Donnerstag: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

am 06 Oktober 2022 15:48
Donnerstag: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

Die Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis ist am Donnerstag auf den Wert 738,0 gestiegen. Die höchsten Inzidenzien weisen Biebergemünd (1190,0), Neuberg (1076,3) und Gelnhausen (1020,7) auf. Die niedrigsten Werte haben aktuell Flörsbachtal (347,4), Birstein (386,7) und Hanau (559,4). In den vergangenen sieben Tagen wurden im Main-Kinzig-Kreis 3.125 neue Coronavirus-Infektionen registriert.

Corona-Lage: Kein Todesfall, 995 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

am 06 Oktober 2022 14:55
Corona-Lage: Kein Todesfall, 995 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Mittwoch 995 neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, weitere Todesfälle wurden nicht registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises stieg anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 630,0 auf 738,0 (Höchstwert: 2.159,1), das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 716,7 (Vortag: 623,0). Nachdem sechs Fälle aus Brachttal (2), Bruchköbel (1), Großkrotzenburg (1), Langenselbold (1) und Linsengericht (1) aus der Statistik genommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 178.587. Als aktuell infektiös eingestuft werden 3.698 (Vortag: 3.248) Personen. 173.911 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 978 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Folgende Corona-Infektionen wurden gemeldet: Bad Orb (42), Bad Soden-Salmünster (25), Biebergemünd (27), Birstein (8), Brachttal (16), Bruchköbel (35), Erlensee (35), Flörsbachtal (2), Freigericht (31), Gelnhausen (65), Großkrotzenburg (16), Gründau (36), Hammersbach (11), Hanau (188), Hasselroth (17), Jossgrund (12), Langenselbold (42), Linsengericht (32), Maintal (97), Neuberg (23), Nidderau (39), Niederdorfelden (15), Rodenbach (23), Ronneburg (9), Schlüchtern (34), Schöneck (21), Sinntal (29), Steinau (43) und Wächtersbach (11). Elf Fälle wurden noch nicht zugeordnet.

Corona-Lage: Ein Todesfall, 868 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

am 05 Oktober 2022 15:29
Corona-Lage: Ein Todesfall, 868 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Dienstag 868 neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, außerdem wurde ein weiterer Todesfall aus Rodenbach registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises stieg anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 551,4 auf 630,0 (Höchstwert: 2.159,1), das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 623,0 (Vortag: 433,8). Nachdem keine Fälle aus der Statistik genommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 177.598. Als aktuell infektiös eingestuft werden 3.248 (Vortag: 2.838) Personen. 173.372 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 978 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Folgende Corona-Infektionen wurden gemeldet: Bad Orb (15), Bad Soden-Salmünster (33), Biebergemünd (28), Birstein (7), Brachttal (8), Bruchköbel (41), Erlensee (20), Flörsbachtal (4), Freigericht (27), Gelnhausen (64), Großkrotzenburg (12), Gründau (31), Hammersbach (9), Hanau (179), Hasselroth (8), Jossgrund (6), Langenselbold (31), Linsengericht (25), Maintal (54), Neuberg (6), Nidderau (62), Niederdorfelden (5), Rodenbach (25), Ronneburg (10), Schlüchtern (33), Schöneck (32), Sinntal (30), Steinau (18) und Wächtersbach (33). Zwölf Fälle wurden noch nicht zugeordnet.

Wetteraukreis: 3 Todesfälle, 1.740 Neuinfektionen, Inzidenz 520,8

am 05 Oktober 2022 13:57
Wetteraukreis: 3 Todesfälle, 1.740 Neuinfektionen, Inzidenz 520,8

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Mittwoch (05. Oktober 2022) bei 117.699, 1.740 mehr als am vergangenen Mittwoch (28. September 2022). Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut RKI bei 520,8. Neuinfektionen wurden aus allen 25 Wetterauer Kommunen gemeldet: Altenstadt 79, Bad Nauheim 94, Bad Vilbel 251, Büdingen 93, Butzbach 158, Echzell 17, Florstadt 46, Friedberg 129, Gedern 33, Glauburg 20, Hirzenhain 8, Karben 164, Kefenrod 12, Limeshain 38, Münzenberg 61, Nidda 118, Niddatal 49, Ober-Mörlen 16, Ortenberg 66, Ranstadt 35, Reichelsheim 27, Rockenberg 16, Rosbach 65, Wölfersheim 51 und Wöllstadt 94.

Drei weitere Todesfälle

Zwei Frauen (77 und 95 Jahre alt) und ein Mann (65 Jahre alt) sind an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben.

Aktuell 944 aktive Fälle

Aktuell sind im Wetteraukreis 944 Menschen mit Corona infiziert.

Dienstag: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

am 04 Oktober 2022 16:42
Dienstag: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

Die Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis ist am Dienstag auf den Wert 551,4 gesunken. Die niedrigsten Inzidenzien weisen Flörsbachtal (130,3), Birstein (306,2) und Brachttal (357,4) auf. Die höchsten Werte wurden aus Biebergemünd (853,5), Ronneburg (812,8) und Gelnhausen (770,9) gemeldet. In den vergangenen sieben Tagen wurden im Main-Kinzig-Kreis 2.335 neue Coronavirus-Infektionen registriert.

