Am 18.11.2021 machte das Impfmobil des Main-Kinzig-Kreises am Bürgerhaus Gründau-Lieblos Station. Damit bot sich Interessierten die Gelegenheit, sich über eine Corona-Schutzimpfung aufklären und direkt vor Ort impfen zu lassen. Bereits eine Stunde vor dem Beginn der Impfaktion um 15 Uhr warteten die ersten Bürgerinnen und Bürger am Einlass. Insgesamt wurden am Donnerstag bis zum Ende um 19 Uhr über 170 Impfungen mit Vakzinen von Johnson & Johnson und BioNTech/ Pfizer geimpft.

Im Zusammenhang mit der Bekämpfung der Corona-Pandemie steht ab Mittwoch, 17. November 2021, im Gemeinschaftshaus Lieblos wieder ein kommunales Schnelltestzentrum in Gründau zur Verfügung. Dieses wird, wie in den vergangenen Monaten bestens bewährt, der Pflegedienst Kremer GmbH als Kooperationspartner betreiben. Termine können online über die Gemeinde-Homepage unter www.gruendau.de (Button auf der Startseite rechts oben) sowie unter Telefon 06051/8203-43 im Schnelltestzentrum vereinbart werden.

Mit einer Kundgebung für Demokratie, Toleranz und Solidarität am Bürgerzentrum Gründau-Lieblos will die SPD Gründau am Samstag, 23. Oktober 2021, ab 13.00 Uhr gemeinsam mit zahlreichen weiteren Parteien, Vertretern aus Politik und Gesellschaft, Vereinen und Initiativen Flagge zeigen gegen Querdenker, Verschwörungstheoretiker, Antidemokraten und Rechtsextreme.

"G-LÜCK G-EHT nur G-EMEINSAM“ – unter diesem Motto steht die Veranstaltung der Bürgerinitiativen Allianz pro Grundgesetz und Querdenken-6051 Gelnhausen am 23. Oktober ab 14 Uhr.

Mit Beschluss vom 29. September 2021 hat die für Maßnahmen nach dem Infektionsschutzgesetz zuständige 5. Kammer des Verwaltungsgerichts Frankfurt am Main im einstweiligen Rechtsschutzverfahren festgestellt, dass das Unternehmen "Grillfürst" in Gründau-Lieblos einstweilen berechtigt ist, ihre Verkaufsstelle nach Umsetzung des 2G-Zugangsmodells ohne zusätzliche Beschränkungen nach der Corona-Schutzverordnung zu betreiben.

Falscher Polizist, falscher Bankmitarbeiter, falsches Falschgeld: Erneut kamen Betrüger mit einer fiesen Masche durch und luchsten einem 91-Jährigen mehrere tausend Euro Bargeld ab. Der Mann aus Gründau-Lieblos erhielt am Mittwochmorgen einen Anruf von einem angeblichen Polizisten. Der gemeine Anrufer gab vor, dass man einen Bankangestellten im Visier habe, der Falschgeld in Umlauf bringen würde.

In der Nacht zum Mittwoch wurde die Freiwillige Feuerwehr Lieblos um 3.22 Uhr zu einem gemeldeten Gartenhüttenbrand in die Feldgemarkung Lieblos alarmiert. Beim Eintreffen des ersten Löschfahrzeuges stand eine circa 4x4 Meter große Holzhalle im Vollbrand. Da das Dach der Halle teilweise eingestürzt war, wurde zunächst ein Außenangriff über zwei C-Rohre vorgenommen.

Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2