Corona-Lage: Ein Todesfall, drei Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

am 25 Oktober 2021 15:24
Corona-Lage: Ein Todesfall, drei Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Sonntag drei neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, außerdem wurde ein weiterer Todesfall aus Schlüchtern registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises stieg anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 113,9 auf 114,7, das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 113,6 (Vortag: 113,6). Nachdem keine laborbestätigten Coronavirus-Fälle nachträglich in die Statistik aufgenommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 27.031. Als aktuell infektiös eingestuft werden 843 (Vortag: 840) Personen. 25.533 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 655 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Die neuen Corona-Infektionen wurden gemeldet aus Nidderau (3).

Montag: 105 neue Corona-Fälle in Offenbach

am 25 Oktober 2021 14:18

Das Gesundheitsamt meldet für Offenbach 105 neue Infektionsfälle seit Freitag. Die offizielle 7-Tage-Inzidenz des Robert-Koch-Instituts (RKI) für Offenbach liegt bei 142,1 Fällen auf 100.000 Einwohner. Insgesamt gibt es in Offenbach 347 Menschen, die mit dem Corona-Virus infiziert sind. Die 7-Tage-Inzidenz in Hessen liegt bei 80,2. Derzeit werden 14 Personen aus Offenbach im Krankenhaus behandelt, bei einer Person ist der Zustand kritisch. In den Offenbacher Kliniken werden auch Patienten aus dem Umland behandelt, die Auslastung der Krankenhäuser wird im DIVI-Intensivregister unter www.intensivregister.de veröffentlicht. In häuslicher Quarantäne sind 333 positiv getestete Personen. 11.069 Menschen sind inzwischen wieder genesen. Insgesamt wurden bislang 11.617 Menschen in Offenbach positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Todesfälle in Offenbach gab es bisher insgesamt 201. Bei den Verstorbenen handelt es sich um Menschen im Alter zwischen 27 und 102 Jahren.

Montag: 133 Corona-Neuinfektionen im Wetteraukreis

am 25 Oktober 2021 12:03
Montag: 133 Corona-Neuinfektionen im Wetteraukreis

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Montag (25. Oktober) bei 15.902, 133 mehr als am Freitag gemeldet. Die Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen, liegt laut RKI im Wetteraukreis bei 92,5. Neuinfektionen wurden aus 21 von 25 Wetterauer Kommunen gemeldet. Unter anderem Infektionsfälle bei Urlaubsrückkehrern lassen die Inzidenz stark steigen. Ein Ausbruch ist im Zusammenhang mit einer Kirmesveranstaltung in Wölfersheim-Melbach zu sehen. Das Gesundheitsamt bittet alle Besucherinnen und Besucher der Veranstaltung, bei denen im Laufe der Woche Symptome auftreten, sich unverzüglich einem Test zu unterziehen. Die Tests können sowohl beim Hausarzt als auch im Gesundheitsamt in Friedberg gemacht werden. (Telefonische Anmeldung montags bis freitags, in der Zeit von 9 bis 11:30 Uhr, unter der Telefonnummer 06031/83-2288.) Die Infektionen wurden gemeldet aus: Altenstadt 3, Bad Nauheim 10, Bad Vilbel 24, Büdingen 10, Butzbach 18, Echzell 2, Florstadt 3, Friedberg 11, Gedern 2, Glauburg 2, Hirzenhain 1, Karben 8, Münzenberg 3, Nidda 7, Niddatal 2, Ortenberg 1, Reichelsheim 3, Rockenberg 1, Rosbach 5, Wölfersheim 13, Wöllstadt 3. Ein Infektionsfall konnte noch keiner Kommune zugeordnet werden. Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen inklusive der an oder mit COVID-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 436 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne.

