Im Bahnhof Gelnhausen hat ein 22-jähriger Mann aus Biebergemünd am Donnerstagmorgen, gegen 1.45 Uhr, mit einer Art Leuchtfackel einen ICE zu einer Notbremsung gezwungen. Vom Bahnsteig aus hatte der Mann die brennende und hell leuchtende Pyrotechnik vor den durchfahrenden ICE 699 ins Gleis geworfen. Als der Lokführer den brennenden Gegenstand in den Gleisen erkannte, leitete er sofort eine Notbremsung ein.

„Von rechtswidrigen Verkäufen zu sprechen, ohne dass auch nur irgendeine einzige rechtliche Instanz in den vergangenen Jahren eine Rechtswidrigkeit konstatiert hat, zeigt, wie sehr sich Teile von CDU, BG und Grünen in eine vermeintliche Causa Mittlauer Weg verrannt haben.“

Die Bundesregierung geht derzeit davon aus, dass ab etwa Mitte Dezember 2020 ein erster Impfstoff gegen das Corona-Virus zur Verfügung steht. In Hessen sollen dann täglich circa 1.000 Menschen geimpft werden. Im Main-Kinzig-Kreis sind derzeit Impfzentren in Gelnhausen und Hanau vorgesehen. In der Barbarossastadt könnte dafür das ehemalige Kaufhaus Joh genutzt werden.

Mit den Stimmen aller in der Stadtverordnetenversammlung vertretenen Fraktionen, SPD, CDU, BG, Grüne und FDP, vom 30. September 2020 wurde dem Magistrat der Auftrag erteilt, zu prüfen, inwieweit die Stellungnahmen des Hessischen Städte- und Gemeindebundes zum Komplex Baugebiet Mittlauer Weg veröffentlicht werden sollen.

Ein 18 Jahre alter Mann ist in der Nacht von Freitag auf Samstag von vier Unbekannten in der Straße "Alter Graben" in Gelnhauen auf offener Straße geschlagen und beraubt worden. Doch damit nicht genug, drängten die Täter den Heranwachsenden anschließend dazu, dass er sie mit seinem Auto nach Frankfurt fuhr. In der Mainmetropole musste der 18-Jährige an zwei Banken anhalten, wo die Unbekannten mittels der EC-Karte ihres Opfers Geld abhoben und sogleich unter sich aufteilten.

Um Frostschäden am Leitungssystem und an den Wasserschöpfstellen zu verhindern, wird ab sofort die Wasserversorgung auf den Gelnhäuser Friedhöfen in allen Stadtteilen und in Gelnhausen-Mitte über den Winter abgestellt.

Seit 2008 führt die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen gemeinsam mit der Hessischen Leseförderung das Freizeit-Leseprojekt „Ich bin eine Leseratte“ für Acht- bis Zwölfjährige in hessischen Bibliotheken durch.

„Wir müssen im Interesse der Stadtentwicklung wirklich alles daransetzen, dass die von der Kreissparkasse Gelnhausen auf einen guten Weg gebrachte Projektierung der JOH-Immobilie auch erfolgreich zum Abschluss gebracht werden kann. Und wenn es noch an irgendeiner Stelle der Unterstützung der Stadt bedarf, so müssen wir das entschlossen tun.“

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2