Corona-Lage: Kein Todesfall, 880 Neuinfektionen, Inzidenzwert sinkt

am 04 Oktober 2022 15:09
Corona-Lage: Kein Todesfall, 880 Neuinfektionen, Inzidenzwert sinkt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Freitag, Samstag, Sonntag und Montag 880 neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, weitere Todesfälle wurden nicht registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises sank anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 608,8 auf 551,4 (Höchstwert: 2.159,1), das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 433,8 (Vortag: 590,8). Nachdem keine Fälle aus der Statistik genommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 176.730. Als aktuell infektiös eingestuft werden 2.838 (Vortag: 3.113) Personen. 172.915 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 977 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Folgende Corona-Infektionen wurden gemeldet: Bad Orb (29), Bad Soden-Salmünster (36), Biebergemünd (26), Birstein (7), Brachttal (7), Bruchköbel (43), Erlensee (29), Flörsbachtal (1), Freigericht (31), Gelnhausen (65), Großkrotzenburg (23), Gründau (28), Hammersbach (6), Hanau (136), Hasselroth (14), Jossgrund (10), Langenselbold (31), Linsengericht (34), Maintal (74), Neuberg (14), Nidderau (42), Niederdorfelden (9), Rodenbach (17), Ronneburg (11), Schlüchtern (49), Schöneck (21), Sinntal (30), Steinau (18) und Wächtersbach (28). Elf Fälle wurden noch nicht zugeordnet.

Freitag: Inzidenzwerte im MKK und Hospitalisierungsinzidenz

am 30 September 2022 19:36
Freitag: Inzidenzwerte im MKK und Hospitalisierungsinzidenz

Die Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis ist am Freitag auf den Wert 608,8 gestiegen. Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 6,56 pro 100.000 Einwohner*innen (30.09.2022). Eine Woche zuvor betrug der Wert 4,42 pro 100.000. Nach der IVENA Sonderlage waren am 30.09.2022 um 11:00 Uhr 91 Betten auf hessischen Intensivstationen mit Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 81 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 10 besteht der Verdacht. Vor einer Woche waren es 69 Patient*innen, die auf hessischen Intensivstationen gepflegt werden mussten. Nach der IVENA Sonderlage waren am 30.09.2022 um 11:00 Uhr 933 Betten auf hessischen Normalstationen mit Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 833 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 100 besteht der Verdacht. Vor einer Woche lag die Zahl der Hospitalisierten bei 598. Nach den zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten verfügbaren Daten sind 75,4 Prozent der hessischen Bevölkerung vollständig gegen SARS-CoV-2 geimpft. Geboostert sind 60,6 Prozent (RKI Impfquotenmonitoring, Stand: 30.09.2022). Wenn nur die Altersgruppe ab 18 Jahren berücksichtigt wird, beträgt der vollimmunisierte Anteil 84,5 Prozent und geboostert sind 70,9 Prozent.

Corona-Lage: Ein Todesfall, 452 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

am 30 September 2022 15:16
Corona-Lage: Ein Todesfall, 452 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Donnerstag 452 neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, außerdem wurden ein weiterer Todesfall aus Gelnhausen registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises stieg anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 581,9 auf 608,8 (Höchstwert: 2.159,1), das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 590,8 (Vortag: 564,2). Nachdem ein Fall aus Birstein aus der Statistik genommen wurde, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 175.850. Als aktuell infektiös eingestuft werden 3.113 (Vortag: 2.998) Personen. 171.760 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 977 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Folgende Corona-Infektionen wurden gemeldet: Bad Orb (11), Bad Soden-Salmünster (20), Biebergemünd (25), Birstein (2), Brachttal (5), Bruchköbel (28), Erlensee (23), Flörsbachtal (2), Freigericht (19), Gelnhausen (49), Großkrotzenburg (9), Gründau (12), Hammersbach (6), Hanau (55), Hasselroth (7), Jossgrund (5), Langenselbold (11), Linsengericht (9), Maintal (21), Neuberg (16), Nidderau (16), Niederdorfelden (10), Rodenbach (16), Ronneburg (5), Schlüchtern (18), Schöneck (10), Sinntal (16), Steinau (11) und Wächtersbach (14). Ein Fall wurde noch nicht zugeordnet.

Donnerstag: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

am 29 September 2022 19:04
Donnerstag: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

Die Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis ist am Donnerstag auf den Wert 581,9 gestiegen. Die höchsten Werte wurden aus Ronneburg (1.103,0), Hammersbach (1.085,0) und Bad Soden-Salmünster (908,4) gemeldet. Die niedrigsten Inzidenzien haben aktuell Brachttal (278,0), Jossgrund (296,6) und Neuberg (371,1). In den vergangenen sieben Tagen wurden im Main-Kinzig-Kreis 2.464 neue Coronavirus-Infektionen registriert.

Corona-Lage: 8 Todesfälle, 536 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

am 29 September 2022 14:37
Corona-Lage: 8 Todesfälle, 536 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Mittwoch 536 neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, außerdem wurden acht weitere Todesfälle aus Bad Orb (1), Biebergemünd (1), Brachttal (1), Bruchköbel (1), Freigericht (1), Gelnhausen (1), Gründau (1) und Wächtersbach (1) registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises stieg anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 536,1 auf 581,9 (Höchstwert: 2.159,1), das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 564,2 (Vortag: 515,7). Nachdem keine Fälle aus der Statistik genommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 175.399. Als aktuell infektiös eingestuft werden 2.998 (Vortag: 2.814) Personen. 171.425 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 976 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Folgende Corona-Infektionen wurden gemeldet: Bad Orb (21), Bad Soden-Salmünster (23), Biebergemünd (8), Birstein (7), Brachttal (5), Bruchköbel (17), Erlensee (13), Flörsbachtal (1), Freigericht (22), Gelnhausen (31), Großkrotzenburg (12), Gründau (11), Hammersbach (10), Hanau (112), Hasselroth (11), Jossgrund (3), Langenselbold (25), Linsengericht (18), Maintal (55), Neuberg (5), Nidderau (19), Niederdorfelden (6), Rodenbach (10), Ronneburg (6), Schlüchtern (24), Schöneck (21), Sinntal (11), Steinau (10) und Wächtersbach (12). Sieben Fälle wurden noch nicht zugeordnet.

Mittwoch: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

am 28 September 2022 19:40
Mittwoch: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

Die Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis ist am Mittwoch auf den Wert 536,1 gestiegen. Die höchsten Inzidenzien wurden aus Ronneburg (1.045,9), Bad Soden-Salmünster (915,8) und Hammersbach (941,7) gemeldet. Die niedrigsten Werte weisen aktuell Brachttal (218,4), Birstein (322,3) und Jossgrund (326,3) auf. Im Main-Kinzig-Kreis wurden in den vergangenen sieben Tagen 2.270 neue Coronavirus-Infektionen registriert.

Corona-Lage: Zwei Todesfälle, 526 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

am 28 September 2022 15:18
Corona-Lage: Zwei Todesfälle, 526 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Dienstag 526 neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, außerdem wurden zwei weitere Todesfälle aus Hanau (1) und Langenselbold (1) registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises stieg anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 499,5 auf 536,1 (Höchstwert: 2.159,1), das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 515,7 (Vortag: 439,5). Nachdem keine Fälle aus der Statistik genommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 174.863. Als aktuell infektiös eingestuft werden 2.814 (Vortag: 2.664) Personen. 171.081 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 968 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Folgende Corona-Infektionen wurden gemeldet: Bad Orb (16), Bad Soden-Salmünster (19), Biebergemünd (14), Birstein (3), Brachttal (1), Bruchköbel (29), Erlensee (16), Flörsbachtal (0), Freigericht (22), Gelnhausen (36), Großkrotzenburg (8), Gründau (15), Hammersbach (11), Hanau (95), Hasselroth (19), Jossgrund (2), Langenselbold (29), Linsengericht (13), Maintal (37), Neuberg (3), Nidderau (35), Niederdorfelden (4), Rodenbach (11), Ronneburg (9), Schlüchtern (20), Schöneck (18), Sinntal (14), Steinau (9) und Wächtersbach (12). Sechs Fälle wurden noch nicht zugeordnet.

Dienstag: Inzidenzwerte im MKK und Hospitalisierungsinzidenz

am 27 September 2022 18:52
Dienstag: Inzidenzwerte im MKK und Hospitalisierungsinzidenz

Die Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis ist am Dienstag auf den Wert 499,5 gestiegen. Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 3,97 pro 100.000 Einwohner*innen (27.09.2022). Eine Woche zuvor betrug der Wert 3,51 pro 100.000. Nach der IVENA Sonderlage waren am 27.09.2022 um 11:00 Uhr 93 Betten auf hessischen Intensivstationen mit Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 86 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 7 besteht der Verdacht. Vor einer Woche waren es 67 Patient*innen, die auf hessischen Intensivstationen gepflegt werden mussten. Nach der IVENA Sonderlage waren am 27.09.2022 um 11:00 Uhr 767 Betten auf hessischen Normalstationen mit Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 669 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 98 besteht der Verdacht. Vor einer Woche lag die Zahl der Hospitalisierten bei 570. Nach den zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten verfügbaren Daten sind 75,4 Prozent der hessischen Bevölkerung vollständig gegen SARS-CoV-2 geimpft. Geboostert sind 60,6 Prozent (RKI Impfquotenmonitoring, Stand: 27.09.2022). Wenn nur die Altersgruppe ab 18 Jahren berücksichtigt wird, beträgt der vollimmunisierte Anteil 84,4 Prozent und geboostert sind 70,8 Prozent.

