AC Eiche Hanau erfolgreich bei Eintracht Frankfurt Pokal

Sport
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am Samstag nahm AC Eiche Hanau mit sieben talentierten Sportlern am renommierten Eintracht Frankfurt Pokal teil, das 200 Ringer aus 28 Vereinen zusammenbrachte.



Trotz der starken Konkurrenz zeigten die Athleten beeindruckende Leistungen und konnten sich in verschiedenen Gewichtsklassen behaupten.

Bei den Männern traten Emin Güngör, Danyelo Ohly, Abdulrahimzai Mugadas und Task Morad Imamitin an. In der U17-Kategorie gingen Abdul Wahab Nabizada und Serghei Tabunscic an den Start, während Andrei Yurchenko die Farben von AC Eiche Hanau in der U14 vertrat.

Emin Güngör bewies sein Können in der hart umkämpften Gewichtsklasse bis 86 kg. Mit souveränen Siegen marschierte er bis ins Finale, wo er gegen einen ehemaligen Bundesligaringer antrat. Der spannende Kampf endete zugunsten seines Gegners. Da Emin am Ende des Kampfes noch Risiko eingehen musste, konnte er den Rückstand von 4:2 leider nicht mehr ausgleichen und verlor. Trotz der Niederlage zeigte Emin großartige technische Fähigkeiten und Kampfgeist, was ihm einen hervorragenden 2. Platz von 13 Teilnehmern sicherte.

Danyelo Ohly startete in der ungewohnten höheren Gewichtsklasse bis 74 kg, um sich mit stärkeren Gegnern zu messen. Nach dominanten Siegen in seiner Gruppe unterlag er im Halbfinale einem Oberligaringer aufgrund einer kleinen Unachtsamkeit. Im Kampf um Platz 3 zeigte Danyelo jedoch wieder seine Überlegenheit und holte sich verdient den dritten Platz von 15 Teilnehmern. Dabei konnte er seine hervorragende Technik unter Beweis stellen und beeindruckte die Zuschauer mit präzisen und kraftvollen Manövern.

Abdul Wahab Nabizada startete in der Gewichtsklasse bis 60 kg bei den U17 und war nicht zu stoppen. Mit vorzeitigen Siegen gegen alle seine Gegner marschierte er ins Finale und besiegte auch seinen letzten Kontrahenten aus Nürnberg vorzeitig. Mit einer technischen Punktebilanz von 51:4 krönte Abdul seine beeindruckende Leistung mit dem 1. Platz von 10 Teilnehmern.

Serghei Tabunscic trat ebenfalls in der ungewohnten Gewichtsklasse bis 80 kg bei den U17 an und dominierte seine Gegner ebenfalls. Im Pool-Finale gegen den zweiten Deutschen Meister aus Fulda musste er sich in der letzten Sekunde geschlagen geben und kämpfte somit um Platz 3. In diesem Kampf ließ er nichts anbrennen und sicherte sich durch einen vorzeitigen Sieg den dritten Platz von 10 Teilnehmern. Serghei bewies nicht nur seine Anpassungsfähigkeit in einer neuen Gewichtsklasse, sondern zeigte auch großartige technische Fähigkeiten und eine beeindruckende Kampfstrategie.

Kadir Süer startete bei den Männern in der Gewichtsklasse bis 70 kg mit einem Sieg ins Turnier, musste sich jedoch in den folgenden Kämpfen geschlagen geben und belegte den 7. Platz von 12 Teilnehmern. Task Morad Imamitin trat in der Gewichtsklasse bis 65 kg an, wo insgesamt 12 Ringer teilnahmen, und belegte den 10. Platz. Mugadas absolvierte sein erstes Turnier in der Gewichtsklasse bis 74 kg und erreichte den 13. Platz von 15 Teilnehmern. Andrei Yurchenko startete in der U14 bis 48 kg belegte den 7. Platz von 10 Teilnehmern. Er bewies in einigen Situationen sein Potenzial und wird in Zukunft sicherlich noch viele Erfolge feiern.

"Insgesamt konnten vier von sieben Athleten Podestplätze erringen, was ein großartiger ist. An diesem Tag war das Trainerteam Bernd Weny und Can Özgün anwesend und ist stolz auf die Leistungen der Ringer und sieht optimistisch in die Zukunft. Wir gratulieren unseren Sportlern zu ihren herausragenden Leistungen und freuen uns auf weitere Erfolge in den kommenden Turnieren", heißt es abschließend im Vereinsbericht.

eintrachtpoaceichhu az


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2