Im interkulturellen Dialog für mehr Toleranz

Service
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

„Diskriminierung, Rassismus, Hass und Hetze – all das gehört leider immer noch zur Realität in diesem Land und ist trauriger Alltag für viele Menschen, die diesen verbalen und auch tätlichen Angriffen immer wieder ausgesetzt sind. Diese Menschenfeindlichkeit richtet sich gegen Menschen, die aufgrund ihres Aussehens, ihrer Herkunft, ihrer kulturellen Identität oder der Art, wie sie leben und lieben, abgelehnt und verfolgt werden“, erklärt Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler (SPD) anlässlich der „Internationalen Wochen gegen Rassismus“ und macht in diesem Zusammenhang auf die geplanten Veranstaltungen während dieser bundesweiten Aktionswochen aufmerksam.

wochengegerassismus az

Diese finden in diesem Jahr vom 14. bis zum 27. März an unterschiedlichen Orten deutschlandweit und auch im Main-Kinzig-Kreis statt. Das Programm besteht aus 22 Veranstaltungsformaten, die dazu beitragen wollen, die Mauern in den Köpfen zu überwinden, die Zivilcourage zu stärken und den Zusammenhalt unter den Menschen zu festigen. Koordiniert werden die „Internationalen Wochen gegen Rassismus“ vom Büro für interkulturelle Angelegenheiten des Main-Kinzig-Kreises in Zusammenarbeit mit zahlreichen Akteuren und Akteurinnen vor Ort. „Bei dieser sehr interessanten und spannende Veranstaltungsreihe geht es um Toleranz und den interkulturellen Dialog. Jeder Mensch kann sich tagtäglich gegen Rassismus und gegen Ausgrenzung in den unterschiedlichsten Ausprägungen einsetzen. Die Internationalen Wochen gegen Rassismus geben hier zahlreiche Hinweise und Hilfestellungen“, erklärt Susanne Simmler. Für die Betroffenen sei es wichtig, dass der Alltagsrassismus klar benannt werde. „Diese Angriffe richten sich aber nicht nur gegen einzelne Menschen, sie richten sich gegen uns alle, weil diese Form von Hass, Hetze und Gewalt immer auch ein Angriff auf unsere demokratischen Grundwerte ist. Diese gilt es zu verteidigen, da dürfen wir als Gesellschaft nicht nachlassen“, betont Susanne Simmler. Sie lädt alle Interessierten zur Teilnahme an den Aktionswochen ein. „Ich freue mich sehr, dass so viele Akteurinnen und Akteure aus den einzelnen Kommunen bei der Organisation der Veranstaltungen mitmachen und sich damit aktiv gegen Rassismus einsetzen“, erklärt Susanne Simmler. Die Internationalen Wochen gegen Rassismus seien zu einer erfolgreichen Bewegung geworden.

Das Programm reicht in diesem Jahr von einer spannenden Theatervorstellung zu den NSU-Monologen, interessanten Filmen, die das Thema Rassismus behandeln, Literaturlesungen, religiösen Feiern, die zum Dialog einladen, bis hin zu Workshops zum Mitmachen. Das ausführliche Programm zum Herunterladen findet sich auf der Seite des Büros für interkulturelle Angelegenheiten auf www.mkk.de.

Programm

12. März, 18.30 Uhr: Theater-Veranstaltung „Auch Deutsche unter den Opfern – Ein Rechercheprojekt zum NSU“ in der Jahnhalle in Gelnhausen-Hailer. Anmeldung bis 10. März per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter Telefon (06051) 8518249. Eintritt frei.

13. März, 11 Uhr: Film-Matinee „Loving“ im Pali-Kino Gelnhausen. Eintritt frei.

14. bis 27. März: Vernissage und Ausstellung „Hinterfragen“ im Galerie-Raum im Museum in Gelnhausen. Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 10.30 bis 16.30 Uhr. Die digitale Vernissage findet am 14. März um 17.30 Uhr statt. Anmeldung bis 11. März per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter Telefon (06051) 8518249. Ein Link mit Zugangsdaten wird vor der Vernissage zugesandt. Eintritt frei.

15. März, 20 Uhr: Buchlesung „Und eisig weht der kalte Wind - Das Schicksal einer deutschen Sinti-Familie“ im Kulturforum Hanau. Anmeldung per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Eintritt frei.

16. März, 11 bis 18.30 Uhr: Ausstellung „Eine Reise durch die islamische Zeit und Podiumsdiskussion“ im Bürgerhaus in Rodenbach. Eintritt frei.