Corona-Lage: Kein Todesfall, 543 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

am 27 September 2022 15:48
Corona-Lage: Kein Todesfall, 543 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Montag 543 neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, weitere Todesfälle wurden nicht registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises stieg anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 470,9 auf 499,5 (Höchstwert: 2.159,1), das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 439,5 (Vortag: 398,9). Nachdem drei Fälle aus Biebergemünd (1) und Gelnhausen (2) aus der Statistik genommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 174.337. Als aktuell infektiös eingestuft werden 2.664 (Vortag: 2.507) Personen. 170.707 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 966 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Folgende Corona-Infektionen wurden gemeldet: Bad Orb (9), Bad Soden-Salmünster (25), Biebergemünd (14), Birstein (6), Brachttal (1), Bruchköbel (23), Erlensee (16), Flörsbachtal (0), Freigericht (29), Gelnhausen (37), Großkrotzenburg (9), Gründau (13), Hammersbach (13), Hanau (125), Hasselroth (12), Jossgrund (2), Langenselbold (37), Linsengericht (14), Maintal (32), Neuberg (6), Nidderau (32), Niederdorfelden (9), Rodenbach (15), Ronneburg (8), Schlüchtern (21), Schöneck (9), Sinntal (2), Steinau (10) und Wächtersbach (9). Fünf Fälle wurden noch nicht zugeordnet.

Montag: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

am 26 September 2022 19:30
Montag: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

Der Inzidenzwert im Main-Kinzig-Kreis ist am Montag auf den Wert von 470,9 gestiegen. Die niedrigsten Werte wurden aus Birstein (290,0), Brachttal (297,9) und Rodenbach (312,4) gemeldet. Die höchsten Inzidenzien haben Schlüchtern (822,5), Hammersbach (798,4) und Bad Soden-Salmünster (790,3). In den vergangenen sieben Tagen wurden im Main-Kinzig-Kreis 1.994 neue Coronavirus-Infektionen registriert.

Corona-Lage: 2 Todesfälle, 565 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

am 26 September 2022 14:49
Corona-Lage: 2 Todesfälle, 565 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Freitag, Samstag und Sonntag 565 neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, außerdem wurden zwei weitere Todesfälle aus Bad Soden-Salmünster (1) und Schlüchtern (1) registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises stieg anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 439,9 auf 470,9 (Höchstwert: 2.159,1), das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 398,9 (Vortag: 427,0). Nachdem keine Fälle aus der Statistik genommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 173.797. Als aktuell infektiös eingestuft werden 2.507 (Vortag: 2.346) Personen. 170.324 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 966 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Folgende Corona-Infektionen wurden gemeldet: Bad Orb (20), Bad Soden-Salmünster (34), Biebergemünd (15), Birstein (7), Brachttal (4), Bruchköbel (25), Erlensee (23), Flörsbachtal (7), Freigericht (22), Gelnhausen (32), Großkrotzenburg (12), Gründau (18), Hammersbach (12), Hanau (83), Hasselroth (8), Jossgrund (3), Langenselbold (20), Linsengericht (20), Maintal (60), Neuberg (6), Nidderau (17), Niederdorfelden (4), Rodenbach (4), Ronneburg (8), Schlüchtern (42), Schöneck (9), Sinntal (11), Steinau (20) und Wächtersbach (15). Vier Fälle wurden noch nicht zugeordnet.

Freitag: Inzidenzwerte im MKK und Hospitalisierungsinzidenz

am 23 September 2022 15:09
Freitag: Inzidenzwerte im MKK und Hospitalisierungsinzidenz

Die Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis ist am Freitag auf den Wert 439,9 gestiegen. Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 4,42 pro 100.000 Einwohner*innen (23.09.2022). Eine Woche zuvor betrug der Wert 2,96 pro 100.000. Nach der IVENA Sonderlage waren am 23.09.2022 um 11:00 Uhr 69 Betten auf hessischen Intensivstationen mit Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 66 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 3 besteht der Verdacht. Vor einer Woche waren es 75 Patient*innen, die auf hessischen Intensivstationen gepflegt werden mussten. Nach der IVENA Sonderlage waren am 23.09.2022 um 11:00 Uhr 598 Betten auf hessischen Normalstationen mit Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 531 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 67 besteht der Verdacht. Vor einer Woche lag die Zahl der Hospitalisierten bei 529. Nach den zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten verfügbaren Daten sind 75,4 Prozent der hessischen Bevölkerung vollständig gegen SARS-CoV-2 geimpft. Geboostert sind 60,6 Prozent (RKI Impfquotenmonitoring, Stand: 23.09.2022). Wenn nur die Altersgruppe ab 18 Jahren berücksichtigt wird, beträgt der vollimmunisierte Anteil 84,4 Prozent und geboostert sind 70,8 Prozent.

Corona-Lage: Kein Todesfall, 331 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

am 23 September 2022 14:55
Corona-Lage: Kein Todesfall, 331 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Donnerstag 331 neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, weitere Todesfälle wurden nicht registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises stieg anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 413,3 auf 439,9 (Höchstwert: 2.159,1), das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 427,0 (Vortag: 403,9). Nachdem drei Fälle aus Bruchköbel (2) und Gründau (1) aus der Statistik genommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 173.232. Als aktuell infektiös eingestuft werden 2.346 (Vortag: 2.234) Personen. 169.922 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 964 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Folgende Corona-Infektionen wurden gemeldet: Bad Orb (3), Bad Soden-Salmünster (23), Biebergemünd (8), Birstein (3), Brachttal (3), Bruchköbel (10), Erlensee (10), Flörsbachtal (2), Freigericht (18), Gelnhausen (32), Großkrotzenburg (2), Gründau (10), Hammersbach (8), Hanau (60), Hasselroth (9), Jossgrund (1), Langenselbold (16), Linsengericht (8), Maintal (26), Neuberg (0), Nidderau (4), Niederdorfelden (5), Rodenbach (10), Ronneburg (7), Schlüchtern (13), Schöneck (13), Sinntal (9), Steinau (10) und Wächtersbach (6). Zwei Fälle wurden noch nicht zugeordnet.

Wetteraukreis: 1038 Neuinfektionen, Inzidenz bei 318,7

am 22 September 2022 20:42
Wetteraukreis: 1038 Neuinfektionen, Inzidenz bei 318,7

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis lag am Mittwoch (21. September 2022) bei 114.568, 1038 mehr als am vergangenen Mittwoch (14. September 2022). Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut RKI bei 318,7. Neuinfektionen wurden aus allen 25 Wetterauer Kommunen gemeldet: Altenstadt 60, Bad Nauheim 56, Bad Vilbel 178, Büdingen 70, Butzbach 61, Echzell 14, Florstadt 29, Friedberg 61, Gedern 14, Glauburg 27, Hirzenhain 9, Karben 76, Kefenrod 13, Limeshain 22, Münzenberg 45, Nidda 81, Niddatal 24, Ober-Mörlen 12, Ortenberg 48, Ranstadt 11, Reichelsheim 10, Rockenberg 11, Rosbach 53, Wölfersheim 27 und Wöllstadt 26.

Elf weitere Todesfälle

Fünf Männer (59, 71, 81, 86 und 91 Jahre alt) und sechs Frauen (78, 79, 80, 84, 88 und 96 Jahre alt) sind an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben.

Aktuell 691 aktive Fälle

Aktuell sind im Wetteraukreis 691 Menschen mit Corona infiziert.

Donnerstag: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

am 22 September 2022 19:57
Donnerstag: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

Die Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis ist am Donnerstag auf den Wert 413,3 gestiegen. Die niedrigsten Werte weisen Birstein (193,4), Flörsbachtal (217,1) und Brachttal (238,3) auf. Aus Schlüchtern (696,9), Langenselbold (679,6) und Schöneck (565,3) wurden die höchsten Wert gemeldet. In den vergangenen sieben Tagen wurden im Main-Kinzig-Kreis 1.750 neue Coronavirus-Infektionen registriert.

Corona-Lage: Kein Todesfall, 351 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

am 22 September 2022 15:47
Corona-Lage: Kein Todesfall, 351 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Mittwoch 351 neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, weitere Todesfälle wurden nicht registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises stieg anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 398,4 auf 413,3 (Höchstwert: 2.159,1), das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 403,9 (Vortag: 385,4). Nachdem ein Fall aus Flörsbachtal aus der Statistik genommen wurde, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 172.904. Als aktuell infektiös eingestuft werden 2.234 (Vortag: 2.146) Personen. 169.706 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 964 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Folgende Corona-Infektionen wurden gemeldet: Bad Orb (20), Bad Soden-Salmünster (24), Biebergemünd (8), Birstein (1), Brachttal (3), Bruchköbel (19), Erlensee (7), Flörsbachtal (1), Freigericht (12), Gelnhausen (17), Großkrotzenburg (4), Gründau (9), Hammersbach (5), Hanau (65), Hasselroth (6), Jossgrund (6), Langenselbold (25), Linsengericht (6), Maintal (39), Neuberg (8), Nidderau (11), Niederdorfelden (2), Rodenbach (10), Ronneburg (5), Schlüchtern (9), Schöneck (6), Sinntal (7), Steinau (5) und Wächtersbach (7). Vier Fälle wurden noch nicht zugeordnet.

Mittwoch: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

am 21 September 2022 22:02
Mittwoch: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

Die Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis ist am Mittwoch auf den Wert 398,4 gestiegen. Die niedrigsten Inzidenzien weisen aktuell Brachttal (198,6), Flörsbachtal (217,1) und Birstein (225,6) auf. Die höchsten Werte haben Schlüchtern (715,8), Schöneck (607,4) und Langenselbold (596,4). In den vergangenen sieben Tagen wurden im Main-Kinzig-Kreis 1.687 neue Coronavirus-Infektionen registriert.

Corona-Lage: Kein Todesfall, 365 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

am 21 September 2022 18:48
Corona-Lage: Kein Todesfall, 365 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Dienstag 365 neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, weitere Todesfälle wurden nicht registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises stieg anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 367,2 auf 398,4 (Höchstwert: 2.159,1), das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 385,4 (Vortag: 347,9). Nachdem keine Fälle aus der Statistik genommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 172.554. Als aktuell infektiös eingestuft werden 2.146 (Vortag: 2.004) Personen. 169.444 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 964 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Folgende Corona-Infektionen wurden gemeldet: Bad Orb (9), Bad Soden-Salmünster (13), Biebergemünd (8), Birstein (4), Brachttal (3), Bruchköbel (11), Erlensee (5), Flörsbachtal (0), Freigericht (12), Gelnhausen (24), Großkrotzenburg (6), Gründau (7), Hammersbach (7), Hanau (85), Hasselroth (8), Jossgrund (0), Langenselbold (15), Linsengericht (7), Maintal (33), Neuberg (4), Nidderau (21), Niederdorfelden (6), Rodenbach (3), Ronneburg (2), Schlüchtern (30), Schöneck (14), Sinntal (11), Steinau (13) und Wächtersbach (0). Vier Fälle wurden noch nicht zugeordnet.

Dienstag: Inzidenzwerte im MKK und Hospitalisierungsinzidenz

am 20 September 2022 21:22
Dienstag: Inzidenzwerte im MKK und Hospitalisierungsinzidenz

Die Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis ist am Dienstag auf den Wert 367,2 gestiegen. Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 3,51 pro 100.000 Einwohner*innen (20.09.2022). Eine Woche zuvor betrug der Wert 2,57 pro 100.000. Nach der IVENA Sonderlage waren am 20.09.2022 um 11:00 Uhr 67 Betten auf hessischen Intensivstationen mit Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 63 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 4 besteht der Verdacht. Vor einer Woche waren es 65 Patient*innen, die auf hessischen Intensivstationen gepflegt werden mussten. Nach der IVENA Sonderlage waren am 20.09.2022 um 11:00 Uhr 570 Betten auf hessischen Normalstationen mit Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 509 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 61 besteht der Verdacht. Vor einer Woche lag die Zahl der Hospitalisierten bei 572. Nach den zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten verfügbaren Daten sind 75,4 Prozent der hessischen Bevölkerung vollständig gegen SARS-CoV-2 geimpft. Geboostert sind 60,6 Prozent (RKI Impfquotenmonitoring, Stand: 20.09.2022). Wenn nur die Altersgruppe ab 18 Jahren berücksichtigt wird, beträgt der vollimmunisierte Anteil 84,4 Prozent und geboostert sind 70,8 Prozent.

Corona-Lage: 2 Todesfälle, 395 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

am 20 September 2022 18:05
Corona-Lage: 2 Todesfälle, 395 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Montag 395 neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, außerdem wurden zwei weitere Todesfälle aus Birstein registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises stieg anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 352,6 auf 367,2 (Höchstwert: 2.159,1), das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 347,9 (Vortag: 307,1). Nachdem acht Fälle aus Brachttal (2), Flörsbachtal (1), Linsengericht (1), Schöneck (2), Steinau (1) und Wächtersbach (1) aus der Statistik genommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 172.189. Als aktuell infektiös eingestuft werden 2.004 (Vortag: 1.958) Personen. 169.221 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 964 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Folgende Corona-Infektionen wurden gemeldet: Bad Orb (7), Bad Soden-Salmünster (14), Biebergemünd (10), Birstein (3), Brachttal (2), Bruchköbel (17), Erlensee (10), Flörsbachtal (2), Freigericht (8), Gelnhausen (16), Großkrotzenburg (10), Gründau (8), Hammersbach (7), Hanau (61), Hasselroth (12), Jossgrund (2), Langenselbold (29), Linsengericht (10), Maintal (22), Neuberg (5), Nidderau (30), Niederdorfelden (3), Rodenbach (8), Ronneburg (1), Schlüchtern (39), Schöneck (21), Sinntal (6), Steinau (17) und Wächtersbach (15).

Montag: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

am 19 September 2022 21:25
Montag: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

Die Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis ist am Montag auf den Wert 352,6 gestiegen. Die niedrigsten Werte haben Flörsbachtal (173,7), Rodenbach (178,5) und Bruchköbel (194,2). Die höchsten Inzidenzien wurden aus Langenselbold (624,1), Freigericht (561,4) und Jossgrund (534,0). In den vergangenen sieben Tagen wurden im Main-Kinzig-Kreis 1.493 neue Coronavirus-Infektionen registriert.

Corona-Lage: Zwei Todesfälle, 449 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

am 19 September 2022 17:51
Corona-Lage: Zwei Todesfälle, 449 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Freitag, Samstag und Sonntag 449 neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, außerdem wurden zwei weitere Todesfälle aus Bad Soden-Salmünster und Gründau registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises stieg anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 310,8 auf 352,6 (Höchstwert: 2.159,1), das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 307,1 (Vortag: 293,4). Nachdem keine Fälle aus der Statistik genommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 171.802. Als aktuell infektiös eingestuft werden 1.958 (Vortag: 1.798) Personen. 168.882 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 962 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Folgende Corona-Infektionen wurden gemeldet: Bad Orb (7), Bad Soden-Salmünster (17), Biebergemünd (3), Birstein (4), Brachttal (4), Bruchköbel (10), Erlensee (19), Flörsbachtal (2), Freigericht (16), Gelnhausen (41), Großkrotzenburg (12), Gründau (20), Hammersbach (6), Hanau (92), Hasselroth (5), Jossgrund (4), Langenselbold (19), Linsengericht (8), Maintal (51), Neuberg (5), Nidderau (20), Niederdorfelden (3), Rodenbach (4), Ronneburg (1), Schlüchtern (24), Schöneck (18), Sinntal (11), Steinau (9) und Wächtersbach (12). Zwei Fälle wurden noch nicht zugeordnet.

Freitag: Inzidenzwerte im MKK und Hospitalisierungsinzidenz

am 16 September 2022 19:23
Freitag: Inzidenzwerte im MKK und Hospitalisierungsinzidenz

Die Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis ist am Freitag auf den Wert 310,8 gestiegen. Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 2,96 pro 100.000 Einwohner*innen (16.09.2022). Eine Woche zuvor betrug der Wert 3,27 pro 100.000. Nach der IVENA Sonderlage waren am 16.09.2022 um 11:00 Uhr 75 Betten auf hessischen Intensivstationen mit Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 68 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 7 besteht der Verdacht. Vor einer Woche waren es 63 Patient*innen, die auf hessischen Intensivstationen gepflegt werden mussten. Nach der IVENA Sonderlage waren am 16.09.2022 um 11:00 Uhr 529 Betten auf hessischen Normalstationen mit Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 481 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 48 besteht der Verdacht. Vor einer Woche lag die Zahl der Hospitalisierten bei 599. Nach den zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten verfügbaren Daten sind 75,4 Prozent der hessischen Bevölkerung vollständig gegen SARS-CoV-2 geimpft. Geboostert sind 60,5 Prozent (RKI Impfquotenmonitoring, Stand: 16.09.2022). Wenn nur die Altersgruppe ab 18 Jahren berücksichtigt wird, beträgt der vollimmunisierte Anteil 84,4 Prozent und geboostert sind 70,7 Prozent.

Corona-Lage: Kein Todesfall, 205 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

am 16 September 2022 16:54
Corona-Lage: Kein Todesfall, 205 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Donnerstag 205 neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, weitere Todesfälle wurden nicht registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises stieg anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 307,9 auf 310,8 (Höchstwert: 2.159,1), das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 293,4 (Vortag: 288,0). Nachdem acht Fälle aus Bad Orb (1), Birstein (2), Bruchköbel (1), Gründau (2) und Schlüchtern (2) aus der Statistik genommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 171.353. Als aktuell infektiös eingestuft werden 1.798 (Vortag: 1.803) Personen. 168.595 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 960 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Folgende Corona-Infektionen wurden gemeldet: Bad Orb (5), Bad Soden-Salmünster (5), Biebergemünd (4), Birstein (0), Brachttal (0), Bruchköbel (3), Erlensee (5), Flörsbachtal (0), Freigericht (13), Gelnhausen (8), Großkrotzenburg (7), Gründau (3), Hammersbach (0), Hanau (55), Hasselroth (6), Jossgrund (7), Langenselbold (9), Linsengericht (5), Maintal (17), Neuberg (2), Nidderau (8), Niederdorfelden (2), Rodenbach (5), Ronneburg (1), Schlüchtern (12), Schöneck (6), Sinntal (8), Steinau (5) und Wächtersbach (3). Ein Fall wurde noch nicht zugeordnet.

Donnerstag: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

am 15 September 2022 19:36
Donnerstag: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

Die Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis ist am Donnerstag auf den Wert 307,9 gestiegen. Die höchsten Inzidenzien wurden aus Langenselbold (603,3), Freigericht (471,3) und Ronneburg (435,4) gemeldet. Die niedrigsten Werte weisen Rodenbach (125,0), Niederdorfelden (153,8) und Biebergemünd (156,3) auf. Im Main-Kinzig-Kreis wurden in den vergangenen sieben Tagen 1.304 neue Coronavirus-Infektionen registriert.

Corona-Lage: Kein Todesfall, 283 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

am 15 September 2022 14:51
Corona-Lage: Kein Todesfall, 283 Neuinfektionen, Inzidenzwert steigt

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Mittwoch 283 neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, weitere Todesfälle wurden nicht registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises stieg anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt von 281,5 auf 307,9 (Höchstwert: 2.159,1), das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 288,0 (Vortag: 270,4). Nachdem acht Fälle Freigericht (1), Hasselroth (1), Jossgrund (1), Linsengericht (2), Ronneburg (1) und Schlüchtern (2) aus der Statistik genommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 171.156. Als aktuell infektiös eingestuft werden 1.803 (Vortag: 1.717) Personen. 168.393 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 960 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Folgende Corona-Infektionen wurden gemeldet: Bad Orb (5), Bad Soden-Salmünster (3), Biebergemünd (2), Birstein (3), Brachttal (2), Bruchköbel (11), Erlensee (11), Flörsbachtal (1), Freigericht (17), Gelnhausen (18), Großkrotzenburg (10), Gründau (13), Hammersbach (3), Hanau (73), Hasselroth (2), Jossgrund (1), Langenselbold (12), Linsengericht (4), Maintal (24), Neuberg (4), Nidderau (8), Niederdorfelden (2), Rodenbach (4), Ronneburg (3), Schlüchtern (10), Schöneck (12), Sinntal (8), Steinau (8) und Wächtersbach (8). Ein Fall wurde noch nicht zugeordnet.

Wetteraukreis: 4 Corona-Tote, 765 Neuinfektionen, Inzidenz 236,5

am 14 September 2022 20:57
Wetteraukreis: 4 Corona-Tote, 765 Neuinfektionen, Inzidenz 236,5

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am Mittwoch (14. September 2022) bei 113.530, 765 mehr als am vergangenen Mittwoch (07. September 2022). Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut RKI bei 236,5. Neuinfektionen wurden aus allen 25 Wetterauer Kommunen gemeldet: Altenstadt 34, Bad Nauheim 47, Bad Vilbel 162, Büdingen 35, Butzbach 73, Echzell 10, Florstadt 12, Friedberg 69, Gedern 7, Glauburg 13, Hirzenhain 7, Karben 73, Kefenrod 2, Limeshain 14, Münzenberg 11, Nidda 43, Niddatal 9, Ober-Mörlen 1, Ortenberg 25, Ranstadt 13, Reichelsheim 12, Rockenberg 9, Rosbach 48, Wölfersheim 23 und Wöllstadt 13.

Vier weitere Todesfälle

Zwei Männer (82 und 90 Jahre alt) und zwei Frauen (75 und 89 Jahre alt) sind an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben.

Aktuell 534 aktive Fälle

Aktuell sind im Wetteraukreis 534 Menschen mit Corona infiziert.

Mittwoch: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

am 14 September 2022 19:35
Mittwoch: Inzidenzwerte im Main-Kinzig-Kreis

Die Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis steht am Mittwoch unverändert bei einem Wert von 281,5. Die höchsten Werte weisen Langenselbold (547,8), Hasselroth (423,1) und Hammersbach (388,9) auf. Die niedrigsten Inzidenzien haben Rodenbach (142,6), Großkrotzenburg (146,0) und Wächtersbach (164,1). In den vergangenen sieben Tagen wurden im Main-Kinzig-Kreis 1.192 neue Coronavirus-Infektionen registriert.

Corona-Lage: Kein Todesfall, 256 Neuinfektionen, Inzidenzwert unverändert

am 14 September 2022 15:16
Corona-Lage: Kein Todesfall, 256 Neuinfektionen, Inzidenzwert unverändert

Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für Dienstag 256 neue Infektionen mit dem SarsCoV-2-Virus gemeldet, weitere Todesfälle wurden nicht registriert. Die Sieben-Tagesinzidenz des Main-Kinzig-Kreises steht anhand der Daten vom Kreisgesundheitsamt wie am Vortag bei 281,5 (Höchstwert: 2.159,1), das Robert-Koch-Institut meldete einen Wert von 270,4 (Vortag: 274,1). Nachdem elf Fälle aus Bad Soden-Salmünster (1), Bruchköbel (1), Großkrotzenburg (1), Hanau (4), Sinntal (1) und Steinau (3) aus der Statistik genommen wurden, liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert haben, nun bei 170.881. Als aktuell infektiös eingestuft werden 1.717 (Vortag: 1.728) Personen. 168.204 Menschen haben die akute Virusinfektion mittlerweile wieder überstanden. Im Zusammenhang mit Covid-19 sind 960 Menschen mit Wohnort im Kreisgebiet gestorben. Folgende Corona-Infektionen wurden gemeldet: Bad Orb (6), Bad Soden-Salmünster (8), Biebergemünd (2), Birstein (5), Brachttal (1), Bruchköbel (9), Erlensee (9), Flörsbachtal (1), Freigericht (20), Gelnhausen (22), Großkrotzenburg (2), Gründau (8), Hammersbach (3), Hanau (35), Hasselroth (9), Jossgrund (6), Langenselbold (22), Linsengericht (10), Maintal (22), Neuberg (3), Nidderau (11), Niederdorfelden (2), Rodenbach (3), Ronneburg (4), Schlüchtern (10), Schöneck (9), Sinntal (3), Steinau (1) und Wächtersbach (7). Drei Fälle wurden noch nicht zugeordnet.

Dienstag: Inzidenzwerte im MKK und Hospitalisierungsinzidenz

am 13 September 2022 18:39
Dienstag: Inzidenzwerte im MKK und Hospitalisierungsinzidenz

Die Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis ist am Dienstag auf den Wert 281,5 gestiegen. Der durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz-Tageswert für Hessen liegt aktuell bei 2,57 pro 100.000 Einwohner*innen (13.09.2022). Eine Woche zuvor betrug der Wert 2,72 pro 100.000. Nach der IVENA Sonderlage waren am 13.09.2022 um 11:00 Uhr 65 Betten auf hessischen Intensivstationen mit Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 62 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 3 besteht der Verdacht. Vor einer Woche waren es 72 Patient*innen, die auf hessischen Intensivstationen gepflegt werden mussten. Nach der IVENA Sonderlage waren am 13.09.2022 um 11:00 Uhr 572 Betten auf hessischen Normalstationen mit Patient*innen mit einer COVID-19-Erkrankung belegt. Bei 517 wurde eine SARS-CoV-2 Infektion bestätigt, bei 55 besteht der Verdacht. Vor einer Woche lag die Zahl der Hospitalisierten bei 636. Nach den zum Zeitpunkt der Erstellung aktuellsten verfügbaren Daten sind 75,4 Prozent der hessischen Bevölkerung vollständig gegen SARS-CoV-2 geimpft. Geboostert sind 60,5 Prozent (RKI Impfquotenmonitoring, Stand: 13.09.2022). Wenn nur die Altersgruppe ab 18 Jahren berücksichtigt wird, beträgt der vollimmunisierte Anteil 84,4 Prozent und geboostert sind 70,7 Prozent.



Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2