Ein Klavier im Foyer des Theatriums, das gespielt werden möchte, gab den letzten Ausschlag für die Offene Bühne. (Foto: Steffen Eckel)

Offene Bühnen sind live und immer gut für Überraschungen. Am Donnerstag, den 6. Oktober öffnet das Theatrium Steinau um 19 Uhr erstmals sein Foyer für die Offene Bühne.

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am frühen Freitagabend gegen 18:10 Uhr in Steinau  ereignete, wurde eine 44-jährige E-Bike-Fahrerin aus Steinau so schwer verletzt, dass sie mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum Fulda geflogen werden musste. Im Kreuzungsbereich Leipziger Straße / Bahnhofstraße kam es beim Abbiegen einer 21-jährigen Suzuki-Fahrerin aus Bad Soden-Salmünster zu diesem folgenschweren Zusammenstoß.

Seit dem 20. Juni laufen unter Vollsperrung umfangreiche Bauarbeiten zur Erneuerung der L 3195 zwischen dem Steinauer Stadtteil Ulmbach und dem Anschluss der K 960. Diese sollten Mitte September beendet sein. Zu einer ersten Verzögerung kam es vor wenigen Wochen, weil beim Abtrag des vorhandenen Straßenaufbaus festgestellt wurde, dass der vorhandene Untergrund aus nicht standfestem Boden besteht (wir berichteten).

Zum zweiten Vortrag „Die Rolle der Rechtsmedizin im Kinderschutz“ im Rahmen der Ausstellung „Gesicht zeigen gegen Kindesmisshandlung“ begrüßte Pfarrer Gernot Fleischer in der Steinauer Katharinenkirche die Referentin des Instituts für Rechtsmedizin am Universitätsklinikum Frankfurt, Dr. Constanze Niess, sowie Karl-Heinz Wallbrecht, als Vertreter des Lions Club Bergwinkel, der die Ausstellung durch eine Spende unterstützt hatte.

Eine Jugendliche soll am Donnerstagnachmittag im Bereich vom Gleis 3 am Bahnhof in Steinau an der Straße von einem etwa 18 bis 20 Jahre alten und 1,75 bis 1,80 Meter großen Mann bedrängt sowie unsittlich angefasst worden sein. Zunächst war die junge Frau in der Regionalbahn von Fulda nach Frankfurt unterwegs.

Am 5. Oktober heißt es bereits zum vierten Mal: „Erbarmen! Musikanten sind in der Stadt!“

Detlef Heinichen und Marcel Wagner haben an der wilden Geschichte des Hundertjährigen sichtlich Spaß. (Foto: Theatrium Steinau)

Ein alter Bekannter gibt sich im Theatrium Steinau die Ehre: „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ ist eine Theatrium-Eigenproduktion nach dem Besteller von Jonas Jonasson.

Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2