Dienstag: 16 Tote und 48 neue Infektionen im Wetteraukreis

Wetterau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Dienstag (26. Januar) bei 7.740, das sind 48 mehr als am Montag.

Anzeige

wetterau_260121_corona.jpg

Die Zahl der aus der Quarantäne entlassenen Menschen wird mit 6.571 gemeldet, das sind 78 mehr als am Vortag. Die Neuinfektionen wurden gemeldet aus: Altenstadt (1), Bad Nauheim (4), Bad Vilbel (-4), Büdingen (-1), Butzbach (-3), Echzell (2), Florstadt (4), Friedberg (9), Gedern (8), Glauburg (-1), Hirzenhain (2), Karben (-4), Kefenrod (-1), Limeshain (5), Nidda (-1), Niddatal (5), Ortenberg (2), Ranstadt (-2), Rockenberg (1), Rosbach (1), Wölfersheim (1) und Wöllstadt (3).

Die aus der Quarantäne entlassenen Personen wurden gemeldet aus: Bad Nauheim (10), Büdingen (11), Butzbach (18), Echzell (6), Florstadt (6), Friedberg (11), Gedern (1), Hirzenhain (1), Karben (1), Limeshain (3), Münzenberg (1) Nidda (-7), Niddatal (2), Ranstadt (-1), Rosbach (1), Wölfersheim (3) und Wöllstadt (2).

Nach einer systematischen Kontrolle wurden Erfassungsfehler in den Tabellen korrigiert. Die Korrekturen sind mit dem Minuszeichen in rot markiert. In stationärer Behandlung aufgrund der Corona-Infektion befinden sich am Dienstag 77 Menschen (75). 13 Personen (17) werden intensivmedizinisch behandelt.

16 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit SARS-CoV-2 wurden gemeldet: In Altenstadt starb eine Frau im Alter von 73 Jahren. In Bad Nauheim starben drei Frauen im Alter von 82, 77 und 49 Jahren. In Butzbach starb eine Frau im Alter von 88 Jahren. In Gedern starben eine Frau und ein Mann beide im Alter von 91 Jahren. In Karben starb eine Frau im Alter von 95 Jahren. In Nidda starben fünf Menschen, vier Frauen im Alter von 91, 86, 86 und 84 Jahren und ein Mann im Alter von 80 Jahren. In Niddatal starben zwei Frauen beide im Alter von 88 Jahren und in Wöllstadt eine Frau im Alter von 94 Jahren.

Die hohe Zahl der Sterbefälle resultiert aus Nachmeldungen, insbesondere von Verstorbenen, die zu Hause verstorben sind. Damit sind seit Beginn der Pandemie 349 Menschen im Wetteraukreis an den Folgen der Infektion gestorben. Aus den Wetterauer Kliniken gab es am Dienstag keine aktuellen Zahlen. Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen und die an oder mit COVID-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 820 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne.

Inzidenz bei 115,8

Das Hessische Landesprüfungs- und Untersuchungsamt (HLPUG) meldet für den Wetteraukreis eine amtliche Inzidenz von 115,8. Diese gibt den Stand des RKI von 00:00 Uhr wieder. Das tägliche Bulletin zu Corona und weitere Informationen des Landes zum Eskalationskonzept gibt es im Internet auf der Seite des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration: https://soziales.hessen.de/gesundheit/aktuelle-informationen-corona.

Foto: Übersicht über die Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises. Bei der Statistik ergeben sich durch Systemupdates und nachträgliche Korrekturen gegebenenfalls Änderungen bei den kommunalen Zahlen.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Online Banner 300x250px MoPo 2

Anzeige