Ein zauberhaftes Frühstück

Das Personal der Kinderburg Wiesenzauber kreierte ein zauberhaftes Frühstück für die Kinder, das Bürgermeister Matthias Möller (hinten rechts) finanzierte. Foto: Stadt Schlüchtern

Schlüchtern
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Ein zauberhaftes Frühstück in der Schlüchterner Kinderburg Wiesenzauber: Die Erzieherinnen und Erzieher gestalteten gemeinsam mit viel Zeitaufwand ein tolles Morgenbuffet, das den Kindern super schmeckte.

Anzeige


Dieses besondere Ereignis hatte natürlich einen Hintergrund: Vor einiger Zeit feierte die Einrichtung, die im Bereich „In den Sauren Wiesen“ angesiedelt ist, ihr 25-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass versprach Bürgermeister Matthias Möller (parteilos), ein spezielles Frühstück zu bezahlen. Und jetzt war es soweit. Zwei Tage lang schnippelten die Mitarbeiter im Team eifrig diverse Obst- und Gemüsesorten und gestalteten mit den Leckereien außergewöhnliche Teller. Die Kreativität kannte dabei keine Grenzen, beispielsweise wurden Lollys mit Möhrenstücken in ausgehöhlten Gurkenscheiben gefertigt, Obstgesichter mit Ananasaugen gestaltet, diverse Gemüsestreifen mit Kräuterdip angerichtet sowie bunte Teller und Spieße mit Obst zusammengestellt.

Keine Frage, dass das Frühstück anschließend zu einem großen Erlebnis wurde und die Kinder eifrig zugriffen. Zwar gibt es jeden Freitagmorgen ein gemeinsames gesundes Frühstück mit Produkten, die die Kinder mitbringen. Doch dieses Jubiläums-Frühstück war schon etwas ganz Besonderes. Außerdem konnte dazu Leiterin Carolin Methfessel auch den Bürgermeister begrüßen, der sich die Leckereien mitten in der Kinderschar auch schmecken ließ.

„Das ist richtig toll“ und „Das Brot schmeckt besser wie gekauftes“ waren nur einige der vielen positiven Kommentare der Kleinen. Klar, dass an diesem Morgen das Frühstücken der rund 80 Kinder und 17 Erzieherinnen in den vier Gruppen etwas länger als sonst dauerte. Die Angestellten dieses größten Kindergartens in Schlüchtern betteten das gesunde Essensangebot in ein ganzes Aktionspaket ein, das sich über eine Woche erstreckte. Im Vorfeld besuchten alle gemeinsam beispielsweise die Obst- und Gemüseabteilung eines Schlüchterner Einkaufsmarktes sowie den nahegelegenen Wochenmarkt. An einem Abend waren die Eltern zu einem Informationsabend mit einer Diplom-Ökotrophologin eingeladen, die interessante Ernährungstipps für Klein und Groß gab.

Schließlich legte der Nachwuchs selbst Hand an und mahlte beispielweise Getreidekörner zu Mehl, mit dem dann eigene, leckere Brote hergestellt wurden. Ihrer Kreativität ließen sie auch beim Fertigen von Haferflocken-Keksen, Apfelchips und Müsliriegeln freien Lauf. Und dann wurde das Kind mit dem besten, zuckerfreien Frühstück in den einzelnen Gruppen gekürt. Unter dem Leitgedanken „kreativ, kauaktiv, zuckerfrei“ durften die Kinder selbst entscheiden, wer den gesündesten Inhalt in seiner Brotdose mitbrachte und die begehrte Siegerurkunde bekam.

Möller lobte das große Engagement der Angestellten der Kinderburg Wiesenzauber. Bei der Stadt werde insgesamt ein großes Augenmerk auf eine gute Versorgung der sieben städtischen Kindergärten gelegt. Die über 100 Erzieherinnen und Erzieher stellten bei der Stadt die größte Abteilung. Dennoch sei man für die Einrichtungen weiterhin auf der Suche nach qualifiziertem Personal. Deswegen werde im Rahmen einer Imagekampagne intensiv geworben und mit einem reduzierten Bewerbungsverfahren die Zugangsmöglichkeit vereinfacht. Die Kindergärten seien zudem auch Ausbildungsstätten. Zudem soll es künftig mehr Personal für das Immobilienmanagement in diesem Bereich geben. Die Politik sei bereit, viel Geld für die Kinderbetreuung in die Hand zu nehmen. „Das ist kein Sprint, sondern ein Marathon“, erklärte Möller. Hier müsse man ständig „am Ball bleiben“, um nicht in Rückstand zu geraten.

zauberhafrrusch az3

Das Personal der Kinderburg Wiesenzauber kreierte ein zauberhaftes Frühstück für die Kinder, das Bürgermeister Matthias Möller (hinten rechts) finanzierte. Foto: Stadt Schlüchtern

zauberhafrrusch az

zauberhafrrusch az1

Total lecker war das bunte Frühstück mit viel Obst und Gemüse. Foto: Stadt Schlüchtern

zauberhafrrusch az2

Gemüsespieße und bunte Obstteller – für die Kinder blieben keine Wünsche offen. Foto: Stadt Schlüchtern    


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2