Freitag: 178 neue Corona-Fälle im Wetteraukreis

Wetterau
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Freitag (3. Dezember) bei 19.677, 178 mehr als am Donnerstag gemeldet.

Anzeige

wetterau_031221_corona.jpg

Die Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen, liegt laut RKI bei 281,6. Neuinfektionen wurden aus 23 der 25 Wetterauer Kommunen gemeldet: Bad Nauheim 19, Bad Vilbel 27, Büdingen 13, Butzbach 18, Echzell 3, Florstadt 4, Friedberg 16, Gedern 1, Hirzenhain 1, Karben 17, Kefenrod 2, Limeshain 7, Münzenberg 3, Nidda 11, Niddatal 7, Ober Mörlen 3, Ortenberg 6, Ranstadt 2, Reichelsheim 5, Rockenberg 1, Rosbach 7, Wölfersheim 4, Wöllstadt 1.

Infektionsfälle in Schulen

Aus Wetterauer Schulen werden 27 bestätigte Infektionsfälle gemeldet: davon 16 in Grundschulen, sieben an weiterführenden Schulen und vier an Berufsschulen.

Aktuell 1.627 aktive Fälle

Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen inklusive der an oder mit COVID-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 1.627 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne.

Die für Hessen maßgebliche Hospitalisierungsinzidenz liegt bei 4,1, 313 Menschen werden derzeit hessenweit wegen einer Infektion mit SARS-CoV-2 intensivmedizinisch behandelt. Die Hospitalisierungsinzidenz beschreibt, wie viele Personen je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen wegen einer Corona-Erkrankung im Krankenhaus landesweit neu aufgenommen wurden.

Terminvergabe auch per Online-Terminbuchung

Der Wetteraukreis macht im Rahmen der Impfallianz Hessen umfangreiche Impfangebote.  Mit den täglich wechselnden dezentralen Impfzentren in sieben Kommunen und insbesondere mit dem zentralen Impfzentrum in Wölfersheim stehen kurzfristig weitere Kapazitäten für (Booster-)Impfungen zur Verfügung.

Um die Terminbuchung kurzfristig noch weiter zu erleichtern und um die große Nachfrage nach Terminen bis zum Jahresende zu bedienen, wird der Wetteraukreis zusätzlich ab sofort eine Online-Anmeldung zur Verfügung stellen. Am zentralen Impfzentrum in Wölfersheim sind aktuell noch Termine frei.

Termine können hier gebucht werden:

https://booster-impfung-wetterau.de/

Eine Terminvergabe ist auch weiterhin  direkt über die Hausarztpraxen oder von Montag bis Freitag jeweils zwischen 9 Uhr und 16 Uhr über die Hotline des Wetteraukreises (Rufnummer 06031 83-2289) möglich. Grundsätzlich kann also über eine Hausarztpraxis oder über die Hotline beim Wetteraukreis oder online über das Buchungsportal ein Impftermin gebucht werden.

Für alle Termine gilt: Um möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern ein Impfangebot machen zu können, ist jeder gebuchte Termin verbindlich und kann nicht storniert werden. „Wir können kurzfristig vor Weihnachten eine große Anzahl Termine anbieten, um viele Menschen zu impfen. Für jeden Termin wird der entsprechende Impfstoff vorgehalten. Daher sollten gebuchte Termine auch unbedingt wahrgenommen werden“, so Amtsarzt Dr. Merbs. Er weist darauf hin, dass insbesondere von Doppelbuchungen, etwa in der Hausarztpraxis und im Impfzentrum, abgesehen werden soll, damit auch weitere Menschen die Chance hätten, sich einen Termin zu buchen.

Im Buchungsportal wird entsprechend immer der nächste freie Termin angezeigt. Derzeit sind ausschließlich Termine im zentralen Impfzentrum in Wölfersheim verfügbar. Die sieben dezentralen Impfzentren (Friedberg, Karben, Butzbach, Altenstadt, Florstadt, Nidda und Büdingen)  sind bis Jahresende ausgebucht. Termine in allen Impfzentren des Wetteraukreises für Anfang Januar werden dann rechtzeitig vorab freigeschaltet, wenn sichergestellt werden kann, dass ausreichend Impfstoff zur Verfügung steht.

Im Buchungsportal  ist zunächst eine Registrierung mit E-Mail-Adresse und Passwort notwendig, für die verbindliche Terminbuchung muss lediglich der vollständige Name sowie eine E-Mail-Adresse hinterlegt werden. Eine Bestätigung sowie die benötigten Unterlagen werden dann automatisch an die angegebene E-Mail-Adresse versendet.  

Hinsichtlich stationärer und intensivmedizinischer Behandlung verweisen wir auf die tagesaktuellen Zahlen des Landes: https://soziales.hessen.de/Corona/Bulletin/Tagesaktuelle-Zahlen sowie auf das DIVI-Intensivregister: https://experience.arcgis.com/experience/3a132983ad3c4ab8a28704e9addefaba.

Foto: Übersicht über die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2