In Neuhaus am Rennweg trifft die Mannschaft von Trainer Florian Rudin um 18 Uhr auf den FC Rennsteig Avalanche. Beide Teams trafen noch nie aufeinander. Dementsprechend erwartet die Erlensee die sprichwörtliche „Wundertüte“. Aus dem Kader der TSGE hat nur Niklas Grünewald bereits gegen Rennsteig gespielt. Während seiner Zeit bei den Black Wolves Dessau traf er zweimal auf das thüringische Team und erinnert sich an knappe Duelle zurück: „In der Saison 2019/20 habe ich mit Dessau zweimal ganz knapp gegen Rennsteig gewonnen. Rennsteig hat viele tschechische Spieler, die den Kader verstärken und tendenziell ist die Mannschaft bei Heimspielen besser besetzt als bei Auswärtsspielen. Wenn wir es schaffen, den starken Einzelspielern den Spaß am Spiel zu nehmen, glaube ich fest an den Sieg.“

In der neuen Saison haben beide Mannschaften bisher nur ein Pokalspiel absolviert. Der FC Rennsteig Avalanche unterlag dem ASV Köln (Regionalliga West) mit 6:7 nach Verlängerung und die TSGE setzte sich gegen die U21 der Dragons Bonn souverän mit 12:3 durch. Trotzdem wird es für die Aufsteiger aus Erlensee sicher kein einfaches Spiel, das weiß auch Kapitän Johannes Herrmann: „Wir dürfen Rennsteig auf keinen Fall unterschätzen und müssen von Anfang an hellwach sein.“

Aktuell sind noch einige Plätze im Mannschaftsbus frei, die an Fans vergeben werden. Der Preis pro Platz beträgt 15 Euro (Abfahrt in Erlensee: 12.30 Uhr). Bei Interesse genügt eine kurze E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

flooerballauftakterl az

Foto: Wolfgang Racek


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2