Der Aufsichtsrat der Stadtwerke Wächtersbach GmbH hat in seiner Sitzung am 14.10.2020 aus seiner Sicht wichtige Weichen für den weiteren Fernwärmenetzausbau in Wächtersbach-Innenstadt, aber auch für die Stadtteile (Talgemeinden) gestellt.

Auch vor dem Volkstrauertag macht Corona nicht Halt. Anlässlich des Mahn- und Gedenktages für die Opfer der beiden Weltkriege und des Nationalsozialismus können aufgrund der Hygiene- und Schutzmaßnahmen in diesem Jahr keine öffentlichen Gedenkstunden stattfinden.

„Die CDU in Wächtersbach bekennt sich nachdrücklich zum Fortbestand unserer traditionsreichen Verbrauchermesse! Sie ist und bleibt für die zukünftige Entwicklung unserer Heimatstadt unverzichtbar und stellt einen beachtlichen Wertschöpfungsfaktor für die gesamte Region dar“, erklären die Fraktionsvorsitzende Carola Gärtner und der Stadtverbandsvorsitzende Andreas Götzl übereinstimmend.

Kürzlich hat die SPD-Bundestagsabgeordnete Bettina Müller zusammen mit Bürgermeister Andreas Weiher (SPD), dem Fachbereichsleiter Martin Horst und dem Pflegedienstleiter der Sozialstation, Artur Poloczek, das Alte Amtsgericht in Wächtersbach besichtigt.

Im Rahmen des Weiterbildungspakt-Projektes „vhs in der Region für die Region“ hat es sich die Volkshochschule der Bildungspartner Main-Kinzig GmbH seit 2018 zur Aufgabe gemacht, ihr Angebot in verschiedenen Pilotkommunen des Main-Kinzig-Kreises auszuweiten.

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2