Sonntag: Inzidenzwerte im MKK und Hospitalisierungsinzidenz

am 24 Oktober 2021 21:07
Sonntag: Inzidenzwerte im MKK und Hospitalisierungsinzidenz

Die Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis ist am Sonntag auf 113,9 gestiegen. Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 2,38 pro 100.000 Einwohner*innen (24.10.2021). Eine Woche zuvor betrug der Wert 2,3 pro 100.000. Nach der IVENA Sonderlage waren am 23.10.2021 um 11:00 Uhr 132 Betten auf hessischen Intensivstationen mit Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 125 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 7 besteht der Verdacht. Vor einer Woche waren es 139 Patient*innen, die auf hessischen Intensivstationen gepflegt werden mussten. Nach der IVENA Sonderlage waren am 23.10.2021 um 11:00 Uhr 382 Betten auf hessischen Normalstationen mit Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 310 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 72 besteht der Verdacht. Vor einer Woche lag die Zahl der Hospitalisierten bei 273. 75,4 Prozent der auf hessischen Intensivstationen behandelten Patient*innen mit COVID-19 sind nicht vollständig geimpft (ungeimpft oder teilgeimpft), während 22,1 Prozent vollständig geimpft sind. Bei 2,5 Prozent ist der Impfstatus unbekannt. Gegenwärtig sind 65,3 Prozent der hessischen Bevölkerung vollständig gegen SARS-CoV-2 geimpft (RKI Impfquotenmonitoring, Stand: 24.10.2021). Wenn nur die aktuell impffähigen Altersgruppen berücksichtigt werden (12+), beträgt der vollimmunisierte Anteil 73,6 Prozent.

Corona-Lage: Kein Todesfall, 60 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

am 24 Oktober 2021 15:32
Corona-Lage: Kein Todesfall, 60 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Samstag 60 neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, weitere Todesfälle wurden nicht registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises stieg anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 109,0 auf 113,9, das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 113,6 (Vortag: 105,3). Nachdem keine laborbestätigten Coronavirus-Fälle nachträglich in die Statistik aufgenommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, weiterhin bei 26.968. Als aktuell infektiös eingestuft werden 840 (Vortag: 837) Personen. 25.534 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 654 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Die neuen Corona-Infektionen wurden gemeldet aus Bad Soden-Salmünster (2), Biebergemünd, Bruchköbel, Erlensee (2), Freigericht (3), Gründau (3), Hanau (16), Langenselbold, Linsengericht, Maintal (11), Neuberg, Nidderau, Rodenbach, Schlüchtern (5), Schöneck (2) und Wächtersbach (8). Ein Fall wurde noch nicht zugeordnet.

Samstag: Inzidenzwerte im MKK und Hospitalisierungsinzidenz

am 23 Oktober 2021 16:12
Samstag: Inzidenzwerte im MKK und Hospitalisierungsinzidenz

Der Inzidenzwert im Main-Kinzig-Kreis ist am Samstag auf 109,0 gestiegen. Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 2,3 pro 100.000 Einwohner*innen (23.10.2021). Eine Woche zuvor betrug der Wert 2,53 pro 100.000. Nach der IVENA Sonderlage waren am 22.10.2021 um 11:00 Uhr 131 Betten auf hessischen Intensivstationen mit Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 118 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 13 besteht der Verdacht. Vor einer Woche waren es 137 Patient*innen, die auf hessischen Intensivstationen gepflegt werden mussten. Nach der IVENA Sonderlage waren am 22.10.2021 um 11:00 Uhr 363 Betten auf hessischen Normalstationen mit Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 286 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 77 besteht der Verdacht. Vor einer Woche lag die Zahl der Hospitalisierten bei 287. 75,7 Prozent der auf hessischen Intensivstationen behandelten Patient*innen mit COVID-19 sind nicht vollständig geimpft (ungeimpft oder teilgeimpft), während 22,6 Prozent vollständig geimpft sind. Bei 1,7 Prozent ist der Impfstatus unbekannt. Gegenwärtig sind 65,3 Prozent der hessischen Bevölkerung vollständig gegen SARS-CoV-2 geimpft (RKI Impfquotenmonitoring, Stand: 23.10.2021). Wenn nur die aktuell impffähigen Altersgruppen berücksichtigt werden (12+), beträgt der vollimmunisierte Anteil 73,6 Prozent.

Corona-Lage: Kein Todesfall, 93 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

am 23 Oktober 2021 15:41
Corona-Lage: Kein Todesfall, 93 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Freitag 93 neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, weitere Todesfälle wurden nicht registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises stieg anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 108,0 auf 109,0, das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 105,3 (Vortag: 104,3). Nachdem drei laborbestätigte Coronavirus-Fälle nachträglich aus der Statistik genommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 26.968. Als aktuell infektiös eingestuft werden 837 (Vortag: 803) Personen. 25.477 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 654 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Die neuen Corona-Infektionen wurden gemeldet aus Bad Orb, Bad Soden-Salmünster (2), Brachttal, Bruchköbel (8), Erlensee (4), Freigericht (4), Gelnhausen (6), Gründau (5), Hanau (18), Linsengericht, Maintal (13), Neuberg, Nidderau (3), Rodenbach (4), Schlüchtern (3), Schöneck (3), Sinntal (8), Steinau (3) und Wächtersbach (5).

