Hanauer Ruderclub Hassia: Vier Aktive lösen WM-Ticket

Sieht sich auf Kurs: U23-Weltmeister Ole Hanack vom Hanauer RC Hassia.

Sport
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Erfolgsgeschichte des Hanauer Ruderclubs Hassia wird auch in dieser Saison fortgesetzt. Vier Aktive des HRCH haben sich für die Teilnahme an der U23- und U19-WM im August in Kanada qualifiziert. Ole Hanack, amtierender U23-Weltmeister im Doppelvierer, wird erneut für die deutsche U23 an den Start gehen. Simon Gimplinger, der bereits im vergangenen Jahr im Vierer U19-Vizeweltmeister geworden war, Julius Klein und Laura Bussian haben das Ticket für die Reise im U19-Nationaltrikot gelöst.



Basis dafür sind die Ergebnisse bei den bisherigen Leistungstest in dieser Saison, sowohl auf dem Ergometer, als natürlich auch im Boot.

Zuletzt präsentierten sich die Hassia-Aktiven der U19 gewohnt stark auf der internationalen Regatta in Hamburg und sicherten sich dadurch die WM-Teilnahme. „Die drei haben bei der deutschen Rangliste starke Rennen abgeliefert und dann in den A-Finals alles klar gemacht“, sagt Hassia-Coach Robby Gerhardt, der das Team in Hamburg begleitete. Hanack überzeugte neben einem ordentlichen Auftritt in Hamburg, vor allem beim Frühtest vor einigen Wochen in Krefeld und als stärkster Ruderer seines Jahrgangs auf dem Ergometer.

Das Ticket ist also gelöst, aber noch ist nicht klar, in welchem Boot die Hanauer dann jeweils unterkommen werden. Denn vor der WM in Kanada findet in Essen noch Ende Juni die Deutsche Meisterschaft der U23 und Junioren statt. Danach werden die Nationaltrainer entscheiden, wie die einzelnen Teams gebildet werden. Ebenfalls in Hamburg am Start die Hassia U17-Mädchen Ellen Bussian und Lou Dörner sowie Steuermann Jan Hische. Ellen Bussian wurde im Einer zweimal Zweite. Und im Renngemeinschafts-Doppelvierer mit Dörner und Hische sowie Partnerinnen aus Offenbach und Limburg landeten sie am ersten Tag auf Platz eins, sonntags wurden sie dann Vierter. Ein gelungener Test für die Deutsche Meisterschaft in Essen.

Hassia U15 räumt in Kassel ab

Derweil sorgte der jüngste Hassia-Nachwuchs auf der Regatta in Kassel für Furore. Die U15 war mit zwölf Aktiven am Start. Ziel der Regatta war die Qualifikation in sechs Bootsklassen für den Bundesentscheid, die deutsche Nachwuchsmeisterschaft. Am Ende der beiden Tage standen neun Gold-Medaillen und drei Mal Silber. „Damit haben wir mit 12 Kindern 13 Plätze für den Bundeswettbewerb gesichert. Heißt: Jedes Hassia-Kind fährt zum Bundeswettbewerb“, freut sich U15-Trainer Julian Bothe.

oleaufkurshas az

Sieht sich auf Kurs: U23-Weltmeister Ole Hanack vom Hanauer RC Hassia.


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2