Am Samstagabend, 01.10.2022, um 18.04 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Aufenau mit dem Einsatzstichwort „H1 – Unwetter Wächtersbach“ zur Unterstützung nach Neudorf alarmiert. Nach Starkregen wurde ein Teil des Ortes mit Wasser, Schlamm und Geröll überflutet. In Folge dessen waren auch zahlreiche Gebäude mit Wasser und Schlamm vollgelaufen.

Die Polizei sucht Zeugen, die am frühen Mittwochmorgen gegen 2 Uhr einen 1,70 Meter großen und kräftigen Mann, mit schwarzer Bekleidung sowie Sturmhaube und Handschuhen bekleidet, den Christianweg in Richtung Adtring haben laufen sehen. Der als 40-Jährig und kräftig beschriebene Mann soll zuvor in eine Wohnung eingestiegen und dort auf den schlafenden Inhaber getroffen sein.

Von rechts: Christoph von Eisenhart-Rothe, Landesgeschäftsführer des SDW Hessen e. V., Kita-Leiterin Bettina Schumann, Fachbereichsleiter Kitas Martin Horst).

Die Freude in der Kita Regenbogen in Wächtersbach war groß, dass nach der Pandemie-Pause endlich wieder ein großes Fest gefeiert werden konnte.

Der Vorstand der Kolpingsfamilie Aufenau weist darauf hin, dass man mit der Abgabe von Altkleidern und paarweise gebundenen Schuhen Gutes tun kann.

"Nachhaltig produzierter Strom für bis zu 4.000 Wächtersbacher Haushalte: diese Möglichkeit bietet sich gerade in Aufenau, mit einem privaten Investor, der sich mit Grundstückseigentümern in Verbindung gesetzt hat, um in Aufenau einen Solarpark zu errichten", so die Wächtersbacher SPD in einer Pressemitteilung.

Unbekannte beschmierten in der Nacht zum Mittwoch eine Kirche im Kappellenweg mit Farbe. Zwischen 18 und 7 Uhr besprühten die Täter Buchstaben in roter und blauer Farbe auf die Außenwand des Gebäudes.

Lars Wolf.

Neues von der „Wolfsschänke“, dem Wirtshaus im Wächtersbacher Bürgerhaus: Die Meldung kam am Mittwoch, 14. September, um 16.51 Uhr auf Facebook: „Liebe Gäste, leider müssen wir unser Restaurant aufgrund verschiedener Faktoren, ab dem 14.September 2022, dauerhaft schließen.“ Mittwochabend gab es für die Gäste noch Getränke, die Küche blieb aber bereits kalt.

Am Sonntag, 01.35 Uhr, fiel einer Streife der Polizeistatio0n Bad Orb ein Mazda aus Gelnhausen auf, der einer Kontrolle unterzogen werden sollte. Der Fahrzeugführer beschleunigte jedoch und versuchte, über einen Feldweg zu flüchten, wo er die Kontrolle über den Wagen verlor und verunfallte.

Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2