Freitag: Inzidenzwerte im MKK und Hospitalisierungsinzidenz

am 22 Oktober 2021 21:33
Freitag: Inzidenzwerte im MKK und Hospitalisierungsinzidenz

Der Inzidenzwert im Main-Kinzig-Kreis ist am Samstag auf 108,0 gestiegen. Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 2,27 pro 100.000 Einwohner*innen (22.10.2021). Eine Woche zuvor betrug der Wert 2,29 pro 100.000. Nach der IVENA Sonderlage waren am 21.10.2021 um 11:00 Uhr 140 Betten auf hessischen Intensivstationen mit Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 125 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 15 besteht der Verdacht. Vor einer Woche waren es 129 Patient*innen, die auf hessischen Intensivstationen gepflegt werden mussten. Nach der IVENA Sonderlage waren am 21.10.2021 um 11:00 Uhr 357 Betten auf hessischen Normalstationen mit Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 270 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 87 besteht der Verdacht. Vor einer Woche lag die Zahl der Hospitalisierten bei 268. 78 Prozent der auf hessischen Intensivstationen behandelten Patient*innen mit COVID-19 sind nicht vollständig geimpft (ungeimpft oder teilgeimpft), während 21,1 Prozent vollständig geimpft sind. Bei 0,8 Prozent ist der Impfstatus unbekannt. Gegenwärtig sind 65,1 Prozent der hessischen Bevölkerung vollständig gegen SARS-CoV-2 geimpft (RKI Impfquotenmonitoring, Stand: 22.10.2021). Wenn nur die aktuell impffähigen Altersgruppen berücksichtigt werden (12+), beträgt der vollimmunisierte Anteil 73,4 Prozent.

Freitag: Drei Corona-Tote und 37 Neuinfektionen in Offenbach

am 22 Oktober 2021 16:32

Das Gesundheitsamt meldet für Offenbach 37 neue Infektionsfälle. Die offizielle 7-Tage-Inzidenz des Robert-Koch-Instituts (RKI) für Offenbach liegt bei 126,1 Fällen auf 100.000 Einwohner. Insgesamt gibt es in Offenbach 330 Menschen, die mit dem Corona-Virus infiziert sind. Die 7-Tage-Inzidenz in Hessen liegt bei 70,1. Derzeit werden 13 Personen aus Offenbach im Krankenhaus behandelt, bei einer Person ist der Zustand kritisch. In den Offenbacher Kliniken werden auch Patienten aus dem Umland behandelt, die Auslastung der Krankenhäuser wird im DIVI-Intensivregister unter www.intensivregister.de veröffentlicht. In häuslicher Quarantäne sind 317 positiv getestete Personen. 10.981 Menschen sind inzwischen wieder genesen. Insgesamt wurden bislang 11.512 Menschen in Offenbach positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Todesfälle in Offenbach gab es bisher insgesamt 201. Bei den Verstorbenen handelt es sich um Menschen im Alter zwischen 27 und 102 Jahren. Zuletzt starben am Freitag drei Personen im Alter von 92, 95 und 98 Jahren. Die Personen hatten Vorerkrankungen und multiple Vorerkrankungen und waren ungeimpft.

Corona-Lage: Kein Todesfall, 94 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

am 22 Oktober 2021 16:11
Corona-Lage: Kein Todesfall, 94 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Donnerstag 94 neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, weitere Todesfälle wurden nicht registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises stieg anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 102,1 auf 108,0, das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 104,3 (Vortag: 97,2). Nachdem fünf laborbestätigte Coronavirus-Fälle nachträglich in die Statistik aufgenommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 26.878. Als aktuell infektiös eingestuft werden 803 (Vortag: 809) Personen. 25.421 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 654 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Die neuen Corona-Infektionen wurden gemeldet aus Bad Orb, Bad Soden-Salmünster (5), Biebergemünd, Birstein (3), Bruchköbel (3), Erlensee (4), Freigericht (2), Gelnhausen (5), Gründau (7), Hammersbach (3), Hanau (18), Hasselroth, Jossgrund, Langenselbold (3), Linsengericht, Maintal (9), Neuberg, Nidderau, Rodenbach (6), Schlüchtern (2), Schöneck, Sinntal (3), Steinau (8) und Wächtersbach. Vier Fälle wurden noch nicht zugeordnet.

