Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

stadtradbirsteinsieger.jpg

Insgesamt legten 184 Radelnde in 14 Teams 57.471 Kilometer zurück und vermieden damit 8.454 kg CO2 im Vergleich zu Autofahrten. Am Donnerstag, 10.06.2021, zeichnete Bürgermeister Fabian Fehl (SPD) gemeinsam mit der Tourismusbeauftragten und Initiatorin Silvia Bittner die besten Teams sowie die aktivsten Radelnde im Rahmen einer kleinen Siegerehrung auf dem Sportgelände der Dalles Kicker in Unterreichenbach aus und überreichte ein paar Sachpreise für das Fahrrad sowie etwas für die Geselligkeit.

2021 gewannen in den drei Auszeichnungskategorien:

Radelaktivstes Team:
1. Dalles Kicker MTB-Treff mit 16.028 km
2. Schubertshecke 2.0 mit 12.969 km
3. SV Hochland Fischborn mit 10.404 km
Radelaktivstes pro Kopf Team:
1. Sotzbacher Radler mit 537 km
2. Team Schnurrgass´ mit 471 km
3. Schubertshecke 2.0 mit 393 km
Größtes Team:
1. Dalles Kicker MTB Team mit 51 Teilnehmern
2. SV Hochland Fischborn mit 40 Teilnehmern
3. Schubertshecke 2.0 mit 33 Teilnehmern

Da Einzelpersonen in diesem Jahr erneut beachtliche Kilometer zurückgelegt haben, wurden in der Einzelwertung nicht nur die drei aktivsten Radler, sondern alle, die in den 21 Tagen über 1.000 Kilometer zurückgelegt haben, ausgezeichnet.

Aktivster Radelnder / Radelnde ab 1.000 km:
1. Johannes Rode (Schubertshecke) mit 1.333 km
2. Wolfgang Ruppert (Dalles Kicker) mit 1.223 km
3. Stefan Weber (Schubertshecke) mit 1.182 km
4. Thorsten Weitzel (Sotzbacher Radler) mit 1.150 km
5. Erhard Kempel (SVH Fischborn) mit 1.111 km
6. Dieter Grein (Team Schnurrgass´) mit 1.107 km
7. Janek Fischer (SVH Fischborn) mit 1.103 km
8. Jörg Walther (Team Schubertshecke) mit 1.066 km
9. Schayan David Fotuhi (Sotzb. Radler) mit 1.011 km
10. Dieter Fischer (Team Schubertshecke´)mit 1.006 km

Die beste Frau war Evelin Becker vom Team Schnurrgass´mit 818 km. Auch der diesjährige Hauptpreis, ein Fahrradpaket aus 2 Ortlieb Fahrradtaschen, einem Fahrradrucksack sowie eine Handyhalterung fürs Fahrrad ging an das Team Schnurrgass. Hier wurde aus allen Teilnehmern eine Person ausgelost. Das Glückslos fiel auf Uschi Bordon aus Udenhain.

Bürgermeister Fehl wertete das STADTRADELN als vollen Erfolg und erläuterte den Hintergrund der Aktion: „Neben dem Spaß am Radeln, etwas gemeinsam zu unternehmen und am Ende vielleicht noch etwas zu gewinnen, wollen wir damit natürlich auf den Klimawandel aufmerksam machen und für den Klimaschutz werben. Solange der Klimawandel unseren Alltag noch nicht direkt betrifft, brauchen wir solche Aktionen, um das Problem bewusst zu machen.“

Silvia Bittner nahm einige Anregungen der Teilnehmer für das nächste Stadtradeln auf und freut sich auf eine Wiederholung im Jahr 2022. „Mal sehen, ob die starke Marke mit 57.000 Kilometer dann wieder übertroffen werden kann“, so die Tourismusbeauftragte zuversichtlich.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2