Die Jugendfeuerwehren der Stadt Bad Soden-Salmünster haben am Samstag, 12. Januar 2019, wieder die ausgedienten Weihnachtsbäume aus dem Stadtgebiet eingesammelt. 133 Kinder, Jugendliche und Helfer waren dazu in 16 Teams in Ahl, Bad Soden, Eckardroth, Romsthal, Wahlert, Katholisch-Willenroth, Kerbersdorf, Mernes, Salmünster mit Hausen unterwegs. Insgesamt wurden etwa 1.597 Weihnachtsbäume eingesammelt.

Auf dem Weg nach Hause wurde am Sonntag, gegen 12 Uhr, eine 71-Jährige Opfer in Bad Soden-Salmünster eines Straßenräubers. In der Gerhard-Radke-Straße näherte sich der Täter seinem Opfer auf dem Gehweg von hinten, entriss ihm die schwarze Damenhandtasche aus der rechten Hand und rannte sofort davon.

„Bürgernähe und Transparenz sind für eine moderne Verwaltung unverzichtbar“, meint Bad Soden-Salmünsters Bürgermeister Dominik Brasch. „Deshalb führen wir noch vor Weihnachten den städtischen Informationsdienst über WhatsApp ein.“ Ob wichtige Termine wie Straßensperrungen oder Veranstaltungen im Stadtgebiet, eilige Hinweise wie Wasserrohrbrüche oder größere Schadensereignisse – oft sei eine schnelle Information oder eine kurze Erinnerung wichtig, weshalb die Stadtverwaltung Bad Soden-Salmünster nun auf eine weitere und moderne Art der Informationsweitergabe setze.

Neue Hintergründe zu dem tödlichen Unfall am Montag in Bad Soden-Salmünster: Das 44-jährige Opfer hätte sich am Mittwoch wegen Missbrauchs einer Schutzbefohlenen vor dem Landgericht Hanau verantworten müssen. Der Musiklehrer soll eine Beziehung mit einer minderjährigen Schülerin eingegangen sein. Möglicherweise hat er sich nun selbst einer Strafverfolgung entzogen.

Anwohner in Bad-Soden dürften sich am Montagnachmittag gefragt haben, weshalb ein Polizeihubschrauber zwischen 16.30 und 17.30 Uhr über dem Ort kreiste. Mit einer Wärmebildkamera suchten die Beamten in der Luft und mehrere Streifen am Boden nach einem 73-jährigen Vermissten, der gegen 14 Uhr aus einem Seniorenheim spurlos verschwunden war (wir berichteten).

Bereits zum dritten Mal binnen weniger Tage wird in Bad Soden-Salmünster ein älterer Mann vermisst. Der 78-Jährige ist aus einem Seniorenheim in der Parkstraße abgängig. Vermisst wird er seit circa 13.15 Uhr die Suche der Polizei, die von einem Hubschrauber unterstützt wurde, war bislang erfolglos. Aufgrund der kalten Temperaturen wurde jetzt die Rettungshundestaffel Main-Kinzig alarmiert.

Erfolgreich verlief am Samstagabend eine Vermisstensuche der Polizei in Bad Soden-Salmünster. Ab 18.30 Uhr war ein Mann aus einem Seniorenheim abgängig, zur Suche wurde unter anderem auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt. Entwarnung dann um kurz nach 23 Uhr. Der ältere Herr wurde gefunden und zurück ins Seniorenheim gebracht.

Seit heute, Samstag, 17.11.2018, ca. 18:30 Uhr, wird Johann L. aus einem Seniorenheim in Bad Soden-Salmünster vermisst. Herr L. ist 170 cm groß, hat eine normale Statur, Halbglatze mit grauem Haarkranz und ist bekleidet mit einem blau-karierten Hemd, schwarzer Hose und braunen Halbschuhen.

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige10257155 LinkBecker

AnzeigeVorsprung Online

AnzeigeBanner Auris 002

ivw logo

Anzeigeplissee2019junker

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner