„Wir tragen das Wasser zurück in den Vogelsberg”

Wetterau
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Der Wasserlauf-2022 ist ein Kooperationsprojekt, welches von einem Bündnis von Vereinen und Kommunen in Hessen organisiert und von vielen weiteren Menschen, Unternehmen und Gemeinden unterstützt wird.

"Alle zusammen wollen wir auf die dringend notwendigen Veränderungen in der Wasserversorgung und die besorgniserregende Situation im Vogelsberg aufmerksam machen, die vor dem Hintergrund des Klimawandels und der Trockensommer der letzten 3 Jahre eskaliert ist. Während der Vogelsberg Frankfurt zu ca. 35% mit Wasser versorgt, hat das wichtige Gewinnungsgebiet inzwischen bis zu 70% seiner Quellen verloren. Bei der Aktion am 16. Juli  kann  jeder mitmachen: von der Oma bis zum Spitzensportler – das Wasser wird in kleinen oder großen Etappen von Abschnitt zu Abschnitt von Frankfurt bis zur Quelle in den Vogelsberg zurückgetragen. Bitte denkt an eine Wasserflasche für den symbolischen Wassertransport – blaue Textilaufkleber für eure T-Shirts gibt es an den Übergabepunkten. Ihr könnt an allen Übergabepunkten zum selbst gewählten Zeitpunkt starten, sobald diese geöffnet haben. Gleichzeitig informieren wir euch über die Homepage, Facebook und Instagram, sowie über begleitende Lernprogramme an den Übergabepunkten über das Thema Wasser. Infos zu Start, Streckenabschnitt Ablauf, sowie alle Kontakte findet ihr unter: www.wasserlauf-2022.de", heißt es in einer Pressemitteilung.

Und weiter: "In Frankfurt sind viele Brunnen stillgelegt worden. Die Stadt versorgt sich nur noch zu ca. 20 % selbst. Das ist besonders unter dem Aspekt, dass bis zu 30% des wertvollen Trinkwassers durch Toilettenspülungen fließt und Frankfurt stetig wächst, unhaltbar. Für eine zukunftsfähige Wasserversorgung in Frankfurt ist deswegen der Erhalt der eigenen Wasserwerke und der Ausbau von effizienten Brauchwassersystemen unumgänglich. Die Gewinnungsgebiete für die kostbare und wichtigste Ressource müssen geschützt werden. Die Schutzgemeinschaft Vogelsberg hat seit 1992 in den Fernwassergewinnungsgebieten des Vogelsberges die umweltschonende Grundwassergewinnung durchgesetzt, durch die deren ursprüngliche Fördermenge von 64 Mio. auf heute ca. 42 Mio. m³/Jahr reduziert werden konnte. 2015 hat die Vogelsberger Bevölkerung mit einer Petition vor dem Hintergrund des Klimawandels den Leitbildprozess für ein neues Wassermanagement Rhein-Main im Umweltministerium angestoßen. In dem Leitbild, das 2019 veröffentlicht wurde, werden Maßnahmen für eine zukunftsfähige Wasserversorgung und Wassergewinnung aufgezeigt. Diese reichen auf der Verbrauchsseite von effektiver Wassernutzung mit Betriebswasserlösungen und Zisternentechnologien, wie sie z.B. zukunftsweisend auf dem Frankfurter Flughafen oder am Potsdamer Platz in Berlin umgesetzt werden, bis hin zur Regenwasserrückhaltung und Grundwasseranreicherung, um schnelle Oberflächenabflüsse zu verhindern."

Mit der Aktion will das Bündnis erreichen, dass  die im Leitbildprozess für ein neues Wasserressourcenmanagement des hessischen Umweltministeriums verankerten Ziele politisch verantwortungsvoll umgesetzt werden sowie die Umsetzung von regenerativen Lösungen in den Kommunen und das Wissen und Lernen für einen zukunftsfähigen Umgang mit Wasser voranbringen. Weiterhin sollen besonders die Bürger in Frankfurt für einen sparsamen Verbrauch der wertvollen Ressource Trinkwasser sensibilisiert werden, denn jegliche Einsparung von Trinkwasser in Frankfurt trägt zum Schutz der Natur bei.

karbenwasserlauf az


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Hans Konrad Neuroth
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2