Football: Frankfurt richtet NFL-Spiele aus

Sport
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die National Football League (NFL) in den USA hat am Mittwoch bekanntgegeben, dass Frankfurt und München für die Ausrichtung von vier regulären NFL-Saisonspielen in Deutschland ab der Saison 2022 für die kommenden vier Jahre den Zuschlag erhalten haben. „Wir freuen uns sehr, München und Frankfurt in der NFL-Familie willkommen zu heißen und sind glücklich, unsere Fans in Deutschland für ihre Leidenschaft zu belohnen, indem wir ihnen das Spektakel eines regulären NFL-Saisonspiels bieten“, sagt NFL Commissioner Roger Goodell.

Frankfurts Sportdezernent Mike Josef sagt: „American Football war und ist in Frankfurt zu Hause. Deshalb freue ich mich sehr über die Entscheidung der NFL, regelmäßig zu uns nach Frankfurt zu kommen. NFL-Spiele an zwei Austragungsorten zu haben, ist ideal. Es zeigt, dass wir uns als Stadt viel Mühe gegeben und gemeinsam mit Eintracht Frankfurt und vielen Unterstützern ein gutes Gesamtkonzept abgeliefert haben. Es ist nicht zu wenig gesagt, wenn ich behaupte, dass uns Historisches gelungen ist, da wir die größte Football-Liga der Welt in die Football-Stadt nach Frankfurt geholt haben. Hier begann es 1945 mit dem American Football in Deutschland und diese Geschichte wird nun fortgeschrieben.“

Axel Hellmann, Vorstandssprecher von Eintracht Frankfurt, fügt hinzu: „Die NFL kommt nach Deutschland und bringt Football zurück nach Frankfurt. Wir sind total begeistert und sehr stolz, dass sich die NFL entschieden hat, in den nächsten vier Jahren zwei Spiele in Frankfurt auszutragen. Hier bei uns bei Eintracht Frankfurt, im Herzen von Europa. Wir freuen uns riesig darauf.“

Patrik Meyer, Geschäftsführer Eintracht Frankfurt Stadion, sagt: „Wir freuen uns sehr, dass sich die NFL entschieden hat, Spiele in unserem Stadion auszutragen. Herzlich willkommen in Frankfurt, herzlich willkommen im Herzen von Europa.“

„Wir freuen uns auf die Partnerschaften mit München und Frankfurt, die über die Spiele hinausgehen und uns helfen werden, ein beschleunigtes Wachstum unserer Sportart in Deutschland zu erzielen“, sagt Brett Gosper, NFL Head of Europe und UK. „Das starke Interesse, das wir erzeugt haben, unterstreicht, welch fantastische Möglichkeiten reguläre Saisonspiele für einen Gastgeber bieten.“

Das Auswahlverfahren für NFL-Spiele in Deutschland begann im vergangenen Jahr mit ersten Interessensbekundungen aus neun Städten, woraufhin Düsseldorf, Frankfurt und München eingeladen wurden, an einem intensiven Bewerbungsprozess teilzunehmen. Die Partnerschaften zwischen der NFL und München sowie Frankfurt umfassen neben den Spielen unter anderem auch gemeinsame Fan-Aktivitäten, Community-Beteiligungsprogrammen und andere NFL-Initiativen.