Donnerstag: Inzidenzwerte im MKK und Hospitalisierungsinzidenz

am 21 Oktober 2021 21:31
Donnerstag: Inzidenzwerte im MKK und Hospitalisierungsinzidenz

Der Inzidenzwert im Main-Kinzig-Kreis ist am Donnerstag auf 102,1 gestiegen. Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 2,35 pro 100.000 Einwohner*innen (21.10.2021). Eine Woche zuvor betrug der Wert 2,16 pro 100.000. Nach der IVENA Sonderlage waren am 20.10.2021 um 11:00 Uhr 130 Betten auf hessischen Intensivstationen mit Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 120 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 10 besteht der Verdacht. Vor einer Woche waren es 131 Patient*innen, die auf hessischen Intensivstationen gepflegt werden mussten Nach der IVENA Sonderlage waren am 20.10.2021 um 11:00 Uhr 335 Betten auf hessischen Normalstationen mit Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 258 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 77 besteht der Verdacht. Vor einer Woche lag die Zahl der Hospitalisierten bei 286. 77,2 Prozent der auf hessischen Intensivstationen behandelten Patient*innen mit COVID-19 sind nicht vollständig geimpft (ungeimpft oder teilgeimpft), während 21,9 Prozent vollständig geimpft sind. Bei 0,9 Prozent ist der Impfstatus unbekannt. Gegenwärtig sind 65 Prozent der hessischen Bevölkerung vollständig gegen SARS-CoV-2 geimpft (RKI Impfquotenmonitoring, Stand: 21.10.2021). Wenn nur die aktuell impffähigen Altersgruppen berücksichtigt werden (12+), beträgt der vollimmunisierte Anteil 73,3 Prozent.

Corona-Lage: Kein Todesfall, 87 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

am 21 Oktober 2021 15:46
Corona-Lage: Kein Todesfall, 87 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Mittwoch 87 neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, weitere Todesfälle wurden nicht registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises stieg anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 93,3 auf 102,1, das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 97,2 (Vortag: 90,4). Nachdem zwölf laborbestätigte Coronavirus-Fälle nachträglich in die Statistik aufgenommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 26.779. Als aktuell infektiös eingestuft werden 809 (Vortag: 776) Personen. 25.316 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 654 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Die neuen Corona-Infektionen wurden gemeldet aus Bad Orb (3), Bad Soden-Salmünster (4), Birstein (2), Bruchköbel (2), Erlensee, Gelnhausen, Gründau (4), Hammersbach (2), Hanau (18), Jossgrund, Langenselbold, Maintal (13), Nidderau (3), Rodenbach (3), Ronneburg, Schlüchtern (5), Schöneck (2), Sinntal, Steinau (17) und Wächtersbach (3).

Donnerstag: 36 neue Corona-Fälle in Offenbach

am 21 Oktober 2021 14:17

Das Gesundheitsamt meldet für Offenbach 36 neue Infektionsfälle. Die offizielle 7-Tage-Inzidenz des Robert-Koch-Instituts (RKI) für Offenbach liegt bei 116,9 Fällen auf 100.000 Einwohner. Insgesamt gibt es in Offenbach 308 Menschen, die mit dem Corona-Virus infiziert sind. Die 7-Tage-Inzidenz in Hessen liegt bei 65,7 Derzeit werden 12 Personen aus Offenbach im Krankenhaus behandelt, bei einer Person ist der Zustand kritisch. In den Offenbacher Kliniken werden auch Patienten aus dem Umland behandelt, die Auslastung der Krankenhäuser wird im DIVI-Intensivregister unter www.intensivregister.de veröffentlicht. In häuslicher Quarantäne sind 296 positiv getestete Personen. 10.969 Menschen sind inzwischen wieder genesen. Insgesamt wurden bislang 11.475 Menschen in Offenbach positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Todesfälle in Offenbach gab es bisher insgesamt 198. Bei den Verstorbenen handelt es sich um Menschen im Alter zwischen 27 und 102 Jahren.

Donnerstag: 50 neue Corona-Fälle im Wetteraukreis

am 21 Oktober 2021 14:00
Donnerstag: 50 neue Corona-Fälle im Wetteraukreis

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Donnerstag (21. Oktober) bei 15.719, 50 mehr als am Mittwoch gemeldet. Die Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen, liegt laut RKI im Wetteraukreis bei 61,2. Neuinfektionen wurden gemeldet aus Altenstadt 1, Bad Vilbel 5, Büdingen 16,Butzbach 1, Echzell 1, Friedberg 7, Gedern 2, Karben 5, Nidda 5, Rockenberg 1, Rosbach 2, Wölfersheim 3, Wöllstadt 1. In Büdingen wurden allen anwesenden Kindern nach mehreren Infektionsfällen in zwei Kindertagesstätten durch das Gesundheitsamt eine häusliche Quarantäne angeordnet. Beide Kindertagesstätten sind daher für diese Woche nicht in Betrieb. Nach erfolgter negativer Testung können die betroffenen Kinder nächste Woche wieder die Tagesstätten besuchen. Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen inklusive der an oder mit COVID-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 344 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne.

Foto: Übersicht über die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises.

Mittwoch: Inzidenzwerte im MKK und Hospitalisierungsinzidenz

am 20 Oktober 2021 16:40
Mittwoch: Inzidenzwerte im MKK und Hospitalisierungsinzidenz

Der Inzidenzwert im Main-Kinzig-Kreis ist am Mittwoch auf 93,3 gestiegen. Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 2,21 pro 100.000 Einwohner*innen (20.10.2021). Eine Woche zuvor betrug der Wert 1,97 pro 100.000. Nach der IVENA Sonderlage waren am 19.10.2021 um 11:00 Uhr 138 Betten auf hessischen Intensivstationen mit Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 130 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 8 besteht der Verdacht. Vor einer Woche waren es 120 Patient*innen, die auf hessischen Intensivstationen gepflegt werden mussten. Nach der IVENA Sonderlage waren am 19.10.2021 um 11:00 Uhr 304 Betten auf hessischen Normalstationen mit Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 236 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 68 besteht der Verdacht. Vor einer Woche lag die Zahl der Hospitalisierten bei 307. Intensivbehandlung 78,3 Prozent der auf hessischen Intensivstationen behandelten Patient*innen mit COVID-19 sind nicht vollständig geimpft (ungeimpft oder teilgeimpft), während 20,2 Prozent vollständig geimpft sind. Bei 1,6 Prozent ist der Impfstatus unbekannt. Gegenwärtig sind 65 Prozent der hessischen Bevölkerung vollständig gegen SARS-CoV-2 geimpft (RKI Impfquotenmonitoring, Stand: 20.10.2021). Wenn nur die aktuell impffähigen Altersgruppen berücksichtigt werden (12+), beträgt der vollimmunisierte Anteil 73,3 Prozent.

Corona-Lage: Ein Todesfall, 78 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

am 20 Oktober 2021 15:03
Corona-Lage: Ein Todesfall, 78 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Dienstag 78 neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, außerdem wurde ein weiterer Todesfall aus Hanau registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises stieg anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 82,4 auf 93,3, das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 90,4 (Vortag: 79,2). Nachdem sieben laborbestätigte Coronavirus-Fälle nachträglich in die Statistik aufgenommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 26.680. Als aktuell infektiös eingestuft werden 776 (Vortag: 759) Personen. 25.250 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 654 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Die neuen Corona-Infektionen wurden gemeldet aus Bad Orb (3), Bad Soden-Salmünster (10), Brachttal, Bruchköbel (5), Flörsbachtal (3), Freigericht, Gelnhausen (2), Hanau (27), Hasselroth, Langenselbold, Maintal (7), Neuberg (2), Nidderau, Rodenbach (4), Schlüchtern, Schöneck (3), Steinau (3) und Wächtersbach (3).