16. März, 18 Uhr: Online-Workshop „Muslime gegen Rassismus“. Interessierte können ihre Anmeldung an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden. Die Einwahldaten werden vor Veranstaltungsbeginn an die Teilnehmenden versendet.

17. bis 24. März: Ausstellung „Rassismus und Ausgrenzung“ im Kunstraum Artrium, Innerer Ring 1a-d in Bruchköbel. Eröffnung ist am 17. März um 17 Uhr. Eintritt frei.

18. März, 16. bis 19.30 Uhr: Workshop „Die Neue Rechte – Positionen, Akteure und Strategien“ bei den Bildungspartnern Main-Kinzig in Gelnhausen. Teilnehmerzahl beschränkt, Anmeldung unter bis 11. März per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter Telefon (06051) 8518249. Eintritt frei.

18. März, 20 Uhr: Online-Filmbeitrag „Ihr seid die Früchte eines Baumes und die Blätter eines Zweiges“. Zugangsdaten für das Zoom-Meeting abrufbar unter www.gelnhausen.bahai.de. Eintritt frei.

19. März, 10 bis 13.30 Uhr: Workshop „Antisemitische Verschwörungsideologien – wahrnehmen und handeln“ bei den Bildungspartnern Main-Kinzig in Gelnhausen. Anmeldung bis 6. März per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter Telefon (06051) 8518249. Eintritt frei. 

20. März, 10 Uhr: Gottesdienst der evangelisch-freikirchlichen Gemeinde „Rassismus … und wie wir ihn im Namen Gottes überwinden können“ im EFG Meerholz, Hanauer Landstr. 65 in Meerholz. Eintritt frei.

20. März, 11 Uhr: Film-Matinee „The hate you give“ im Pali-Kino in Gelnhausen. Eintritt frei.

22. März, 18 bis 21 Uhr: Workshop „Rassismus und Diskriminierung – Entstehung, Auswirkungen und Gegenmaßnahmen“ im Begegnungshaus Klingstr. 4 in Maintal. Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Eintritt frei.

 22. März, 20.30 Uhr: Filmkunst „The help“ mit anschließender Diskussion im Pali Kino in Gelnhausen. Eintritt frei.

24. März, 10 bis 16 Uhr: Info-Kampagne der Frauenorganisation Lajna Imaillah der Ahmadiyya Muslim Jamaat „Ich bin eine Muslima – Haben Sie Fragen? Wir sind gegen Rassismus“, Marktplatz in Hanau.

25. März bis 23. Mai: Wanderausstellung „RECHTSaußen – MITTENdrin?“ Eröffnung am 25. März um 18.30 Uhr in der Erich-Kästner-Schule in Maintal. Weitere Orte werden auf der Homepage www.maintal.de/integration/veranstaltungen bekannt gegeben. Eintritt ist frei.

25. März, 18.30 Uhr: Konzertlesung „In Auschwitz gab es keine Vögel“ in der Erich-Kästner-Schule in Maintal-Bischofsheim. Eintritt frei.

26. März, 9 bis 17.30 Uhr: Workshop „Antimuslimischer Rassismus?“ bei den Bildungspartnern Main-Kinzig in Gelnhausen. Anmeldung bis 18. März per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter Telefon (06051) 8518249. Eintritt frei.

27. März, 11 Uhr: Film-Matinee „Skin“ im Pali Kino in Gelnhausen. Eintritt frei.

27. März, 12 bis 18 Uhr: Vortrag und Austausch zum Thema Rassismus mit dem DITIB Erlensee in de Hainstr. 63 in Erlensee. Eintritt frei.

31. März, 19 Uhr: Kinoabend „Endlich Tacheles“ im Bürgerhaus in Maintal-Bischofsheim. Eintritt: 5 Euro. Anmeldung per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

12. April, 19 Uhr: Informationsveranstaltung zum Buch „Extrem unbrauchbar: Über Gleichsetzungen von links und rechts“ im Ellis-Bistro & Café, Johanneskirchplatz 1 in Hanau. Eintritt frei. 

Foto: Alle Programmformate für die Internationalen Wochen gegen Rassismus im Main-Kinzig-Kreis sind in einem Flyer zusammengefasst, der auf der Seite des Büros für interkulturelle Angelegenheiten des Main-Kinzig-Kreises auf www.mkk.de eingestellt ist.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2