Anzeige
Anzeige
Anzeige

schnelltsfrierichhofacker.jpg

Hierbei muss jedem Bürger die Möglichkeit gegeben werden, sich mindestens einmal in der Woche kostenlos testen zu lassen. Der Hasselrother Krisenstab ist seit längerem damit beschäftigt eine Strategie zum Schnelltesten zu erarbeiten. Mehrere lokale Dienstleistungsunternehmen wurden kontaktiert um ihre Konzepte vorzustellen.  Den Zuschlag hat das regionale Pflegeunternehmen Kremer GmbH bekommen, welches auch unter anderem in Gründau, Hammersbach und Neuberg Testzentren betreibt. 

Ziel war es, schnellstmöglich ein solches Schnelltestzentrum zu errichten und den Bürgern somit lange Fahrtwege zu umliegenden Testzentren zu ersparen. Errichtet wird die neue Möglichkeit für Schnelltests in der Friedrich-Hofacker-Halle in Hasselroth-Niedermittlau. Ab Gründonnerstag kann sich jeder Bürger in folgenden Zeiten testen lassen:

Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag 08:00 bis 16:00 Uhr
Mittwoch 11:00 bis 19:00 Uhr
Samstag 09:00 bis 15:00 Uhr
Sonntag 14:00 bis 19:00 Uhr (ausgenommen sind der Karfreitag/Ostersonntag/Ostermontag)

Termine können ab Mittwoch dem 31.03.2021 jederzeit online unter www.hasselroth.de/schnelltest oder telefonisch zu oben genannten Zeiten unter 06055-880662 vereinbart werden. "Am Donnerstag gehen wir bei unserem Livestream gerne auf Fragen zur Vorgehensweise ein. Zu Gast ist eine Mitarbeiterin des Pflegedienstes Kremer", so der Krisenstab. Bürgermeister Matthias Pfeifer (Soziale Wählergemeinschaft): „Seitdem unsere geplante Vorgehensweise feststeht, haben wir es in wenigen Tagen geschafft, logistische Voraussetzungen, die notwendige EDV-Ausstattung für die Anmeldung und die Durchführung der Tests sowie die personellen Kapazitäten zu finalisieren. An dieser Stelle möchte ich mich beim Team des Pflegedienstes Kremer sowie meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus dem Krisenstab und dem Rathaus herzlichst bedanken, die dieses Testzentrum in Rekordzeit auf die Beine gestellt haben. Für die schnelle Entscheidung bedanke ich mich ebenfalls bei meinen Kolleginnen und Kollegen des Gemeindevorstandes. Wir haben nicht den schnellsten, jedoch den solidesten Weg unter Einbeziehung unserer ortsansässigen Ärzte und Apotheker gewählt. Wir hoffen sehr unseren Bürgern damit vielleicht einen Weg zurück in die Normalität bieten zu können.“

Foto (von links): Patrick Kremer, Siegfried Richter, Matthias Pfeifer, Sonja Kress, Alessandro Schmidt.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2