-Jutsu Fighting mit WM-Bronze.

WMJuJutsu0811_jk (1).jpg

WMJuJutsu0811_jk (2).jpg

Der Wettkampftrainer der TG 1837 Hanau a.V. wurde erst zuletzt im Juli in Maintal Vize-Europameister und ging in den Vereinigten Arabischen Emiraten im Schwergewicht +94 kg für die deutsche Nationalmannschaft an den Start. Dieses Turnier sollte zudem den krönenden Abschluss für Mollenhauer darstellen. Den Turnierverlauf beschreibt Mollenhauer durchaus positiv.

Mit einem Sieg gegen seinen Kontrahenten aus Brasilien konnte er gut in den Wettkampf starten und sogar durch ein technisches Knock-Out vorzeitig gewinnen. Gegen den amtierenden und späteren Weltmeister aus Russland behielt Rado zu Beginn eine Punkteführung und konnte dessen Spezialwurf fortwährend durch eigene Wurfansätze stören. Eine taktische Vorgehensweise, die mit dem Bundestrainer als Resümee von der EM trainiert und bei der Neuauflage der Auseinandersetzung mit diesem Gegner erfolgreich umgesetzt werden konnte. Leider stellte sich auch der Russe auf Rado ein und erzielte dieses Mal durch dominante Schlagtechniken am Ende 4 Punkte mehr und gewann.

Seinen Gegner aus Griechenland konnte Rado dann im Finale um Bronze nach deutlicher Punkteführung noch mit einem technischen KO vorzeitig besiegen. Nach 11 Jahren in der Nationalmannschaft und zahlreichen nationalen und internationalen Siegen beendet Rado Mollenhauer nun dieses Kapitel als aktiver Kämpfer und wird fortan weiterhin als Trainer für die TGH an der Matte stehen.

Fotos: TG Hanau