Einen weiteren Erfolg bei den Ermittlungen zu der gewaltsamen Konfrontation am 28. April im Hanauer Stadtzentrum vermelden Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei in Hanau. Am Mittwochmorgen wurden in zwei Wohnungen in der Hanauer Innenstadt und in Maintal-Bischofsheim zwei 25-jährige Albaner festgenommen, die nach Ansicht der Ermittler mit der Tat in Verbindung stehen. In der Hanauer Mietwohnung wurde zudem ein 37-jähriger Landsmann angetroffen, der sich nach ersten Erkenntnissen wohl illegal im Bundesgebiet aufhält. Auch er wurde vorläufig festgenommen.

Innerhalb der Europawoche, am 08.05.20, veranstaltete der EU-Kanton Rhein-Main e.V. die Preisverleihung des traditionellen Redewettbewerbs „Meine Rede für Europa“ in der Hohen Landesschule in Hanau.

Der Stadtelternbeirat Hanau hat gemeinsam mit sieben anderen hessischen Kreis- und Stadtelternbeiräten einen offenen Brief an Hessens Kultusminister Alexander Lorz geschickt. Die Elternvertreter fordern, „mit sofortiger Wirkung bei allen Planungen zur Wiederaufnahme des Schulbetriebs bzw. zum Heim-Unterricht beteiligt werden, und zwar bevor die Konzepte verabschiedet und in der Presse verkündet werden".

Die Hanauer Straßenbahn (HSB) hat erstmals einen Hybridbus in Betrieb genommen, ebenso vier neue Diesel-Gelenkzüge mit strengen Abgasstandards. Auf deren niedriges Niveau an Stickoxid-Ausstößen hat sie zudem zwei Busse aus dem Bestand gebracht, indem sie deren Motoren für einen Test technisch nachgerüstet hat. „Damit nutzen wir der Umwelt in Hanau rascher als mit bestenfalls mittelfristig finanzier- und bestellbaren Elektrobussen“, sagt Stadtrat Thomas Morlock (FDP), Hanaus Verkehrsdezernent und HSB-Aufsichtsratsvorsitzender.

"Es ist eine besondere Herausforderung für uns alle, die jetzt eingeräumten Lockerungen zu genießen und gleichzeitig alle notwendigen Beschränkungen weiterhin zu beachten", nimmt OB Kaminsky jeden einzelnen in die Pflicht, durch sein verantwortungsbewusstes Verhalten einen aktiven Beitrag dafür zu leisten, dass die bisher erreichten Erfolge in der Corona-Krise nicht wieder verloren gehen.

24 Fahrzeuge wurden in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag im Bereich der Reichenbergerstraße in Hanau verkratzt. Den Schaden schätzt die Polizei auf mindestens 26.000 Euro. Da derzeit keine Hinweise auf den oder die Täter vorliegen, mögen sich bitte Zeugen auf der Wache am Freiheitsplatz (06181 100-611) melden.

Aufgrund von Asphaltierungsarbeiten ist es erforderlich die Konrad-Adenauer-Straße im Teilstück zwischen Am kleinen Main und Am Mainkanal vom Mittwoch, 13. Mai 2020, bis Samstag, 16. Mai 2020, voll zu sperren.

Die Feuerwehr Langenselbold wurde am Sonntagabend gegen kurz vor 20 Uhr infolge eines Gewitters zu einem auf die Straße gefallenen Baum alarmiert. Bereits auf der Anfahrt teilte die Leitstelle mit, dass mehrere Meldungen mit unterschiedlichen Einsatzörtlichkeiten eingingen, weshalb von zwei Bäumen ausgegangen werden musste.

Die Stadt Hanau kann die Langstraße zur Fußgängerzone umwidmen. "Gegen die Einziehung für den öffentlichen Verkehr zwischen Steinheimer Straße und Hirschstraße hat es von anliegenden Grundstückseigentümern keine Widersprüche gegeben", informiert Stadtrat Thomas Morlock. Jetzt können Straßenverkehrsbehörde und Eigenbetrieb Hanau Infrastruktur Service (HIS) in den nächsten Wochen die entsprechend veränderte Beschilderung und den Einbau von automatisch versenkbaren, für Anlieger, Andiener und Geschäftskunden steuerbare Poller umsetzen.