Strauss holt die Fashion-Branche in die CI Factory

Unternehmen
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Das bewegt die Fashion-Branche von morgen: Gemeinsam mit dem Fachmagazin TextilWirtschaft hatte Strauss am Samstag, 8. Juni, zum Future in Workwear-Festival in die CI Factory Deutschland geladen.



Die Besucher erwartete ein umfangreiches Programm rund um Digital, Fashion und Work.

Organisiert von Engelbert Strauss in Kooperation mit der TextilWirtschaft, bot das Festival in der CI Factory ein umfangreiches Programm, das authentische Markttrends und Zukunftsvisionen in den Fokus rückte. Der Tag war geprägt von inspirierenden Keynotes, interaktiven Masterclasses und vielfältigen Networking-Möglichkeiten, die den Teilnehmern wertvolle Einblicke in die Fashionbranche der Zukunft ermöglichten.

„Bei Strauss steht der Mensch im Mittelpunkt. Wir investieren in unsere Mitarbeiter und in nachhaltige Prozesse, um die besten Arbeitsbedingungen und Produkte zu schaffen. Die Zukunft der Arbeitsbekleidung wird durch unsere Innovationskraft und unser Engagement für Nachhaltigkeit geprägt. Es ist inspirierend zu sehen, wie viel Potenzial in unserer Branche steckt und wie wir gemeinsam die Zukunft gestalten können“, sagte CEO Steffen Strauss.

Das Festivalprogramm umfasste spannende Keynotes zu den neuesten Entwicklungen in der Textilindustrie. Steffen Strauss sprach gemeinsam mit HR-Direktorin Inga Scheunemann über die Herausforderungen und Chancen eines Familienunternehmens und was Strauss so erfolgreich macht. Beim Round Table zum Thema Nachhaltigkeit in der Modebranche diskutierten Experten wie Joscha Kahnt, Director Logistics bei Strauss, und Friederike Hoppe, Sustainability Expert bei Strauss, über nachhaltige Produktionsprozesse sowie die sozialen und ökologischen Standards in der Fertigung. Friederike von Wedel-Parlow, Deutschlands erste Nachhaltigkeits-Professorin und Direktorin des Beneficial Design Instituts, sowie Thimo Schwenzfeier, erfahrener Sustainability-Spezialist, brachten ihre Expertise ein und beleuchteten die Bedeutung von Kreislaufwirtschaft und nachhaltigen Praktiken in der Modebranche.

Highlight des Festivals war die Award Show des Design Contests am Vorabend im ALEA RESORT, dem neuen Unternehmensstandort von Strauss in Bad Orb. Dort präsentierten die Finalistinnen und Finalisten ihre innovativen Entwürfe einer fachkundigen Jury, darunter CEO Steffen Strauss, Unternehmerin und Designerin Kersy Strauss sowie Creative Director Joerg Zuber und Christian Heinrici, Verlagsleiter der TextilWirtschaft. Am Ende konnte Dominik Horoba mit seiner Vision von Workwear der Zukunft überzeugen. Beim abschließenden Dinner im FOGO e ÀGUA blieb Zeit für einen kreativen Austausch.

Zusätzlich zu den Vorträgen bot das Festival eine Vielzahl von interaktiven Masterclasses. Diese umfassten Themen wie Modedesign, innovative E-Commerce-Strategien, die Zukunft des Point-of-Sales oder auch individuelle Karriereentwicklung durch Stärkentests. Bei Rundgängen durch die CI Factory bekamen die Gäste einen Einblick in die Hightech-Logistik von Strauss, in der Roboter, Shuttles und andere Technologien Hand in Hand arbeiten, um die Logistik der Zukunft zu gestalten. Bei der Networking-Party zum Abschluss wurden schon erste Kontakte geknüpft.

futureinworkwear az2

futureinworkwear az3

futureinworkwear az4

futureinworkwear az5

futureinworkwear az6

futureinworkwear az7


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2