Mit den aus der Ukraine geflüchteten Menschen mitzufühlen, das ist für Josua selbstverständlich. Aber das reicht dem zwölfjährigen Karl-Rehbein-Schüler nicht. "Ich wollte etwas bewirken", erzählt der Sechstklässler Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD). Sie begegnen sich in der Mehrzweckhalle Mittelbuchen, wo unter den derzeit untergebrachten fast 200 Geflüchteten auch rund 80 Kinder und Jugendliche im Alter von 0 bis 18 Jahren sind.

Zwei Verletzte, sechs beschädigte Fahrzeuge, eine eingerissene Grundstücksmauer und ein Gesamtschaden von etwa 120.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochabend auf der Wachenbuchener Straße in Mittelbuchen ereignet hat. Nach ersten Erkenntnissen befuhr gegen 19.25 Uhr ein 21-Jähriger mit seinem VW-Passat die Wachenbuchener Straße in Richtung Ortsausgang Mittelbuchen; ein 42 Jahre alter Hanauer fuhr mit seinem BMW X5 in entgegengesetzter Richtung.

Die Stadt Hanau hat in dieser Woche zusätzliche Plätze für rund 200 Geflüchtete aus der Ukraine zur Verfügung gestellt. Dazu hat die Stadt dem Main-Kinzig-Kreis die Mehrzweckhalle Mittelbuchen überlassen. Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) informierte sich jetzt vor Ort über die Einrichtung und lobte den schnellen und professionellen Einsatz der Organisation.

Seit dem Kriegsbeginn in der Ukraine reißt der Flüchtlingsstrom nach Deutschland und anderen Ländern Europas nicht mehr ab. Vor allem Frauen, Kinder und alte Menschen sind auf der Flucht vor den Bomben, Raketen und Panzern der russischen Aggressoren. In Hanau sind inzwischen mehr als 500 Flüchtlinge angekommen, die offiziell registriert wurden. Es ist davon auszugehen, dass es noch weit mehr gibt, die privat untergekommen sind.

Zwecks Verlegung von Wasserleitungen ist es erforderlich, die Wassergartenstraße in Hanau-Mittelbuchen (Stichweg ab Hausnummer 20-26) ab sofort bis zum 28.02.2022 voll zu sperren.

111 Bäume sind auf mehreren hundert Metern entlang des teils wieder aktivierten, teils neu angelegten Grabens durch Wiesen und Felder im Südosten Mittelbuchens gepflanzt worden. "Das ist die in dieser Pflanzperiode größte Aktion im Auftrag der Stadt", stellt Stadtrat Thomas Morlock (FDP) fest.  Der Graben "dient in erster Linie dem Hochwasserschutz, wertet auch dank der Bäume zugleich die Landschaft dort ökologisch auf", freut sich Morlock.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2