Mittwoch: 46 neue Corona-Fälle in Offenbach

am 20 Oktober 2021 12:58

Das Gesundheitsamt meldet für Offenbach 46 neue Infektionsfälle. Die offizielle 7-Tage-Inzidenz des Robert-Koch-Instituts (RKI) für Offenbach liegt bei 106,2 Fällen auf 100.000 Einwohner. Insgesamt gibt es in Offenbach 287 Menschen, die mit dem Corona-Virus infiziert sind. Die 7-Tage-Inzidenz in Hessen liegt bei 61,2. Derzeit werden 15 Personen aus Offenbach im Krankenhaus behandelt, bei einer Person ist der Zustand kritisch. In den Offenbacher Kliniken werden auch Patienten aus dem Umland behandelt, die Auslastung der Krankenhäuser wird im DIVI-Intensivregister unter www.intensivregister.de veröffentlicht. In häuslicher Quarantäne sind 272 positiv getestete Personen. 10.954 Menschen sind inzwischen wieder genesen. Insgesamt wurden bislang 11.439 Menschen in Offenbach positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Todesfälle in Offenbach gab es bisher insgesamt 198. Bei den Verstorbenen handelt es sich um Menschen im Alter zwischen 27 und 102 Jahren. Alle Informationen zur Lage in der Pandemie und aktuell getroffenen Maßnahmen in Offenbach stehen unter www.offenbach.de/corona im Internet. Sie werden fortlaufend aktualisiert.

Mittwoch: 57 neue Coronavirus-Infektionen im Wetteraukreis

am 20 Oktober 2021 11:44
Mittwoch: 57 neue Coronavirus-Infektionen im Wetteraukreis

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Mittwoch (20. Oktober) bei 15.669, 57 mehr als am Dienstag gemeldet. Die Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen, liegt laut RKI im Wetteraukreis bei 50,6. Neuinfektionen wurden gemeldet aus Altenstadt 7, Bad Vilbel 3, Büdingen 8, Butzbach 12, Echzell 1, Florstadt 2, Friedberg 5, Gedern 1, Hirzenhain 1, Karben 6, Münzenberg 2, Nidda 4, Rosbach 3, Wölfersheim 1 und Wöllstadt 1.

Aktuell 335 aktive Fälle

Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen inklusive der an oder mit COVID-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 335 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne. Die für Hessen maßgebliche Hospitalisierungsinzidenz liegt bei 2,07 (2,16), 138 (144) Menschen werden derzeit hessenweit wegen einer Infektion mit SARS-CoV-2 intensivmedizinisch behandelt. (Die Hospitalisierungsinzidenz beschreibt, wie viele Personen je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen wegen einer Corona-Erkrankung im Krankenhaus landesweit neu aufgenommen wurden.). Hinweis: Die Zahlen in der Klammer geben die Werte des Vortages an. Hinsichtlich stationärer und intensivmedizinischer Behandlung verweisen wir auf die tagesaktuellen Zahlen des Landes: https://soziales.hessen.de/Corona/Bulletin/Tagesaktuelle-Zahlen sowie auf das DIVI-Intensivregister: https://experience.arcgis.com/experience/3a132983ad3c4ab8a28704e9addefaba.

Foto: Übersicht über die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises.

Dienstag: Inzidenzwerte im MKK und Hospitalisierungsinzidenz

am 19 Oktober 2021 20:27
Dienstag: Inzidenzwerte im MKK und Hospitalisierungsinzidenz

Die Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis ist am Dienstag auf 82,4 gesunken. Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 2,07 pro 100.000 Einwohner*innen (19.10.2021). Eine Woche zuvor betrug der Wert 1,88 pro 100.000. Nach der IVENA Sonderlage waren am 18.10.2021 um 11:00 Uhr 138 Betten auf hessischen Intensivstationen mit Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 129 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 9 besteht der Verdacht. Vor einer Woche waren es 124 Patient*innen, die auf hessischen Intensivstationen gepflegt werden mussten. Nach der IVENA Sonderlage waren am 18.10.2021 um 11:00 Uhr 305 Betten auf hessischen Normalstationen mit Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 221 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 84 besteht der Verdacht. Vor einer Woche lag die Zahl der Hospitalisierten bei 278. 78,1 Prozent der auf hessischen Intensivstationen behandelten Patient*innen mit COVID-19 sind nicht vollständig geimpft (ungeimpft oder teilgeimpft), während 21,1 Prozent vollständig geimpft sind. Bei 0,8 Prozent ist der Impfstatus unbekannt. Gegenwärtig sind 64,9 Prozent der hessischen Bevölkerung vollständig gegen SARS-CoV-2 geimpft (RKI Impfquotenmonitoring, Stand: 19.10.2021). Wenn nur die aktuell impffähigen Altersgruppen berücksichtigt werden (12+), beträgt der vollimmunisierte Anteil 73,2 Prozent.



online werben

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2