Die Hausarztversorgung in den Gelnhäuser Stadtteilen Hailer und Meerholz hat sich durch Ruhestands- und nicht geglückte Nachfolgeregelungen dramatisch verschlechtert.

Der Gelnhäuser Fastnachtsumzug wird 2019 die gewohnte Route durch die Stadt nehmen und am Hallenbad enden, wo dann die After-Zug-Party stattfindet. Das hat der Magistrat in seiner Sitzung am Dienstag beschlossen. Bürgermeister Daniel Christian Glöckner (FDP) und die Stadträtinnen und Stadträte beschlossen aber auch, das bestehende Konzept nach dem Fastnachtsumzug 2019 zeitnah auf den Prüfstand zu stellen und gegebenenfalls Kurskorrekturen vorzunehmen.

„Wenn wir den Anschluss zur digitalen Wirtschaft nicht verlieren wollen, brauchen wir in Hessen mehr ambitionierte Gründer“, stellt der Landtagsabgeordnete und Spitzenkandidat der FDP-Hessen zur Landtagswahl, René Rock, klar.

Die Vorsitzende der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Katrin Göring-Eckardt, wird Freitag, den 26.10. zu einer öffentlichen Gesprächsrunde (Town-Hall-Talk) nach Gelnhausen in die Gaststätte „Zur guten Quelle“ am Obermarkt 21 kommen.

Die Stadt Gelnhausen und die Gäste- und Erlebnisführer möchten sich zum Abschluss der öffentlichen Saison einmal mehr bei den Anwohnern für ihre Geduld und Mitarbeit während der zahlreichen Führungen im Jahr 2018 bedanken.

Die SPD in der Kreis- und Barbarossastadt Gelnhausen setzt sich für den Fortbestand des Gelnhäuser Fastnachtsumzugs auf der bewährten Zugstrecke und den Erhalt der beliebten „After Zug Party“ ein. Der Hintergrund: Nach aktuellen Planungen des Bürgermeisters und des Rathauses soll künftig der Fastnachtsumzug in Gelnhausen einen deutlich anderen Verlauf nehmen und die anschließende Umzugsparty auf dem Parkplatz zwischen Hallenbad und Großsporthalle gänzlich entfallen, teilt sie SPD mit.

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige10257155 LinkBecker

AnzeigeVorsprung Online

AnzeigeBanner Auris 002

ivw logo

Anzeigeplissee2019junker

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner