Corona-Lage: Kein Todesfall, keine Neuinfektionen, Inzidenzwert sinkt

am 27 Juni 2021 14:06
Corona-Lage: Kein Todesfall, keine Neuinfektionen, Inzidenzwert sinkt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Samstag keine bestätigten Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, weitere Todesfälle wurden auch nicht registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises sank anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 8,8 auf 7,8, das Robert-Koch-Institut meldete ebenfalls einen Wert von 7,8 (Vortag: 9,0). Nachdem ein laborbestätigter Coronavirus-Fall nachträglich aus der Statistik herausgenomen wurde, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 22.515. Als aktuell infektiös eingestuft werden 71 (Vortag: 81) Personen. 21.824 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 620 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben.

Samstag: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

am 26 Juni 2021 20:04
Samstag: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

Die Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis ist am Samstag auf 8,8 gestiegen. Mit Bad Orb (29,5), Freigericht (20,9), Gründau (20,5) und Linsengericht (20,2) liegen aktuell vier Kommunen über einem Wert von 20. In 18 Städten und Gemeinden liegt die Inzidenz bei null. In den vergangenen sieben Tagen wurden im Main-Kinzig-Kreis 37 neue Infektionen mit dem Coronavirus registriert.

Corona-Lage: Kein Todesfall, 9 neue Infektionen, Inzidenzwert steigt

am 26 Juni 2021 13:23
Corona-Lage: Kein Todesfall, 9 neue Infektionen, Inzidenzwert steigt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Freitag 9 bestätigte Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, weitere Todesfälle wurden nicht registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises stieg anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 7,6 auf 8,8, das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 9,0 (Vortag: 7,4). Nachdem keine laborbestätigten Coronavirus-Fälle nachträglich in die Statistik aufgenommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 22.516. Als aktuell infektiös eingestuft werden 81 (Vortag: 88) Personen. 21.815 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 620 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Die von den 9 Neuinfektionen betroffenen Menschen wohnen in Bad Orb (3), Freigericht, Gründau und Hanau (4).

Freitag: Inzidenzwerte im MKK, neuer Corona-Fall an Schule

am 25 Juni 2021 21:14
Freitag: Inzidenzwerte im MKK, neuer Corona-Fall an Schule

Die Inzidenz für den Main-Kinzig-Kreis liegt am Freitag bei 7,6. In den Krankenhäusern in Hanau, Gelnhausen und Schlüchtern werden im Zusammenhang mit Covid-19 insgesamt 8 Patientinnen und Patienten medizinisch versorgt, davon haben 7 ihren Wohnsitz im Main-Kinzig-Kreis. Intensivmedizinische Betreuung mit Unterstützung bei der Atmung benötigen 3 Personen. Das Team Schule im Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr hat außerdem noch einen weiteren Coronavirus-Fall in der Pestalozzi-Schule in Hanau erfasst. Nach der am Dienstag gemeldeten Infektion mit der Delta-Variante (wir berichteten) gibt es bislang keine neuen Fälle: "Die bisherigen PCR-Testergebnisse waren durchweg negativ. Noch liegen aber nicht alle Befunde vor. Damit ist bis Anfang/Mitte nächster Woche zu rechnen. Für alle Kontaktpersonen, die das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr ermittelt hat, gilt die dringende Empfehlung zur häuslichen Isolierung bis der jeweilige Befund vorliegt", teilt hierzu die Kreispressestelle mit.

Freitag: Kein Todesfall und vier Corona-Fälle im Wetteraukreis

am 25 Juni 2021 16:18
Freitag: Kein Todesfall und vier Corona-Fälle im Wetteraukreis

Die Zahl der nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Freitag (25. Juni) bei 13.175 (Stand RKI 00:00 Uhr), vier mehr als am Donnerstag gemeldet. Die Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen liegt bei 5,8. Die Neuinfektionen wurden gemeldet aus Nidda (3) und Rosbach (1). Infektionen, die für den Schulbetrieb relevant sind, wurden nicht gemeldet.

Stationäre Behandlung

In stationärer Behandlung aufgrund der Corona-Infektion befinden sich am heutigen Freitag 13 Menschen (14). Fünf Personen (sechs) werden intensivmedizinisch behandelt.

Todesfälle

Todesfälle im Zusammenhang mit der Infektion wurden nicht gemeldet. Seit Beginn der Pandemie sind 569 Menschen im Wetteraukreis an den Folgen der Infektion verstorben.

Aktuell 48 Infizierte

Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen und die an oder mit COVID-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 48 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne.

Inzidenz bei 5,8

Das RKI meldet mit Stand 00:00 Uhr für den Wetteraukreis eine Inzidenz von 5,8.

Foto: Übersicht über die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises. Bei der Statistik ergeben sich durch Systemupdates und nachträgliche Korrekturen gegebenenfalls Änderungen bei den kommunalen Zahlen.

Freitag: Kein neuer Corona-Fall in Offenbach

am 25 Juni 2021 14:56

Das Gesundheitsamt meldet für Offenbach keinen neuen Infektionsfall. Die offizielle 7-Tage-Inzidenz des Robert-Koch-Instituts (RKI) für Offenbach liegt bei 4,6 Fällen auf 100.000 Einwohner. Die 7-Tage-Inzidenz in Hessen liegt bei 7,7. Ab Freitag (25.06.) gilt die neue Coronavirus-Schutzverordnung. Da sich alle hessischen Landkreise unter einer Inzidenz von 50 Fällen/Woche und 100.000 Einwohnen befinden sieht die Coronavirus-Schutzverordnung Lockerungen zunächst für die kommenden vier Wochen vor. Aktuell werden elf Personen aus Offenbach im Krankenhaus behandelt, bei drei Personen ist der Zustand kritisch, bei den anderen stabil. In den Offenbacher Kliniken werden auch Patienten aus dem Umland behandelt, die Auslastung der Krankenhäuser wird im DIVI-Intensivregister unter www.intensivregister.de veröffentlicht. Insgesamt wurden bislang 9.280 Menschen in Offenbach positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Todesfälle in Offenbach gab es bisher insgesamt 185. Bei den Verstorbenen handelt es sich um Menschen im Alter zwischen 27 und 102 Jahren.

Corona-Lage: Kein Todesfall, 7 neue Infektionen, Inzidenzwert steigt

am 25 Juni 2021 12:24
Corona-Lage: Kein Todesfall, 7 neue Infektionen, Inzidenzwert steigt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Donnerstag 7 bestätigte Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, weitere Todesfälle wurden nicht registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises stieg anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 6,9 auf 7,6, das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 7,4 (Vortag: 6,9). Nachdem keine laborbestätigten Coronavirus-Fälle nachträglich in die Statistik aufgenommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 22.507. Als aktuell infektiös eingestuft werden 88 (Vortag: 95) Personen. 21.799 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 620 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Die von den 7 Neuinfektionen betroffenen Menschen wohnen in Bruchköbel, Freigericht, Hanau (4) und Rodenbach.

Donnerstag: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

am 24 Juni 2021 20:39
Donnerstag: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

Die Inzidenz für den Main-Kinzig-Kreis ist am Donnerstag auf 6,9 gestiegen. In den Krankenhäusern in Hanau, Gelnhausen und Schlüchtern werden im Zusammenhang mit Covid-19 insgesamt 6 Patientinnen und Patienten medizinisch versorgt, davon haben 5 ihren Wohnsitz im Main-Kinzig-Kreis. Intensivmedizinische Betreuung mit Unterstützung bei der Atmung benötigen 3 Personen.

Donnerstag: Fünf neue Corona-Fälle im Wetteraukreis

am 24 Juni 2021 13:50
Donnerstag: Fünf neue Corona-Fälle im Wetteraukreis

Die Zahl der nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Donnerstag (24. Juni) bei 13.171 (Stand RKI 00:00 Uhr), fünf mehr als am Mittwoch gemeldet. Die Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen liegt bei 6,2. Die Neuinfektionen wurden gemeldet aus Bad Vilbel (2), Friedberg (2) und Karben (1). Infektionen, die für den Schulbetrieb relevant sind, wurden nicht gemeldet.

Stationäre Behandlung

In stationärer Behandlung aufgrund der Corona-Infektion befinden sich am Donnerstag 14 Menschen (14). Sechs Personen (sechs) werden intensivmedizinisch behandelt.

Todesfälle

Todesfälle im Zusammenhang mit der Infektion wurden nicht gemeldet. Seit Beginn der Pandemie sind 569 Menschen im Wetteraukreis an den Folgen der Infektion verstorben.

Aktuell 58 Infizierte

Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen und die an oder mit COVID-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 58 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne.

Inzidenz bei 6,2

Das RKI meldet mit Stand 00:00 Uhr für den Wetteraukreis eine Inzidenz von 6,2.

Foto: Übersicht über die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises. Bei der Statistik ergeben sich durch Systemupdates und nachträgliche Korrekturen gegebenenfalls Änderungen bei den kommunalen Zahlen.

Corona-Lage: Ein Todesfall, 8 neue Infektionen, Inzidenzwert steigt

am 24 Juni 2021 13:26
Corona-Lage: Ein Todesfall, 8 neue Infektionen, Inzidenzwert steigt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Mittwoch 8 bestätigte Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, außerdem wurde ein Todesfall aus Bruchköbel registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises stieg anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 6,4 auf 6,9, das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von ebenfalls 6,9 (Vortag: 6,2). Nachdem zwei laborbestätigte Coronavirus-Fälle nachträglich in die Statistik aufgenommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 22.500. Als aktuell infektiös eingestuft werden 95 (Vortag: 104) Personen. 21.785 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 620 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Die von den 8 Neuinfektionen betroffenen Menschen wohnen in Gründau, Hanau (4), Hasselroth, Maintal und Wächtersbach.

Donnerstag: Sieben neue Corona-Fälle in Offenbach

am 24 Juni 2021 13:10

Das Gesundheitsamt meldet für Offenbach sieben neue Infektionsfälle. Die offizielle 7-Tage-Inzidenz des Robert-Koch-Instituts (RKI) für Offenbach liegt bei 6,1 Fällen auf 100.000 Einwohner. Die 7-Tage-Inzidenz in Hessen liegt bei 8,2. In Offenbach gilt  die Stufe 2 des Hessischen Stufenplans. Aktuell werden 12 Personen aus Offenbach im Krankenhaus behandelt, bei drei Personen ist der Zustand kritisch, bei den anderen stabil. In den Offenbacher Kliniken werden auch Patienten aus dem Umland behandelt, die Auslastung der Krankenhäuser wird im DIVI-Intensivregister unter www.intensivregister.de veröffentlicht. Insgesamt wurden bislang 9.280 Menschen in Offenbach positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Todesfälle in Offenbach gab es bisher insgesamt 185. Bei den Verstorbenen handelt es sich um Menschen im Alter zwischen 27 und 102 Jahren.

Mittwoch: Inzidenzwerte im MKK, Delta-Variante in drei Schulen

am 23 Juni 2021 16:27
Mittwoch: Inzidenzwerte im MKK, Delta-Variante in drei Schulen

Die Inzidenz für den Main-Kinzig-Kreis liegt am Mittwoch bei 6,4. In den Krankenhäusern in Hanau, Gelnhausen und Schlüchtern werden im Zusammenhang mit Covid-19 insgesamt 9 Patientinnen und Patienten medizinisch versorgt, davon haben 8 ihren Wohnsitz im Main-Kinzig-Kreis. Intensivmedizinische Betreuung mit Unterstützung bei der Atmung benötigen 5 Personen. Das Amt für Gesundheit und Gefahrenabwehr hat außerdem Coronavirus-Fälle registriert, von denen folgende Schulen betroffen sind: In Gelnhausen die Beruflichen Schulen (2) und in Hanau die Wilhelm-Geibel-Schule. Es wurde zudem ein zurückliegender Fall mit der  Delta-Virusvariante erfasst. Davon betroffen sind voraussichtlich in Hanau die Otto-Hahn-Schule (2), Pestalozzi-Schule und Lindenau-Schule (3). Hier besteht der Verdacht, dass die Virus-Variante aus dem familiären Umfeld in die drei Schulen getragen wurde und zwei weitere Kinder angesteckt wurden. Das Team Schule des Amtes für Gesundheit und Gefahrenabwehr hat seine Arbeit aufgenommen, ermittelt weitere Kontakte und hat weitere PCR-Tests vermittelt. Die betroffenen Klassen wurden von den Schulleitungen vorsorglich nach Hause geschickt, bis die PCR-Testergebnisse vorliegen. Generell gilt: Auch bei der Delta-Variante des Coronavirus gelten dieselben Hygiene- und Abstandsregeln sowie Quarantänebestimmungen. „Wir alle dürfen uns über die niedrigen Inzidenzzahlen freuen. Aber wir dürfen den Fehler nicht ein weiteres Mal machen und denken, dass das Virus gänzlich weg ist. Zwar stecken sich im Main-Kinzig-Kreis deutlich weniger Menschen mit dem Coronavirus an als das noch vor ein paar Wochen der Fall war. Jedoch reichen schon wenige Fälle aus, um das Infektionsgeschehen wieder aufflammen zu lassen. Gerade vor dem Hintergrund der Delta-Variante müssen wir alle, jeder einzelne, weiterhin verantwortlich handeln und besonnen bleiben. Umso wichtiger ist es, weiterhin regelmäßige Schnelltests – unter anderem auch in den Schulen - vorzunehmen, damit wir in der Lage sind, auftretende Fälle schnell zu erkennen und Infektionsketten zu unterbrechen. Auch das Fortschreiten der Impfkampagne bei Ärzten und in den Impfzentren trägt dazu bei, dass wir dem Virus immer mehr entgegenzusetzen haben“, erklärt Erste Kreisbeigeordnete und Gesundheitsdezernentin Susanne Simmler (SPD). Eine Ausbreitung des Coronavirus lasse sich nur durch das aktive Zutun eines jeden Einzelnen verhindern oder zumindest bremsen. Wichtig bleibe das regelmäßige Testen und das Befolgen der Abstands- und Hygieneregeln, auch wenn die Infektionszahlen derzeit im Main-Kinzig-Kreis niedrig seien. Zudem weist der Main-Kinzig Kreis nochmals auf die Möglichkeit hin, dass in den nächsten beiden Wochen Impfaktionen mit dem Impfbus am 26. Juni in Schlüchtern und am 3. Juli in Nidderau stattfinden. Parallel dazu besteht an diesen Tagen die Möglichkeit, sich ohne Termin in den beiden Impfzentren in Hanau und Gelnhausen impfen zu lassen (wir berichteten).

Mittwoch: Kein neuer Corona-Fall in Offenbach

am 23 Juni 2021 14:13

Das Gesundheitsamt meldet für Offenbach keinen neuen Infektionsfall. Die offizielle 7-Tage-Inzidenz des Robert-Koch-Instituts (RKI) für Offenbach liegt bei 2,3 Fällen auf 100.000 Einwohner. Die 7-Tage-Inzidenz in Hessen liegt bei 8,8. In Offenbach gilt  die Stufe 2 des Hessischen Stufenplans. Aktuell werden 12 Personen aus Offenbach im Krankenhaus behandelt, bei drei Personen ist der Zustand kritisch, bei den anderen stabil. In den Offenbacher Kliniken werden auch Patienten aus dem Umland behandelt, die Auslastung der Krankenhäuser wird im DIVI-Intensivregister unter www.intensivregister.de veröffentlicht. Insgesamt wurden bislang 9.273 Menschen in Offenbach positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Todesfälle in Offenbach gab es bisher insgesamt 185. Bei den Verstorbenen handelt es sich um Menschen im Alter zwischen 27 und 102 Jahren.

Mittwoch: Kein Todesfall und drei Neuinfektionen im Wetteraukreis

am 23 Juni 2021 12:40
Mittwoch: Kein Todesfall und drei Neuinfektionen im Wetteraukreis

Die Zahl der nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Mittwoch (23. Juni) bei 13.166 (Stand RKI 00:00 Uhr), drei mehr als am Dienstag gemeldet. Die Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen liegt bei 5,2. Die Neuinfektionen wurden gemeldet aus Butzbach (1), Friedberg (1) und Nidda (1). Von Dienstag wird noch eine Neuinfektion aus Bad Vilbel nachgemeldet. Infektionen, die für den Schulbetrieb relevant sind, wurden nicht gemeldet.

Stationäre Behandlung

In stationärer Behandlung aufgrund der Corona-Infektion befinden sich am Mittwoch 14 Menschen (18). Sechs Personen (sechs) werden intensivmedizinisch behandelt.

Todesfälle

Todesfälle im Zusammenhang mit der Infektion wurden nicht gemeldet. Seit Beginn der Pandemie sind 569 Menschen im Wetteraukreis an den Folgen der Infektion verstorben.

Aktuell 61 Infizierte

Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen und die an oder mit COVID-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 61 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne.

Inzidenz bei 5,2

Das RKI meldet mit Stand 00:00 Uhr für den Wetteraukreis eine Inzidenz von 5,2.

Foto: Übersicht über die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises. Bei der Statistik ergeben sich durch Systemupdates und nachträgliche Korrekturen gegebenenfalls Änderungen bei den kommunalen Zahlen.

Corona-Lage: Kein Todesfall, 6 neue Infektionen, Inzidenzwert sinkt

am 23 Juni 2021 12:23
Corona-Lage: Kein Todesfall, 6 neue Infektionen, Inzidenzwert sinkt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Dienstag 6 bestätigte Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, weitere Todesfälle wurden nicht registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises sank anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 6,9 auf 6,4, das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 6,2 (Vortag: 6,7). Nachdem ein laborbestätigter Coronavirus-Fall nachträglich in die Statistik aufgenommen wurde, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 22.490. Als aktuell infektiös eingestuft werden 104 (Vortag: 118) Personen. 21.767 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 619 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Die von den 6 Neuinfektionen betroffenen Menschen wohnen in Hanau (5) und Linsengericht.

Dienstag: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

am 22 Juni 2021 21:13
Dienstag: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

Die Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis liegt am Dienstag bei 6,9. Nur die Stadt Bruchköbel liegt aktuell noch über einem Wert von 20, einen Wert von Null weisen 18 der insgesamt 29 Kommunen im Kreisgebiet auf. In den vergangenen sieben Tagen wurden 29 neue Coronavirus-Infektionen registriert. In den Krankenhäusern in Hanau, Gelnhausen und Schlüchtern werden im Zusammenhang mit Covid-19 insgesamt 11 Patientinnen und Patienten medizinisch versorgt, davon haben 10 ihren Wohnsitz im Main-Kinzig-Kreis. Intensivmedizinische Betreuung mit Unterstützung bei der Atmung benötigen 5 Personen.

Dienstag: Ein neuer Corona-Fall im Wetteraukreis

am 22 Juni 2021 15:16
Dienstag: Ein neuer Corona-Fall im Wetteraukreis

Die Zahl der nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Dienstag (22. Juni) bei 13.163 (Stand RKI 00:00 Uhr), einer mehr als am Montag gemeldet. Die Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen liegt bei 6,5. Die Neuinfektion wurde aus Echzell gemeldet. Infektionen, die für den Schulbetrieb relevant sind, wurden nicht gemeldet.

Stationäre Behandlung

In stationärer Behandlung aufgrund der Corona-Infektion befinden sich am Dienstag 18 Menschen (16). Sechs Personen (fünf) werden intensivmedizinisch behandelt.

Todesfälle

Weitere Todesfälle im Zusammenhang mit der Infektion wurden nicht gemeldet. Seit Beginn der Pandemie sind 569 Menschen im Wetteraukreis an den Folgen der Infektion verstorben.

Aktuell 63 Infizierte

Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen und die an oder mit COVID-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 63 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne.

Inzidenz bei 6,5

Das RKI meldet mit Stand 00:00 Uhr für den Wetteraukreis eine Inzidenz von 6,5

Foto: Übersicht über die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises. Bei der Statistik ergeben sich durch Systemupdates und nachträgliche Korrekturen gegebenenfalls Änderungen bei den kommunalen Zahlen.

Dienstag: Kein neuer Corona-Fall in Offenbach

am 22 Juni 2021 14:30

Das Gesundheitsamt meldet für Offenbach keinen neuen Infektionsfall. Die offizielle 7-Tage-Inzidenz des Robert-Koch-Instituts (RKI) für Offenbach liegt bei 3,1 Fällen auf 100.000 Einwohner. Die 7-Tage-Inzidenz in Hessen liegt bei 9,2. In Offenbach gilt  die Stufe 2 des Hessischen Stufenplans. Aktuell werden 12 Personen aus Offenbach im Krankenhaus behandelt, bei zwei Personen ist der Zustand kritisch, bei den anderen stabil. In den Offenbacher Kliniken werden auch Patienten aus dem Umland behandelt, die Auslastung der Krankenhäuser wird im DIVI-Intensivregister unter www.intensivregister.de veröffentlicht. Insgesamt wurden bislang 9.273 Menschen in Offenbach positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Todesfälle in Offenbach gab es bisher insgesamt 185. Bei den Verstorbenen handelt es sich um Menschen im Alter zwischen 27 und 102 Jahren.

Corona-Lage: Kein Todesfall, 4 neue Infektionen, Inzidenzwert sinkt

am 22 Juni 2021 11:05
Corona-Lage: Kein Todesfall, 4 neue Infektionen, Inzidenzwert sinkt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Montag 4 bestätigte Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, weitere Todesfälle wurden nicht registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises sank anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 8,5 auf 6,9, das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 6,7 (Vortag: 7,4). Nachdem fünf laborbestätigte Coronavirus-Fälle nachträglich in die Statistik aufgenommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 22.483. Als aktuell infektiös eingestuft werden 118 (Vortag: 123) Personen. 21.746 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 619 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Die von den 4 Neuinfektionen betroffenen Menschen wohnen in Gründau (2), Hanau und Maintal.

Montag: Ein neuer Corona-Fall in Offenbach

am 21 Juni 2021 12:50

Das Gesundheitsamt meldet für Offenbach einen neuen Infektionsfall seit Freitag. Die offizielle 7-Tage-Inzidenz des Robert-Koch-Instituts (RKI) für Offenbach liegt bei 6,1 Fällen auf 100.000 Einwohner. Offenbach liegt damit unter der 7-Tage-Inzidenz in Hessen von 9,9 und unter dem bundesweiten Durchschnitt von 8,6. In Offenbach gilt die Stufe 2 des Hessischen Stufenplans. Aktuell werden 13 Personen aus Offenbach im Krankenhaus behandelt, bei zwei Personen ist der Zustand kritisch, bei den anderen stabil. In den Offenbacher Kliniken werden auch Patienten aus dem Umland behandelt, die Auslastung der Krankenhäuser wird im DIVI-Intensivregister unter www.intensivregister.de veröffentlicht. Insgesamt wurden bislang 9.273 Menschen in Offenbach positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Todesfälle in Offenbach gab es bisher insgesamt 185. Bei den Verstorbenen handelt es sich um Menschen im Alter zwischen 27 und 102 Jahren.

Montag: Zwei Corona-Todesfälle und zehn Neuinfektionen im Wetteraukreis

am 21 Juni 2021 12:29
Montag: Zwei Corona-Todesfälle und zehn Neuinfektionen im Wetteraukreis

Die Zahl der nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am heutigen Montag (21. Juni) bei 13.162 (Stand RKI 00:00 Uhr), zehn mehr als am vergangen Freitag. Die Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen liegt bei 7,8. Neuinfektionen wurden gemeldet aus Bad Vilbel (2), Büdingen (2), Friedberg (5) und Rosbach (1).

Mehr als 10.000 Impfungen in der vergangenen Woche im Impfzentrum Büdingen

Im Impfzentrum Büdingen wurden in der vergangenen Woche mehr als 10.000 Impfungen durchgeführt. Täglich jeweils rund 300 Erst- und zwischen 1.100 und 1.200 Zweitimpfungen. Insgesamt wurden im Wetterau kreis bislang circa 225.000 Erst- und Zweitimpfungen verabreicht, davon 73.000 in den Hausarztpraxen und 152.000 im Impfzentrum in Büdingen.

Infektionen im schulischen Bereich

Infektionen, die für den Schulbetrieb relevant sind, werden für die Augustinerschule in Friedberg und das Georg-Büchner-Gymnasium in Bad Vilbel gemeldet. Für die betroffenen Personen und die Kontaktpersonen wurde Quarantäne verfügt.

Stationäre Behandlung

In stationärer Behandlung aufgrund der Corona-Infektion befinden sich am heutigen Montag 16 Menschen (18). Fünf Personen (fünf) werden intensivmedizinisch behandelt.

Zwei Todesfälle

Zwei weitere Todesfälle wurden gemeldet. Ein 89 Jahre alter Mann und eine Frau im Alter von 85 Jahren sind an den Folgen der Infektion gestorben. Seit Beginn der Pandemie sind 569 Menschen im Wetteraukreis an den Folgen der Infektion verstorben.

Aktuell 68 Infizierte

Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen und die an oder mit COVID-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 68 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne.

Inzidenz bei 7,8

Das RKI meldet mit Stand 00:00 Uhr für den Wetteraukreis eine Inzidenz von 7.8

Foto: Übersicht über die aktiven Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises. Bei der Statistik ergeben sich durch Systemupdates und nachträgliche Korrekturen gegebenenfalls Änderungen bei den kommunalen Zahlen.

Sonntag: Inzidenzwerte im MKK, Corona-Fälle in zwei Schulen

am 20 Juni 2021 21:03
Sonntag: Inzidenzwerte im MKK, Corona-Fälle in zwei Schulen

Die errechnete Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis für Samstag liegt bei 8,5. Im einstelligen Bereich hatte der Inzidenzwert für den Main-Kinzig-Kreis zuletzt vor über einem Dreivierteljahr gelegen. Neue Fälle im Schulbereich wurden in der Kopernikusschule in Freigericht und an der Schlüchterner Kinzig-Schule festgestellt. In den vergangenen sieben Tagen wurde 36 neue Coronavirus-Infektionen im Main-Kinzig-Kreis registriert.

Corona-Lage: Kein Todesfall, 4 neue Infektionen, Inzidenzwert sinkt

am 20 Juni 2021 12:01
Corona-Lage: Kein Todesfall, 4 neue Infektionen, Inzidenzwert sinkt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Samstag 4 bestätigte Neuinfektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, weitere Todesfälle wurden nicht registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises sank anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 10,0 auf 8,5, das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 7,4 (Vortag: 9,7). Nachdem ein laborbestätigter Coronavirus-Fall nachträglich aus der Statistik herausgenommen wurde, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 22.474. Als aktuell infektiös eingestuft werden 123 (Vortag: 136) Personen. 21.732 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 619 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Die von den 4 Neuinfektionen betroffenen Menschen wohnen in Linsengericht, Schlüchtern (2) und Schöneck.



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2