SC Budokan Maintal brilliert bei Ju-Jutsu Europameisterschaft

Sport
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Es war sicherlich eine herausragende Medaillenernte, die das Wettkampfteam vom Budokan Maintal am vergangenen Wochenende von der Ju-Jutsu Europameisterschaft mit nach Hause brachte. Zunächst konnte Alexander Sak als aktuell Weltranglisten-Erster bei den Erwachsenen im Schwergewicht in der Vorrunde überzeugen. Schnell sicherte er sich hier einen Punktevorsprung und zeigte sich einmal mehr als abgeklärter Taktiker, in dem er diese Führung bis ins Finale für sich beanspruchte.



Im Finale traf er auf seinen Teamkollegen der Deutschen Nationalmannschaft. Dieser Kampf forderte die gesamte Konzentration und ging in die Verlängerung. Nach insgesamt 13 Minuten (5 Minuten ist die reguläre Kampfzeit) konnte sich Sak durchsetzen und sicherte sich abermals den Titel des Europameisters.

Dr. Alexandra Borgmann ist seit Jahren als Teamärztin der Deutschen Nationalmannschaft international eingesetzt und genießt auch beim Weltverband großes Ansehen. Die Europameisterschaft im eigenen Land gab ihr Anlass, sich in den vergangenen Monaten intensiv auch als Athletin der Masters Altersklasse vorzubereiten. Ihr Engagement wurde mit der Goldmedaille belohnt und sie holte den zweiten Titel.

Seit Jahren ist der Hanauer Maximilian Häusser international erfolgreich und gilt als Vorzeigeathlet der Maintaler Wettkampfgruppe. Wahrscheinlich kann man hier das Sprichwort: „Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm“ – anwenden. Sein Vater Peter Häusser gab sein Wettkampfdebut und er wurde hier von seinem Sohn in der Vorbereitung und der Aufwärmhalle unterstützt.

Peter Häusser ging in der Vorrunde schnell in Führung und überzeugte gegen seinen französischen Kontrahenten mit 14:1 Punkten. Im Finale traf er gegen seinen Gegner aus Norwegen der im Vorfeld bereits intensiv analysiert wurde. Peter Häusser konnte dadurch zum Auftakt direkt mit einem blitzschnellen Fußtritt in Führung gehen. Er zwang seinen Gegner dadurch wie geplant zu einem offensiven Vorgehen und konnte ihn aus einer Schlagkombination herauswerfen und am Boden in einer Haltetechnik fixieren. Mit einem technischen KO entschied Peter dieses Finale für sich und wurde ebenfalls Europameister der Masters-Altersklasse im Ju-Jutsu Fighting.

Rado Mollenhauer war als Vereins- und Bundestrainer ebenfalls vor Ort und betreute die Maintaler Wettkampfgruppe nicht nur in der Trainingsvorbereitung. Mollenhauer ging jedoch auch selbst in der Masters-Altersklasse im BJJ an den Start. Hier konnte er in der Vorrunde seine Punkteführung über die Kampfzeit bringen und ins Finale einziehen.

Seinen Finalgegner brachte Mollenhauer binnen Sekunden auf die Matte und zwang ihn durch einen blitzschnellen Würgegriff zur Aufgabe. Mit der vierten Goldmedaille machte er die Erfolgsserie der Wettkampfgruppe komplett und kann nicht nur als Trainer zufrieden in die nächste Turnierplanung gehen.

jujutmainbrill az

jujutmainbrill az1

jujutmainbrill az2

jujutmainbrill az3


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2