Die umfangreiche Straßenbauarbeiten auf der B 276 im Bereich Flörsbachtal kommen gut voran. Im April haben die Arbeiten gestartet.  In verschiedenen kleinen Bauabschnitten wird der fast 3 km lange Streckenabschnitt der Bundesstraße 276 erneuert. Nun steht für die kommende Woche wieder ein weiterer Abschnittswechsel in den nun 5. Bauabschnitt an. Damit betrifft das direkte Baufeld den Bereich zwischen der "Huntzelstraße".der Straße "Im Hartgrund".

Seit Anfang April 2024 erfolgen umfangreiche Straßenbauarbeiten auf der B 276 im Bereich Flörsbachtal. In verschiedenen kleinen Bauabschnitten wird der fast 3 km lange Streckenabschnitt der Bundesstraße 276 erneuert. Die ersten drei Bauabschnitte sind bereits geschafft. Nach den Feierlichkeiten zur 750 Jahrfeier von Flörsbach setzen sich nun die Arbeiten ab dem 10.06.2024  im vierten Bauabschnitt fort. Damit betrifft das direkte Baufeld den Bereich zwischen der  Straße "Am Rupprich" und der "Huntzelstraße".

Die beiden Flörsbachtaler Ortsteile Kempfenbrunn und Flörsbach werden in diesem Jahr 700 Jahre alt. Gut 30 Organisatoren und die Gemeinde haben daher über 2 Jahre lang ein großes Festwochenende vom 8. und 9. Juni geplant: Am Samstag, 8. Juni, geht es weiter mit einem Festgottesdienst um 13:00 Uhr in Kempfenbrunn. Um 14 Uhr ist Festauftakt mit ca. 100 Angeboten über beide Orte verteilt, um 20:00 Uhr ist offiziell Schluss auf der „Festmeile“ für den ersten Tag – abgesehen vom Open Air-Konzert mit den Troglauern um 21:00 Uhr auf dem Sportplatz in Flörsbach, dem Highlight des Festwochenendes.

Seit Anfang April 2024 erfolgen umfangreiche Straßenbauarbeiten auf der B 276 im Bereich Flörsbachtal. Auf einer Länge von ca. 2,7 km wird der Bundesstrassenabschnitt erneuert. "Dies erfolgt in zahlreichen kleinen Bauabschnitten, um die Einschränkungen für die Anwohnenden, die Anliegerinnen und Anlieger sowie die Verkehrsteilnehmenden so gering wie möglich zu halten", erklärt die Straßenverkehrsbehörde "Hessen Mobil".

Wie bereits von Hessen Mobil angekündigt, sind umfangreichen Straßenbauarbeiten auf der B 276 im Bereich Flörsbachtal vorgesehen. Inzwischen hat sich auch der Baubeginn konkretisiert und wurde zum Beginn der letzten Osterferienwoche ab Montag, 08.04.2024, festgelegt. Auf einer Länge von circa 2,7 Kilometern zeigt der Bundesstrassenabschnitt verschiedene Fahrbahnschäden. Um rechtzeitig weiteren Substanzverlusten entgegenzuwirken, wird die B 276 nun in der Ortslage von Flörsbach sowie auf der freien Strecke in Richtung Biebergemünd von Grund auf erneuert.

Die erste Urkundliche Erwähnung der beiden Ortschaften.

Die Besiedlung des Hochspessart ist verhältnismäßig jung. Während an den Rändern des Spessart keltische, germanische, und römische Siedlungsspuren zu finden sind, bildeten sich im Hochspessart erst nach und nach an den wichtigen und quer durch den Spessart führenden Handelswegen, wie Birkenhainer Straße, Eselsweg sowie die Verbindung Lohr-Gelnhausen, erste Siedlungen aus.

Aufbau einer Windkraftanlage/Windpark Roßkopf im Spessart. Bildrechte © JUWI GmbH, Wörrstadt

Im Juli 2020 hat die Naturenergie Main-Kinzig GmbH im Wald zwischen Pfaffenhausen und Lohrhaupten den Windpark „Am Roßkopf“ in Betrieb genommen. Bei den regelmäßigen Wartungsarbeiten durch den Hersteller GE Wind Energy GmbH wurde nun gemeldet, dass an einer der sechs Anlagen die Nabe im Rahmen von Reparaturarbeiten abgenommen und getauscht werden muss. Da es sich dabei um den Austausch einer Großkomponente handelt, sind die Waldwege um die betroffene Anlage herum aus Sicherheitsgründen abgesperrt.

Sie informierten die Bürgerinnen und Bürger über den Glasfaser-Ausbau in Flörsbachtal (von links): Andreas Müller von Vodafone, Breitband-Geschäftsführerin Simone Roth, Bürgermeister Frank Soer und Moderator Steffen Reith von Bensing & Reith. Nicht auf dem Bild ist Netzarchitekt Axel Eiring. Foto: Bensing & Reith

Die Gemeinde Flörsbachtal wird im Sommer 2024 von der Breitband Main-Kinzig GmbH an das Glasfaser-Netz angeschlossen.

Quelle: www.sibyllehergert.de

Sybille Hergert wird neue Bürgermeisterin in der Gemeinde Flörsbachtal. Bei der Stichwahl am 22. Oktober 2023 setzte sich die SPD-Kandidatin mit 52,5 Prozent gegen Amtsinhaber Frank Soer (parteilos) durch, der dementsprechend auf 47,5 Prozent kam.

In der Gemeinde Flörsbachtal ist es am Sonntagabend zu einem Verstoß gegen die Kommunalwahlordnung gekommen. Neben der Landtagswahl fand in der Spessartgemeinde auch noch die Bürgermeisterwahl statt. Und diese wurde nach Schließung der Wahllokale um 18 Uhr zuerst ausgezählt. Das Gesetz sieht allerdings eine andere Reihenfolge vor.

Die Bürgermeisterwahl in Flörsbachtal geht in die Stichwahl. Sybille Hergert (SPD) verpasste bei der Wahl am 8. Oktober 2023 mit 48,07 Prozent knapp die absolute Mehrheit, mit ihr in die Stichwahl geht Amtsinhaber Frank Soer (parteilos), der 36,54 Prozent erhielt. Der dritte Kandidat Frank-Michael Okun (parteilos) erhielt 15,39 Prozent.

Foto: 5VISION.NEWS

Am Freitagabend fand eine Feuerwehrübung bei der Zimmerei Herchet in Flörsbachtal statt. Die Veranstaltung erwies sich als äußerst lehrreich und bot den Teilnehmern die Möglichkeit, neue Erkenntnisse zu gewinnen und Ansätze zur Löschwasserversorgung zu testen. Die Feuerwehrübung, die in enger Zusammenarbeit mit der Zimmerei Herchet organisiert wurde, zielte darauf ab, die Einsatzbereitschaft und Effektivität der Feuerwehrkräfte zu verbessern. Dabei wurde ein Brand einer elektrischen Anlage mit vermisster Person angenommen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2