„Es muss auch im Alter möglich sein, so lange wie gewünscht im eigenen Heim zu wohnen. Der Respekt vor der Lebensleistung der Seniorinnen und Senioren fordert folglich ein klares Bekenntnis zu diesem Grundsatz“, betont CDU-Fraktionschef Johannes Heger.

"Für bauliche Investitionen und Sanierungen, die dem Vereinszweck entsprechen, wird den Vereinen in Gründau nach den Vereinsförderungsrichtlinien der Gemeinde eine finanzielle Förderung in Höhe von regelhaft 20 Prozent der nachgewiesenen Investitions- oder Sanierungssumme gewährt", so die SPD Gründau in einer Pressemitteilung.

In einer Pressenotiz der FWG Gründau bedauert der erste Vorsitzende und Spitzenkandidat der FWG, Axel Fetzberger, dass durch die Corona Pandemie das Vereinsleben sehr stark eingeschränkt ist und damit viele Aktivitäten, sowohl in den Vereinsheimen der Gründauer Vereine als auch in den öffentlichen Räumen der Gemeinde, nicht stattfinden können.

„Der Schutz der Gründauer Bürgerinnen und Bürger ist elementar wichtig für die Lebensqualität und die örtliche Sicherheit“, betont Tobias Ruppert aus Rothenbergen, der bei der Kommunalwahl am 14. März für die CDU kandidiert.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2