Corona-Notbremse: Vorrang hat Kontakte vermeiden

Hanau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Nun gelten bundesweit einheitliche Regeln. Der Bundestag hat die sogenannte „Corona-Notbremse“ beschlossen, Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier setzte seine Unterschrift unter den Beschluss, der vorher den Bundesrat passiert hat.

online werben

Anzeige
Anzeige

„Es braucht weiterhin gehörige Anstrengungen von uns allen, um die Pandemie in den Griff zu bekommen. Dabei helfen Leitplanken“, so Uwe Niemeyer und Sven Holzschuh vom Hanauer Hygiene-Team und sagen zuversichtlich: „Die Lage ist ernst, aber es gibt hoffnungsvolle Signale.“

Der beste Schutz sei, so Niemeyer, Kontakte zu vermeiden. „Die wichtigste Regel bleibt bestehen: Vermeiden Sie bitte weiterhin unnötige soziale Begegnungen.“ Denn: „Die Pandemie ist noch nicht bewältigt, wir dürfen sie nicht unterschätzen.“ Zur Begründung zieht Uwe Niemeyer die Situation in den Krankenhäusern heran, vor allem die zu vollen Intensivstationen, in denen zunehmend jüngere Patientinnen und Patienten behandelt werden müssen. „Auch für das Personal in den Kliniken ist der seit 14 Monaten dauernde Marathon eine kräftezehrende Zerreißprobe. Wir alle können helfen, die helfenden Hände zu entlasten sowie auch unsere Mitmenschen und uns selbst zu schützen.“

Das Hygiene-Team wirbt dafür, dass sich die Bürgerinnen und Bürger impfen und testen lassen: „Wir haben in Hanau mit engagierten Partnern ein stadtweites Teststellen-Netz der kurzen Wege aufgebaut. Die Tests dienen nicht nur dem persönlichen Sicherheitsgefühl, sondern helfen vor allem bei der Kontaktnachverfolgung und dabei, die Infektionsketten zu brechen“, so Sven Holzschuh, der mahnt: „Ein negativer Test ist kein Freifahrtsschein, um unvorsichtig zu sein. Abstands- und Hygieneregeln müssen weiterhin eingehalten werden.“

Dass jetzt gleiche Regeln in allen Bundesländern gelten, bewerten Holzschuh und Niemeyer positiv: „Diese Klarheit hilft. Niemand will krank werden, niemand will seinen Bruder, seine Mutter, seinen besten Freund oder seine Arbeitskollegin verlieren.“ Zudem werden weitere Impfstoffe zugelassen, mehr Dosen auch an Haus- und Fachärztinnen und -Ärzte geliefert. „Von der Möglichkeit, sich impfen zu lassen, machen zum Glück immer mehr Menschen Gebrauch. Den Weg zurück zu mehr Normalität können wir mitgestalten,“ so Niemeyer und Holzschuh abschließend.

Das Hygiene-Team

Hygienemaßnahmen und Hygienekonzepte sind dort gefordert, wo Menschen zusammenkommen. Broschüren (in sieben Sprachen) und Plakate der Aktion „Corona Stoppen“ können beim Hygieneteam bezogen werden. Das Hygieneteam der Stadt Hanau kennt die gültigen Richtlinien und Verordnungen und berät Gastronomie, Einzelhandel und Organisationen, Vereine und Verbände. Bei Fragen zu den Angeboten ist das Hygieneteam per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu erreichen.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

online werben

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2